Thema & Hintergründe

Andreas Osner

Aktuelle News zum Thema Andreas Osner: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema Andreas Osner.
Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz Konstanzer Ratsmehrheit will den Charakter des Bürgersaals als Mehrzweckraum erhalten
Ist es nicht besser, wenn das Kulturamt das Marketing des Bürgersaals übernimmt? Die Freie Grüne Liste im Gemeinderat sieht das so – und scheitert mit ihrem Antrag.
Ein Saal für alle Fälle: Die FGL will die Verwaltung des Bürgersaals am liebsten beim Kulturamt ansiedeln. Eine Mehrheit im Gemeinderat sieht das anders.
Konstanz Für Konstanzer Erzieher stehen die Corona-Tests bereit, für Eltern liegen Formulare zur Rückerstattung der Kita-Gebühr aus
Am Montag öffnen wieder die Kindertageseinrichtungen und Erzieher können sich zweimal die Woche auf das Coronavirus testen lassen. Auch für Lehrer sollen zeitnah Tests möglich gemacht werden. Bis sich alle Konstanzer vorsorglich testen lassen können, wird noch einige Zeit verstreichen.
Erzieher können sich ab Montag zweimal die Woche am zentralen Testzentrum am Klinikum Konstanz auf eine Infektion mit Corona testen lassen.
Konstanz Darf‘s ein bisschen mehr sein? 36 Bewerber wollen Bürgermeister von Konstanz werden
Dr. Andreas Osner möchte das Amt des Sozial- und Kulturbürgermeisters behalten. Doch nun hat er zahlreiche Konkurrentinnen und Konkurrenten bekommen.
Der Konstanzer Kulturbürgermeister Andreas Osner. (Archivbild)
Konstanz Konstanzer Bürgermeister Andreas Osner bekommt es mit mehreren Mitbewerbern zu tun
Am Sonntag endet die Frist für die Bewerbung um das Amt des Sozial- und Kulturbürgermeisters der Stadt Konstanz. Ob Andreas Osner als Amtsinhaber wiedergewählt wird, entscheidet der Gemeinderat am 22. April.
Bürgermeister und Oberbürgermeister: Andreas Osner (links) und OB Uli Burchardt arbeiten seit acht Jahren zusammen. Im April entscheidet der Gemeinderat, ob das so bleibt.
Konstanz Wirrwarr bei 719 Senioren nach missverständlicher Formulierung der Stadt Konstanz: Ab wann genau besteht die Corona-Impfberechtigung?
Ein Brief der Stadt Konstanz sorgt für Verwirrung. Dabei ist die Sache im Grunde recht einfach: Wer 79 Jahre alt ist, befindet sich im 80. Lebensjahr, ist aber noch keine 80 – und damit zu jung, um die Spritze im Kreisimpfzentrum in Singen zu erhalten. Ein Konstanzer musste trotz Termin wieder nach Hause.
Heinz-Peter Paßauer zeigt das missverständliche Anschreiben der Stadt Konstanz in Sachen Impfberechtigung.
Konstanz Neues Projekt schafft Anreize für Vermieter: So sollen mehr Menschen vor der Obdachlosigkeit in Konstanz bewahrt werden
Das Projekt Raumteiler soll Bedürftige bei der Suche nach Wohnraum unterstützen. Dafür wollen die Wohnraum-Aquise der Stadt Konstanz, die private Initiative 83, die nicht mehr nur für Flüchtlinge arbeitet, und die Notversorgung der Stadt eng zusammen arbeiten.
Mit Heizstrahler und Einbauküche: So sieht der Raum in den Behelfsunterkünften der Wohnwagensiedlung aus. Hier finden Obdachlose eine Unterkunft, eine der Ideen, wie sie übergangsweise Wohnraum erhalten.
Konstanz Erste Senioren in Konstanz erhalten am Freitag die Corona-Impfung
Heute werden erste Bewohner der Caritas-Pflegeeinrichtung Marienhaus von einem mobilen Impfteam geimpft. Außerdem wurde gestern bekannt, dass das Impfzentrum Singen erst am 22. Januar und nicht wie geplant am 15. seine Pforten öffnet – bereits vereinbarte Termine bleiben jedoch bestehen.
