Thema & Hintergründe

B30

Aktuelle News und Hintergründe zur Bundesstraße 30.


Die B 30 verläuft auf 102 Kilometern in Nord-Süd-Richtung zwischen Friedrichshafen und Ulm. 

Neueste Artikel
Meckenbeuren Freie Fahrt zur Messe Friedrichshafen: Südumfahrung Kehlen ist eröffnet
Mit der Umfahrung Kehlen kommt das teuerste Bauprojekt des Bodenseekreises zum Abschluss. Am Mittwoch ist die Straße für den Verkehr freigegeben worden. Wir zeigen Bilder und Videos der feierlichen Eröffnung und erklären, wie die rund 20-jährige Planungs- und Bauphase abgelaufen ist und was das Ganze gekostet hat.
Luftbilder der neuen Südumfahrung Kehlen: Auf einer 208 Meter langen Brücke führt sie vom Kreisel der Bundesstraße 30 über die Schussen und die Gleise der Bahn zur Kreisstraße K 7725-alt.
Friedrichshafen Gemeinderatswahl: So stellen sich die Parteien zum Thema Seewald
Die Teilrodung eines Teils des Friedrichshafener Seewaldes entlang der B 30 sorgt in der Stadt für Diskussionen. Dort wollen die Firmen Liebherr Aerospace und Aerospace Transmission Technologies (ATT) ihren Standort erweitern. Wir haben bei den Parteien und Wählervereinigungen nachgehakt.
Ravensburg/Friedrichshafen Bundesstraße 30: Quad-Fahrer stirbt nach Verkehrsunfall
Ein Quad-Fahrer ist auf der Bundesstraße 30 zwischen Ravensburg und Friedrichshafen in den Gegenverkehr geraten und prallte frontal gegen einen Transporter. Der Mann erlag seinen Verletzungen in einem Krankenhaus.
Bodenseekreis Autobahn für Radler zwischen Baindt und Friedrichshafen
28,6 Kilometer lang soll der neue Radschnellweg werden, den der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben von Baindt über Baienfurt, Weingarten, Ravensburg und Meckenbeuren bis Friedrichshafen plant. 38 Millionen Euro soll das Projekt kosten und täglich von 2500 Radlern genutzt werden.
Verkehrsunfall Verkehrsunfall auf der B30
  • 29-Jähriger verursacht Verkehsunfall und überschlägt sich dabei
  • Autofahrer war dabei stark alkoholisiert
Symbolbild
Friedrichshafen In Friedrichshafen gehen die Gewerbeflächen aus: Warum Unternehmen, die expandieren wollen, Jahre im Voraus planen müssen
Die Wirtschaft brummt, Firmen wollen ihr Geschäft erweitern. Doch die Nachfrage an Flächen übersteigt das Angebot um das Dreifache. Selbst neue Gebiete seien nahezu komplett vermarktet, sagt die Stadt. Dabei war schon vor acht Jahren klar, dass Flächenreserven für die Gewerbeentwicklung in hohem Maße aufgebraucht sind.
Friedrichshafen Ein Stück Seewald soll für die Industrie weichen
Die Firmen Liebherr-Aerospace und das Unternehmen Aerospace Transmission Technologies (ATT) wollen ihre Standorte erweitern. Naturschützer kritisieren die Rodungs-Pläne der Stadtverwaltung. Aber der Technische Ausschuss stimmte in nicht-öffentlicher Sitzung bereits zu.
Direkt neben dem Firmengelände von Liebherr-Aerospace beginnt der Seewald.
Friedrichshafen B30-neu soll nach der Ostvariante gebaut werden
500 Bürger waren in die Humpishalle nach Bochenzell gekommen, um zu hören, auf welcher Trasse die geplante Bundesstraße 30-neu zwischen Friedrichshafen und Ravensburg gebaut werden soll. Es soll die Ostvariante werden. Landrat Lothar Wölfle erklärte: "Die Landwirtschaft wird mit dieser Variante erheblich Federn lassen müssen." Man wolle alles Menschenmögliche versuchen, die Betroffenheit zu minimieren.
In der Humpishalle in Brochenzell kamen mehr als 500 Bürger zusammen, um sich aus erster Hand über den Stand der Planung B 30-neu zu informieren.
Meckenbeuren Elisabeth Kugel als Bürgermeisterin vereidigt
Elisabeth Kugel wurde am Freitagabend als Bürgermeisterin vereidigt. Sie kündigte an, Einzel- und Gruppeninteressen dem Gemeinwohl unterordnen und die Bürgerbeteiligung in allen Altersstufen stärken zu wollen. "Das ist keine lästige Übung, das ist meine Grundhaltung."
Karl Gälle vereidigte Bürgermeisterin Elisabeth Kugel in Meckenbeuren.
Meckenbeuren 500 Bürger bei Vorstellung der beiden Bürgermeisterkandidaten
Gut eine Woche vor der Bürgermeisterwahl in Meckenbeuren haben sich die beiden Kandidaten bei der offiziellen Vorstellung den Bürgern präsentiert. Knapp 500 Bürger hörten Amtsinhaber Andreas Schmid und Herausforderin Elisabeth Kugel zu, Fragen waren keine gestattet. Gewählt wird am 22. Oktober.
Fast 500 Meckenbeurer Bürger verfolgten die Kandidatenvorstellung in der Brochenzeller Humpishalle.
Meckenbeuren Bürgermeisterkandidatin Elisabeth Kugel setzt aufs Miteinander
Elisabeth Kugel tritt gegen Amtsinhaber Andreas Schmid bei der Bürgermeisterwahl am 22. Oktober an. Im Gasthof Hirsch in Liebenau stellte sich die 46-Jährige den Fragen der Bürger. Große Themenbereiche waren Verkehr, Infrastruktur und Bautätigkeiten in der Gemeinde.
Elisabeth Kugel möchte wissen, welche Themen die Menschen in der Gemeinde Meckenbeuren bewegen. Die Kandidatin um das Bürgermeisteramt stellte sich den zahlreichen Fragen im vollbesetzten Nebenraum des Gasthof Hirsch in Liebenau.
Meckenbeuren Unfall geht glimpflich aus
Eine 18-jährige Motorradfahrerin verursacht am frühen Mittwochmorgen auf der B30 einen Auffahrunfall. Sie wird nur leicht verletzt.
Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet. (Symbolbild)
Friedrichshafen Südbahn-Strecke ist eine der lautesten in der Republik
Das Eisenbahnbundesamt legt Lärmkarten zu Bahnstrecken in Deutschland vor. Die Bahn plant im Zuge der ab 2018 beginnenden Elektrifizierung der Südbahn auch bei Friedrichshafen keine Lärmschutz-Maßnahmen.