Thema & Hintergründe

Allmannsdorf

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Allmannsdorf.

Der Konstanzer Stadtteil Allmannsdorf entstand aus der flächenmäßig größeren ehemaligen Gemeinde Allmannsdorf, die am 1. Januar 1915 eingemeindet wurde.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz Lange Arbeitstage, Hausbesuche in der Mittagspause und Vorbereitungen im Urlaub: So läuft der Impfstart in den Konstanzer Hausarztpraxen
Cornelius Neidhart hat für diese Woche von seinem Apotheker 42 statt der versprochenen 18 Dosen erhalten. „Darüber bin ich sehr glücklich – und auch die Patienten“, sagt er. Sein Team ruft seit Dienstag die Menschen, die sich gegen Corona impfen lassen können, nach einer Prioritätenliste an. Impfpatienten werden gebeten nicht selbst anzurufen.
Irmgard Sutter erhält von Cornelius Neidhart ihre Biontech-Impfung im heimischen Wohnzimmer. Der Arzt verbringt derzeit seine Freizeit mit Hausbesuchen und Impfungen in seiner Praxis.
Konstanz Das Leben nach Kathrin: Eine Konstanzerin erzählt vom Tod ihrer Tochter. Am Ostersonntag wäre die junge Frau 25 Jahre alt geworden
Mutter Manuela Walter und Freundin Melanie Breyer pflegen gemeinsam ihre schönen Erinnerungen an einen ganz besonderen Menschen. Warum Corona ein lieb gewonnenes Ritual von Familie und Freunden am Grab der im Jahr 2014 gestorbenen Kathrin Walter verhindert.
Das Bild von Kathrin Walter auf dem Grabstein. Die letzte Ruhestätte der jungen Frau befindet sich auf dem Waldfriedhof Litzelstetten. Die Rose hat ihr Freund platziert. „Kathrin hatte so tolle Freunde“, sagt Mutter Manuela.
Konstanz Die Debatte um die Bebauung der Jungerhalde geht in eine weitere Runde: Ein Unterschriftensammlung bildet die Basis für eine Bürgerbeteiligung
Bei der Bebauung der Jungerhalde/West in Allmannsdorf ist die letzte Messe nicht gelesen. 434 Bürger wollen bei der Planung mitreden.
Abstand nicht nur wegen Corona: Die Bürgerinitiative Allmannsdorf/Staad (BAS) mit Siegfried Musterle, Manfred Riedle und Alexander Gebauer (von links) übergibt eine Sammlung von 434 Unterschriften an den städtischen Beauftragten für Bürgerbeteiligung, Martin Schröpel. Das Ziel der BAS: Sie will die Planung der Bebauung Jungerhalde/West am liebsten auf Null setzen.
Konstanz Klotz? Oder Klötzchen? Der frühere Baubürgermeister Volker Fouquet positioniert sich zur Bebauung der Jungerhalde
Wenn zwei sich streiten, dann kann ein Dritter für die Schlichtung sorgen. Diese Meinung vertritt der Konstanzer Alt-Baubürgermeister Volker Fouquet im Streit um die Bebauung der Jungerhalde in Allmannsdorf. Um seine Position zu verdeutlichen, suchte er von sich aus das Gespräch mit dem SÜDKURIER: Er plädiert auf der Grundlage einer Ideensammlung von Bewohnern des Quartiers für einen Architektenwettbewerb.
Alt-Baubürgermeister Volker Fouquet vor dem Baugrund für die Jungerhalde: Für ihn liegt die Ursache der Auseinandersetzung in den Lebensvorstellungen von Stadt und Land. Sein Vorschlag zur Güte: eine drei- statt fünfgeschossige Gebäudegröße. Er zeigt den Unterschied am Beispiel von Bauklötzen.