Die erste Impfung im Kreis Konstanz erhielt am 31. Dezember eine 106-Jährige aus Singen.
Konstanz „Wir alte Menschen sind offenbar nicht mehr so viel wert“: Konstanzer Senioren fühlen sich beim Thema Corona-Schutzimpfung im Stich gelassen
Konstanzer über 80 Jahre, die nicht in Heimen wohnen, haben derzeit trübe Aussichten auf eine rasche Corona-Schutzimpfung. Viele klagen über mangelhafte Hilfe von Stadt, Kreis, Land und Bund. Sie wenden sich in ihrer Verzweiflung an den Ministerpräsidenten und an die Stadtverwaltung.
Edith und Klaus Bücheler im Wohnzimmer ihrer Wohnung im Konstanzer Stadtteil Paradies. Sie sind enttäuscht, dass sie als ältere Bürger so wenig Unterstützung erhalten beim Thema Corona-Schutzimpfung.
Konstanz Braucht Konstanz ein Kultur-Konzept? Nichts Genaues weiß man nicht. Eine Diskussion ganz im Sinne des großen Karl Valentin
Kulturschaffende und Lokalpolitiker stellen sich die Frage, ob eine Art Bestandsaufnahme sinnvoll sei. Die Meinungen gehen wie so oft auseinander – und eine Diskussion im Kulturausschuss führt ins Niemandsland.
Die Südwestdeutsche Philharmonie, hier eine Aufnahme der Musiker auf dem Konzilvorplatz, ist ein kulturelles Aushängeschild der Stadt Konstanz.
Konstanz Wie heißt der künftige Sozialbürgermeister von Konstanz? Bürgermeisterin Ute Seifried aus Singen hat prinzipiell Interesse
Die Angelegenheit ist pikant: Schon 2013 bewarb sich Ute Seifried um das Amt und rechnete mit der Unterstützung der FGL. Aber vier Grünen-Stadträte votierten damals gegen sie. Jetzt fragt die FGL erneut bei ihr an...
Singens Bürgermeisterin Ute Seifried liebäugelt mit der Position der Sozial- und Kulturbürgermeisterin in Konstanz.
Konstanz Wie marode ist das Konstanzer Stadttheater? Oder: Die neue Sachlichkeit im Konstanzer Kulturleben
Die neue Konstanzer Theater-Intendantin Karin Becker scheint die Qualität der Diskussionen über kulturelle Reizthemen auf ein neues Niveau gehoben zu haben. Am Ende steht die Hoffnung, dass sowohl Mitarbeiter als auch Besucher des Theaters davon profitieren.
Konstanz Hilferuf wegen fehlender Hallenplätze: Der Stadtsportverband beklagt den Mangel an Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten in Konstanz
Rund 25.000 Sportlerinnen und Sportler sind in einem Konstanzer Verein aktiv. Schon seit Langem sind die fehlenden Hallensportflächen ein Problem – eines, das sich aber immer mehr zuspitzt, wie bei der Jahreshauptversammlung des Stadtsportverbands deutlich wurde.
Ende 2021 wird die Theodor-Heuss-Sporthalle verschwinden. Bis Ersatz da ist, dauert es noch Jahre. Die Situation für die auf Hallen angewiesenen Sportler bleibt unbefriedigend.
Konstanz Erstmal macht niemand bei Gerry Marys Kampagne mit: Querdenker-Protest gegen Konstanzer OB-Wahl bleibt vorerst aus
Jetzt hat er sich das Thema Oberbürgermeister-Wahl vorgenommen: Der Organisator von Menschenkette und Demo-Wochenende, Gerry Mayr aus Konstanz, ist wieder aktiv. Doch zunächst fand er keine Mitstreiter beim beabsichtigten Massen-Widerspruch gegen die Wahl vom 18. Oktober. Auch sonst sieht sich die Verwaltung auf der sicheren Seite.
Infektionsschutz geht vor: Auch bei der OB-Wahl am Sonntag lief manches anders als sonst. Die angekündigte Welle von Widersprüchen ist bisher aber ausgeblieben.
