Thema & Hintergründe

Allmannsdorf

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Allmannsdorf.

Der Konstanzer Stadtteil Allmannsdorf entstand aus der flächenmäßig größeren ehemaligen Gemeinde Allmannsdorf, die am 1. Januar 1915 eingemeindet wurde.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz Falschparker in Allmannsdorf: Eltern sind besorgt, Anwohner sind verärgert
Nur mal schnell das Auto abstellen und ein Brot kaufen oder in die Apotheke springen: So ähnlich denken wohl die Autofahrer, die ihre Wagen nicht auf den Parkplätzen direkt vor dem Allmannsdorfer Edeka oder auf dem ladeneigenen Parkplatz um die Ecke abstellen – sondern auf dem Gehweg.
Zwar verhindern die beiden Poller die Durchfahrt von Autos bis vor die Ladentür, aber auf der Fläche direkt davor parken öfter Fahrzeuge. Dies ärgert Jacqueline Geisler und ihre Söhne Maximilian und Ferdinand (von links).
Visual Story Ein Traum in Weiß: Das Konstanzer Wochenende im Schnee
Man kann die Freuden des weißen Winters so selten genießen – kein Wunder, dass es viele ins Freie zog. Nicht immer wurden dabei die Corona-Regeln eingehalten; an manchen Stellen tummelten sich deutlich mehr Menschen als gewünscht. Wir zeigen Ihnen Impressionen von einem herrlichen Wochenausklang. Und wer sich am Montag wieder ins Vergnügen stürzt: Einfach Maske anlegen!
Die Reichenau präsentiert sich völlig in weiß: Luftaufnahmen wie diese veranschaulichen den flächendeckenden Schnee, der mitten im Januar auf uns niederkam.
Konstanz Schneemassen in Konstanz: Traglufthalle von Tennisclub bricht zusammen, Warnung vor Waldspaziergängen, Verkehr eingeschränkt
Von Donnerstag auf Freitag hat es so viel geschneit, dass Konstanz förmlich im Weiß versinkt. Hier finden Sie die neuesten Entwicklungen, wichtige Hinweise und Service zum Thema.
Warnschild Dachlawinen in der Niederburg (beim Theater).
Konstanz Schluss mit der Verwahrungsanstalt: Neues Pflegeheim setzt konsequent auf Mitwirkung der Bewohner
Beim neuen Pflegeheim Jungerhalde im Konstanzer Quartier Allmannsdorf werden sich Pflege und Betreuung an den Fähigkeiten der Bewohner ausrichten. Ein Nebeneffekt: Die städtische Wohnbaugesellschaft Wobak geht als Investor von einer Entlastung auf dem Wohnungsmarkt aus.
Pflege und Betreuung benötigt eine besondere Architektur. In Allmannsdorf gehen dies Architekt Ulrich Eppler, AWO-Chef Reinhard Zedler, Wobak-Geschäftsführer Jens-Uwe Götsch, die Pflegedienstleiterin Katja Hanisch und Heimleiter Jürgen Stötzer (von links) gemeinsam an.
Konstanz 1,5 Millionen Liter Wasser haben im Sommer nach einem Rohrbruch Häuser in Allmannsdorf geflutet: Jetzt ist das Rohr bald wieder intakt – dank neuester Technik
Anfang August ergoss sich ein Sturzbach über den Ruländersteig im Konstanzer Stadtteil Allmannsdorf, brachte Teile des Hangs ins Rutschen und füllte die Keller von Häusern an der Hardergasse. Kurz zuvor war eine 40-Zentimeter-Wasserleitung geplatzt. Rund vier Monate nach dem Vorfall soll die Leitung bald wieder einsatzfähig sein.
Die Baugrube im Elblingweg: Zu sehen ist das blaue Kunststoffrohr, das beim sogenannten Close-Fit-Verfahren zum Einsatz kommt. Es ist in C-Form gefaltet und wird ins bestehende Altrohr gezogen.
Konstanz Freie Grüne Liste steht bei Bebauung von Jungerhalde/West in Allmannsdorf allein auf weiter Flur – und was ist eigentlich mit dem Hafner?