Konstanz Neu­regelung Eichhornstraße: Bei der digitalen Bürgeranhörung üben Anwohner Kritik an den Einbahn-Plänen
Wenn der Ansturm aufs Strandbad am Horn groß ist, könnten künftig Verkehrskadetten zum Einsatz kommen. Dies kündigten Vertreter der Konstanzer Stadtverwaltung bei der digitalen Bürgeranhörung zu ihren Plänen an, ab Mai zur Probe einen Teil der Eichhornstraße zur Einbahnstraße zu machen. Nach der Änderung wäre das Strandbad mit dem Auto nur mehr über die Hermann-von-Vicari- und Jakobstraße zu erreichen.
Radfahrer müssen auf den Waldweg, die Straße ist den Autofahrern vorbehalten. So sieht es in einem Abschnitt der Eichhornstraße aus, der zum Strandbad führt. Die Stadt will die Radler auf die Straße holen und Autos im Einbahnverkehr außen herum führen.
Konstanz Konstanzer Arzt prangert Impfstoffverteilung an: „Diese Menschen würden noch leben, wenn wir sie rechtzeitig hätten impfen können“
Zahlreiche Senioren ohne Impfung sind zuletzt in Konstanzer Pflegeheimen gestorben. Cornelius Neidhart, der sieben ältere Patienten durch Corona verloren hat, wundert sich über das Vorgehen des Sozialministeriums: „Dafür muss jemand die Verantwortung übernehmen“
Cornelius Neidhart führt in Allmannsdorf eine Corona-Schwerpunktpraxis. Er hat bereits eine lange Warteliste mit impfwilligen Patienten.
Newsticker Landtagswahl 2021: Alle Ergebnisse und Reaktionen aus den Wahlkreisen Konstanz und Singen
Baden-Württemberg hat einen neuen Landtag gewählt. Welche Kandidaten aus Ihrem Wahlkreis Konstanz-Radolfzell (WK 56) oder Wahlkreis Singen-Stockach (WK 57) haben den Sprung nach Stuttgart geschafft? Alle Ergebnisse, Reaktionen und Analysen im Newsticker.
Im Stockacher Rathaus: Johannes Waldschütz leert die Wahlurne aus.
Konstanz Klare Entscheidung der Konstanzer Wählerinnen und Wähler: Nach den Grünen kommt in der Stadt lange nichts
Jeder Orts- und Stadtteil ist fest in der Hand der Grünen. Platz zwei geht an die CDU, was nichts am Desaster ändert. Die SPD und die FDP bewegen sich dahinter auf Augenhöhe, danach folgen Linke und AfD.
Eine der Erkenntnisse der Landtagswahl: Wahlpartys – wie die der Grünen, hier mit der aus Stuttgart zugeschalteten Nese Erikli – machen virtuell nicht wirklich Laune.
Konstanz Keine Chance: Zwei Konstanzerinnen erzählen, wie Corona ihren Traum vom eigenen Laden platzen ließ
Monika Eich und Annette Mitzkat-Knöbl haben die Reißleine gezogen. Voll Freude und Elan hatten sie erst zu Beginn des vergangenen Jahres ihren großen Traum vom eigenen Geschäft verwirklicht und in Allmannsdorf ihre Regalerie eröffnet. Doch trotz aller Bemühungen: Zwei Lockdowns zu überstehen, dazu hatten sie nie eine Chance.
Sie geben auf: Annette Mitzkat-Knöbl (links) und Monika Eich haben mit ihrem Geschäft zwei Lockdowns ohne finanzielle Hilfen nicht überstanden.
Konstanz, Universitätsstadt Detail-Ergebnisse Landtagswahl Konstanzer Stadtteile: Grüne knacken 50-Prozent-Marke in der Altstadt und im Paradies, CDU punktet in Dettingen-Wallhausen und Wollmatingen
Konstanz ist und bleibt eine Grünen-Hochburg, aber mit unterschiedlicher Ausprägung in den Stadtteilen. Hier gibt es die Details.
Landtagswahl 2021
Konstanz Landtagswahl 2021: So lief der Wahlsonntag in Konstanz und Umgebung ab
Tausende Wahlbriefe und mancherorts sogar Warteschlangen vor dem Wahllokal – und es zeichnete sich bereits früh eine hohe Wahlbeteiligung ab. Der SÜDKURIER hat in Konstanz und Umgebung den gesamten Tag Wahlhelfer und -leitung begleitet und dabei auch Kandidaten im Wahllokal getroffen.