Konstanz Die Zeit wird knapp. Spätestens im Mai 2021 muss mit dem Bau der Konstanzer Sporthalle Schänzle V begonnen sein, sonst fällt der Zuschuss weg
Harald Schuster mahnte im Sportausschuss, dass die Zeit drängt. Der Referent für Hallensport im Stadtsportverband Konstanz forderte auch, dass endlich Geld für den Bau der Suso-Sporthalle in den Haushalt eingestellt wird. „Wir haben immer mehr Gruppen, die Hallensport betreiben“, betonte er. Er gab zu bedenken, dass erst noch Baurecht geschaffen werden müsse. Wie geht es mit den Konstanzer Sporthallen weiter?
Die Konstanzer Schänzle-Halle (Archivbild von November 2018)
Konstanz Volkshochschule sagt: Raus aus der Blase!
Provozieren und informieren: Die Einrichtung nimmt ihren Bildungsauftrag ernst und hat in der Krise schnell reagiert. Die Online-Angebote werden gut angenommen.
„Ohne Kooperationen ist alles nichts. Gerade in diesen Zeiten ist das Miteinander wichtig“, stellt Stephan Kühnle, VHS-Geschäftsstellenleiter in Konstanz (links), fest und hebt die Partner hevor, darunter (v.l.): HTWG-Professorin Maike Sippel, Kulturbürgermeister Andreas Osner, Selma Weinhold Mejias (Green Office Universität Konstanz) und Noemi Mundhaas (Fridays for Future).
Konstanz Ein Abschied in Misstrauen: Theater-Intendant Nix präsentiert Jahresabschluss und wirft Verwaltungsleiterin Zahlenfälschung vor
Die Spielzeit 2019/2020 am Theater Konstanz ist beendet. Der letzte Vorhang ist gefallen, doch das nicht ohne Angriff. Intendant Christoph Nix und Schauspieldirektor Mark Zurmühle, deren Verträge in diesem Monat auslaufen, ist es wichtig, Bilanz zu ziehen.
Weder Angst vor Tuchfühlung, noch vor Konflikten hat der scheidende Theater-Intendant Christoph Nix (links), der jetzt gemeinsam mit Schauspieldirektor Mark Zurmühle die Bilanz der von der Corona-Krise geprägten Spielzeit 2019/2020 vorlegt.
Konstanz Die Wogen sind geglättet: Stadt Konstanz und Seebrücke gehen aufeinander zu
Die Verwaltung und die Hilfsinitiative bekräftigen bei einem Gespräch gemeinsame Ziele beim „Sicheren Hafen“ und eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit.
Die Anschlussunterbringung Atrium an der Luisenstraße. (Archivbild)
Konstanz Bürgermeister Andreas Osner wechselt nicht nach Heidelberg, er will sich jetzt um eine zweite Amtszeit in Konstanz bewerben
Andreas Osner konnte sich in der Endrunde der SPD für eine Nominierung um das Amt des Sozialbürgermeisters in Heidelberg nicht durchsetzen. In Konstanz endet seine Amtszeit im Mai 2021.
Andreas Osner, hier in seinem Büro, ist als Erster Beigeordneter von Konstanz Stellvertreter des Oberbürgermeisters und leitet das Dezernat für Soziales, Bildung, Kultur, Gesundheit und Sport. Seine Amtszeit in Konstanz endet im Mai 2021.
Konstanz Die Fähre Fontainebleau als schwimmende Veranstaltungsstätte? In der Corona-Krise kommen kostspielige Ideen für die Kultur nicht so gut an.
Die Fähre Fontainebleau hat bald bei den Konstanzer Stadtwerken ausgedient. Sie wird ersetzt durch die neue Gasfähre, die ab dem kommenden Jahr auf der Strecke Meersburg–Konstanz pendeln soll. Matthias Schäfer, Stadtrat des Jungen Forums, würde die Fontainebleau gern weiter vor Konstanz schwimmen lassen, und zwar als Veranstaltungsstätte für die Kultur.
Konstanz In Konstanz fehlen 100 Betreuungsplätze für Kinder ab drei Jahren. Eine schnelle Lösung ist laut Amtsleiter Kaufmann nicht in Sicht.