Als der Gemeinderat über das neue Heim für die Feuerwehr und die bis zu fünfstöckigen Wohngebäude diskutierte, wurde es schnell grundsätzlich. Und die FGL bezog Stellung.
Der Hafner war ein besonders heißes Eisen im zurückliegenden OB-Wahlkampf. Nun kochte das Thema bei der Jungerhalde-Debatte noch einmal hoch. Bild: Oliver Hanser/Archiv
Konstanz Die Digitalisierung der Grundschulen erfolgt im Kriechtempo. Obwohl viele Kollegien loslegen könnten, scheitern deren Konzepte an der Ausstattung der Schulen
Schule und Digitalisierung: Wird diese Kombination erwähnt, geht es meist um die weiterführenden Schulen. Aber wie steht es um den medialen Fortschritt an Grundschulen? Bescheiden – das zeigte sich unter anderem während der Schulschließungen im Frühjahr. Vom Mangel an modernen Medien.
Mathestunde mit althergebrachtem Overhead-Projektor: Die Kinder einer zweiten Klasse der Grundschule Wollmatingen präsentieren ihre Lösungen.
Konstanz Sind die vollen Busse nur Einbildung? Stadtwerke-Chef widerspricht dem Eindruck von Schülern, Elternvertretern, Schulleitungen und Lokalpolitikern
Norbert Reuter wundert sich im Gemeinderat und fordert Bürger auf, Probleme zu melden. Außerdem sollen bald Helfer an den Haltestellen stehen. CDU wünscht sich eine Versachlichung der Debatte.
Schüler nahe des Suso Gymnasiums an der Bushaltestelle Klinikum.
Konstanz Der Wochen-Rückblick: Man muss sich nur zu helfen wissen
Sieben Tage, viele Themen: Was Konschdanz aufregte, beschäftigte oder freute, das fasst unser Autor in diesem illustrierten Artikel mit einem Augenzwinkern zusammen.
Konstanz Vom Kartoffelacker zum Wohnquartier: Die Stadt Konstanz will ein Areal in Allmannsdorf umwidmen. Damit sind aber nicht alle einverstanden
In Allmannsdorf ist man von der geplanten Bebauung eines am Ortsausgang gelegenen Areals wenig angetan. Sven Martin, Sprecher der Bürgervereinigung Allmannsdorf/Staad, äußert in einem Telefonat mit dem SÜDKURIER vor allem sein Befremden über die Vorgehensweise.
konstanz Die Corona-Krise als Chance für die Fasnacht? Christoph Vayhinger, Präsident der Konstanzer Narrenzunft Quaker, hofft auf die Rückbesinnung auf Traditionen
Quaker-Präsident Christoph Vayhinger möchte die Pandemie nutzen, um die Fasnacht zurück zu ihren Wurzeln zu bringen: „Wir wollen auch 2021 Fasnacht machen, sie lebt ja in unserem Herzen. Aber anders.“
Quaker-Präsident: Christoph Vayhinger.
Meinung Das Ziel, Oberbürgermeister von Konstanz zu werden, schien für Luigi Pantisano zum Greifen nah. Warum hat er es nicht geschafft?
Die politische Sensation ist ausgeblieben. Konstanz wird nicht die erste Stadt in Westdeutschland, in der ein Linker Oberbürgermeister wird und auch noch den CDU-Amtsinhaber stürzt. Dabei war er im ersten Wahlgang noch vorne gelegen. Warum konnte Pantisano seine Nummer-eins-Position nicht halten? Dafür gibt es mehrere Gründe.
Luigi Pantinsano, hier nach der Ergebnisverkündung der Neuwahl im Konstanzer Bodenseeforum.
Konstanz Das sagen die Konstanzer zur OB-Wahl: Nicht alle sind begeistert, alle blicken mit Spannung auf die zweite Wahlrunde
Überraschend kam das Wahlergebnis vom Sonntag für viele dann doch nicht. Klimaschützer und Umweltverbände reagieren erfreut über das gute Abschneiden Luigi Pantisanos, Vertreter des Handels sind äußerst skeptisch.
