Thema & Hintergründe

ALNO

Aktuelle News zum Thema ALNO: Hier finden Sie einen Überblick über alle Meldungen und Informationen zum Thema ALNO.
Neueste Artikel
Pfullendorf Die Radikalkur für die Neue Alno könnte wirksam sein
Die "Neue Alno" wagt den Neustart als abgespeckter Küchenbauer im Mittelstandsformat. Das könnte klappen, meint Wirtschaftsressortleiter Walther Rosenberger. Wenn das Unternehmen nicht doch noch in die Auseinandersetzung um die Alno-Pleite hineingezogen wird.
Kreis Sigmaringen Stefanie Bürkle lobt die Wirtschaft
Die Landrätin würdigt getätigte Investitionen der Unternehmen und Verbünde von Städten und Gemeinden. 320 Gäste wohnen dem Neujahrsempfang des Landkreises bei.
Viel Applaus erhielt Landrätin Stefanie Bürkle (rechts), die vor 320 geladenen Gästen abgeschlossene Aktivitäten und herausragende Ereignisse bilanzierte und einen umfassenden Ausblick auf 2018 gab. Bilder: Jürgen Witt
Pfullendorf Alno: Kaufvertrag ist wirksam
Unter dem Namen "Neue Alno GmbH" können am Alno-Stammsitz Pfullendorf wieder Küchenmöbel produziert werden. Der Kaufvertrag mit der britischen Investmentgesellschaft Riverrock ist wirksam. Insolvenzverwalter Martin Hörmann arbeitet derweil die Vergangenheit des Unternehmens auf.
Der Kaufvertrag für den Alno-Stammsitz Pfullendorf mit dem britischen Investor Riverrock ist wirksam und damit kann der Produktionsbetrieb wieder aufgenommen werden. <em>Bild: Siegfried Volk</em>
Wirtschaft Alno kann wieder produzieren
320 ehemalige Mitarbeiter haben einen Arbeitsvertrag bei der Neuen ALNO GmbH unterschrieben. Damit rückt der Produktionsstart beim Küchenhersteller immer näher.
Der Sitz von Alno in Pfullendorf.
Wirtschaft Alno: Die meisten Mitarbeiter wollen zurückkehren
Der Küchenhersteller Alno kann auf das Vertrauen seiner ehemaligen Mitarbeiter bauen: Die Mehrzahl will wieder zurückkommen. Somit könnte die Produktion schon bald wieder anlaufen.
Alno-Mitarbeiter verlassen das Betriebsgelände am Hauptsitz in Pfullendorf. Nachdem der Großteil der Mitarbeiter des insolventen Küchenbauern eine Kündigung erhalten hatte, soll nun das Unternehmen wiederbelebt werden. Bild: Stefanie Rudolf
Pfullendorf Neue Chance für Alno: Das sagt die Wirtschaftsministerin
Der britische Investor Riverrock kauft den Küchenhersteller Alno. Die Produktion soll schon bald wieder anlaufen. Was die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut dazu sagt.
Der Konzernsitz des Küchenherstellers Alno in Pfullendorf. Bild: Rapp
Wirtschaft Alno: Eine emotionale Achterbahnfahrt
Nachdem selbst die größten Optimisten Alno längst abgeschrieben hatten, will nun der britische Investor Riverrock dem Traditionsunternehmen wieder neues Leben einhauchen. Doch SÜDKURIER-Wirtschaftsredakteur Thomas Domjahn ist skeptisch. "Es wird schwierig, Alno wieder so am Markt zu positionieren, dass der Küchenbauer dauerhaft schwarze Zahlen schreibt", glaubt er.