Gerade läuft in den Kindertagesstätten der volle Betrieb unter den Bedingungen der Corona-Pandemie an, da baut sich schon die nächste Krise auf. Im kommenden Betreuungsjahr werden voraussichtlich 100 Kinder im Alter von über drei Jahren keinen Platz bekommen.
Symbolbild
Kreis Konstanz Ab Montag sollen wieder alle Kinder in den Kindertagesstätten betreut werden – allerdings sind die Einrichtungen vom Betrieb vor dem Corona-Lockdown weit entfernt
Schrittweise dürfen alle Kinder ab dem 29. Juni wieder zurück in ihre Kindertagesstätten. Allerdings gelten in den Betrieben weiterhin viele Einschränkungen. Die Städte im Landkreis üben zudem Kritik an der Landesregierung – so werden etwa die Art der Kommunikation und die kurzfristigen Verordnungen bemängelt.
Sie essen derzeit im Gruppenraum und nutzen den ehemaligen Essensraum als Bewegungsbereich (von links): Konstantin, Sophia, Lian, Erzieherin Ellen Siegert, Jonah und Levi in der Kita Dorothea von Flüe in Konstanz.
Konstanz Nach Abschied von Rasilainen 2021: Nächster Chefdirigent der Südwestdeutschen Philharmonie soll Wohnsitz in Konstanz haben
Der Vertrag von Ari Rasilainen wurde nicht über die Spielzeit 2020/21 hinaus verlängert. Jetzt hat die Stadt Konstanz Details zum Zeitplan bei der Suche nach einem Nachfolger und dem gewünschten Stellenprofil veröffentlicht.
Ari Rasilainen hört nach der Spielzeit 2020/21 als Chefdirigent auf. Jetzt ist das Stellenprofil für die Nachfolge bekannt.
Konstanz Nach unruhigen Wochen: Südwestdeutsche Philharmonie meldet sich mit Live-Auftritten zurück
Am Umgang mit der Coronakrise war Kritik laut geworden, doch jetzt soll es wieder Konzerte geben. Los geht es am 21. Juni im Innenhof des Rosgartenmuseums.
Das Circolo Quartett, bestehend aus Margit Bonz (Viola), Pawel Katz (Violine), Kyoko Tanino (Violine) und John Wennberg (Violoncello) zählt zu den Attraktionen des Sommerprogramms der Südwestdeutschen Philharmonie.
Konstanz Frische Luft am Feiertag? In Wollmatingen gibt es einen neuen Parcours, den Sie am langen Wochenende ausprobieren sollten
Mit einem neuen Bewegungsparcours im Konstanzer Stadtteil Wollmatingen gibt es ein weiteres Sportangebot im Schwaketental. Also runter von der Couch und ran an die Geräte. Welche dort zu finden sind, erklärt Dietmar Lüchtenberg, Sportwissenschaftler an der Universität Konstanz, der seit mehreren Jahren die Planung und auch die Nutzung von Bewegungsparcours fachlich begleitet.
Sie haben ihren Spaß mit dem neuen Bewegungsparcours zwischen der Wollmatinger Halle und dem Parkplatz (von links): Sportbürgermeister Andreas Osner, Patrick Glatt (Abteilung Sport Stadt Konstanz), Luise Mitsch (Altenhilfeverein), Sportwissenschaftler Dietmar Lüchtenberg und Amtsleiter Frank Schädler.
Konstanz Der Mountainbike-Kurs im Konstanzer Schwaketenwald darf vorerst bleiben, obwohl er „schlichtweg illegal“ ist
Der Unterbau besteht aus meterlangen Baumstämmen. Zugekleistert mit sandigem Waldboden ergibt sich eine perfekte Sprungschanze fürs Mountainbike. Mehrere Rampen unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade finden sich im Schwaketenwald zwischen Universität und Wollmatingen. Das Problem ist nur: Sie dürften gar nicht da sein.
Moritz Ege, Levin Gamm und Ingo Dörgeloh (v. l.) nutzen die Hindernisse des Wald-Parcours mit ihren Fahrrädern. Das Verletzungsrisiko bei der Ausübung ihrer Sportart halten sie für vertretbar.