Tanja Müller prüft am Nachmittag des Wahltags Wahlbriefe. Wenn alles korrekt ist, kommt der blaue Briefumschlag in die Wahlurne.
Konstanz Spaziergang, Mittagsschläfle, Pizza und Spielplatz: So verbringen die OB-Kandidaten den Wahlsonntag
Konstanz wählt einen neuen Oberbürgermeister. Wie verbringen die fünf Männer, die sich zur Wahl gestellt haben, diesen besonderen Sonntag? Wir haben Uli Burchardt, Andreas Hennemann, Andreas Matt, Jury Martin und Luigi Pantisano begleitet.
Wie verbringen die fünf OB-Kandidaten den Wahlsonntag? Wir haben Uli Burchardt, Andreas Hennemann, Andreas Matt, Jury Martin und Luigi Pantisano getroffen.
Konstanz Im Konstanzer Stadtteil Allmansdorf sorgt die Sperrung eines kleinen Fußwegs für großen Ärger
Rangierverkehr und rasende Radler sind nach Ansicht der Bürgervereinigung Allmannsdorf-Staad besonders eine Gefahr für Kinder, die aufgrund der Sperrung eines Fußwegs über einen Parkplatz laufen müssen. Die Stadt Konstanz hält dagegen und empfindet den Umweg als „gute, zumutbare“ Lösung.
Hier ist kommt keiner mehr durch: Der frühere Pfad zwischen Jungerhalde und dem Hof der Grundschule Allmannsdorf liegt nun hinter den Sperrzäunen der Baustelle für den neuen Kindergarten.
Konstanz „Es rauschte wie beim Wildwasser-Rafting“: So haben Anwohner den schweren Wasserrohrbruch in Konstanz-Allmannsdorf erlebt
Rund 1,5 Millionen Liter Wasser sollen durch einen Riss einer 40 Zentimeter dicken Leitung an der Hardergasse ausgelaufen sein. Die genaue Ursache und die Höhe des Schadens sind noch offen. Die Anwohner sind dennoch vor allem dankbar – selbst, wenn einige von ihnen aktuell kein Zuhause mehr haben.
Heute kaum mehr wiederzuerkennen: Hier in der Hardergasse rutschte am Samstagmorgen, 1. August, der Hang. Für Anwohner wie Julia Berger, Nicole Beirer, Familie Heyer, Wolfgang Börsig und Franciska Gogesch (von links) hat das große Reinemachen begonnen.
Konstanz Der Wochenrückblick für Konstanz: Ein besetztes Haus und dessen Räumung erregt die Gemüter, ein Helikoptereinsatz hält Konstanz wach und das ist noch nicht alles.
Sieben Tage – viele Themen: Was hat in dieser Woche die Konstanzer bewegt, geärgert, gefreut? Das fassen wir in diesem illustrierten Artikel zusammen. Die Themen der vergangenen Tage und eine gute Nachricht für Ihren Ausblick auf die kommende Woche finden Sie hier in der schnellen Übersicht.
Konstanz Schwerer Raub in Allmannsdorf am Montagabend: Die Polizei sucht nach Zeugen
Am Montag gegen 23 Uhr wurde ein junger Mann, der in der Sepp-Biehler-Straße auf einer Parkbank hinter der Grundschule saß, mit einem Messer und einem Schlagstock bedroht und ausgeraubt.
Symbolbild
konstanz Lokal, persönlich und erfolgreich: So meistern kleine Konstanzer Geschäfte die täglichen Herausforderungen Corona, Ketten und Internet
Kontakt zum Kunden und persönliche Beratung: Vor allem in Zeiten wie diesen wird die Sehnsucht nach lokaler Geborgenheit groß. Zu Besuch bei drei eigentümergeführten Konstanzer Geschäften.
Sigi Gleich repariert ein E-Bike. Er ist das Risiko eingegangen und hat zu Beginn des Jahres in Litzelstetten eine kleine Fahrradwerktstatt eröffnet. Er setzt auf den persönlichen Kontakt zu den Kunden.
Konstanz Die Würfel sind gefallen: Alle Stadtteil- und Dorffeste in Konstanz sind abgesagt, aber die Veranstalter haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht
Für die Veranstalter gestalteten sich die letzten Wochen als nervenaufreibende Zitterpartie, denn sie überlegten hin und her, ob sie ihre Veranstaltung – wenn vielleicht nur im kleineren Rahmen – durchführen könnten. Alle entschieden sich letztlich dagegen, so dass die geselligen Konstanzer in diesem Jahr auf Kurzweil verzichten müssen.
Die Würfel sind gefallen. Das Staader Hafenfest 2020 ist abgesagt, stellt Mitveranstalter Heinz-Josef Diestel fest.
Konstanz Ihr Friseursalon ist eine Institution: Warum die scheidenden Petra und Werner Schien eine Aufwertung ihres Berufs sehen
Fast 50 Jahre lang führten Petra und Werner Schien Friseursalons in Allmannsdorf und Meersburg, nun gehen sie in den Ruhestand. Hier erzählen sie, warum sie meinen, dass der Beruf gerade eine Aufwertung erfährt. Und warum sie sich so freuen, dass eine Mitarbeiterin den Salon weiterführt.
Eine Ära endet, eine neue beginnt: Familie Schien mit (v.l.) Katrin, Werner und Petra Schien hört auf. Das bekannte Friseurgeschäft in Allmannsdorf übernimmt Mitarbeiterin Deniz Teuscher, die es als „Salon Deniz“ im Stil der Schiens weiterführen will.
Konstanz In Konstanz fehlen 100 Betreuungsplätze für Kinder ab drei Jahren. Eine schnelle Lösung ist laut Amtsleiter Kaufmann nicht in Sicht.
Gerade läuft in den Kindertagesstätten der volle Betrieb unter den Bedingungen der Corona-Pandemie an, da baut sich schon die nächste Krise auf. Im kommenden Betreuungsjahr werden voraussichtlich 100 Kinder im Alter von über drei Jahren keinen Platz bekommen.
Symbolbild
Konstanz „Die Politik hat uns nicht auf dem Schirm“: Von Konstanz bis in den Schwarzwald kämpfen Jugendherbergen ums Überleben
Vor allem Schulen und Sommercamps fehlen den beliebten Einrichtungen. Schulen stornieren bereits Aufenthalte für das Frühjahr 2021.
Düstere Aussichten: Die Jugendherberge in der Burg Wildenstein öffnet erst zu Beginn der Sommerferien. Das bringt die Einrichtung im Donautal ihn größte Schwierigkeiten.
Konstanz Eine durchsichtige Gefahr: Immer wieder werden Glasscherben im Hockgraben gefunden
Der SÜDKURIER-Zusteller Roland Pantaleo kommt auf dem Weg zu seinem Zustellbezirk regelmäßig am Hockengraben vorbei – und findet dort öfters Müll und Glas. Für Radfahrer, Kinder und Tiere können die Scherben zum Problem werden. Die Stadt aber kann nach eigener Aussage dort nicht noch öfter kontrollieren.
Vor allem die zersprungenen Flaschenböden mit ihren Spitzen sind für Fahrradreifen, Kinder und Tiere gefährlich.
Konstanz Protest im Konstanzer Hockgraben und Kritik am Standort für neuen Waldkindergarten: Bürger machen ihrem Unmut Luft
Mit Schildern im Hockgraben weist die Bürgerinitiative Fasanenweg darauf hin: Sie wünscht sich eine offene und faire Diskussion – diese werde ihr aber seit Januar verwehrt. Es geht um einen weiteren Standort des Waldkindergartens auf einer Grünfläche am Ende des Fasanenwegs.
Bürgerprotest in Allmannsdorf: Anwohner kritisieren den Standort für den geplanten Waldkindergarten auf einer Grünfläche am Ende des Fasanenwegs. Sie beklagen, die Stadtverwaltung habe Bürger bei der Suche nach einem geeigneten Standort nicht einbezogen.