Punkt 18 Uhr wird die Urne in der Berchenschule ausgekippt. „Jetzt geht‘s ans Auszählen“, sagt Wahlleiter Daniel Trüb. Die Helfer hatten gut zu tun. Rund 430 Konstanzer haben hier gewählt.
Konstanz Die Vollsperrung in Allmannsdorf ist aufgehoben und auch an anderer Stelle soll der Straßenverkehr bald wieder fließen
In den vergangenen Wochen haben sich Konstanzer Bürger über viele Baustellen und teils enorme Umwege geärgert. Jetzt ist Besserung in Sicht: Seit Kurzem ist die Vollsperrung in Allmannsdorf aufgehoben und auch die Fürstenbergstraße soll bald wieder befahrbar sein.
Die Vollsperrung in Allmannsdorf gibt es nicht mehr.
Konstanz „Wir könnten morgen mit der Corona-Impfung loslegen – wenn wir nur den Impfstoff hätten.“ Konstanzer Hausärzte stehen frustriert in den Startlöchern und scharren mit den Hufen
Die Vorbereitungen auf die Corona-Impfungen laufen auch in Konstanz auf Hochtouren. Der Ärger über die geringe Anzahl der Dosen hält aber an. Ein Besuch in der Corona-Schwerpunktpraxis von Cornelius Neidhart in Allmannsdorf.
Cornelius Neidhart steht mit der Medizinstudentin und Praktikantin Paulina Schimmelfennig auf dem Balkon der Praxis. Hier führt er die Abstriche durch, die abends vom Labor auch hier abgeholt werden.
Konstanz Alter Kiosk, neues Konzept: Es ist wieder Leben auf der Laube am Lutherplatz. Christian Sandmann und Lars Fischer heißen die neuen Pächter
Die beiden Lebenskünstler haben ihr neues Projekt „Kiosk an der Laube“ in Angriff genommen. Mit viel Liebe, noch mehr guter Laune und Sinn für regionale Produkte wollen sie die Konstanzer überzeugen.
Lars Fischer (links) und Christian Sandmann sind die neuen Pächter des Kiosks an der Laube.
Konstanz Suche nach Schleichwegen: 14,4 Kilometer lange Umleitung sorgt für Kopfschütteln bei Autofahrern in Konstanz
Wegen der Sperrung eines Teils der Mainaustraße/B33 in Allmannsdorf müssen Autofahrer teils große Umwege in Kauf nehmen, wenn sie der offiziellen Umleitung folgen. Einige nutzen deshalb Abkürzungen über Quartierstraßen.
Bereits auf dem Sternenplatz in Konstanz werden Autofahrer darauf hingewiesen, dass der Weg zum Fähranleger in Staad derzeit über Wollmatingen führt – folgt man der offiziellen Umleitung.
Konstanz Zuzug verhindern im Namen der Natur: Bürgerinitiative Allmannsdorf will Konstanz vor „Siedlungsdruck“ schützen
Der Konflikt um ein Neubaugebiet in Allmannsdorf spitzt sich zu. Der Vorsitzende der Bürgervereinigung, Sven Martin, reagiert auf den OB – und redet im Subtext Klartext.
Sven Martin beim Rundgang mit dem SK durch Allmannsdorf auf der Jungerhalde. Bild: Eva Marie Stegmann
Konstanz Der Verkehr wird umgeleitet: Die Sperrung der Mainaustraße in Allmannsdorf hat mit Schwierigkeiten begonnen
Die wichtige Verkehrsader in Richtung Fähre und Litzelstetten ist abgeschnitten: Seit Montag ist die Mainaustraße durch Allmannsdorf gesperrt – und das wird etwa drei Wochen lang so bleiben. Das Regierungspräsidium hat mit der Sanierung des dritten Bauabschnitts begonnen.
Hier geht es nicht mehr weiter: Die Mainaustraße erhält auch einen neuen Fahrbahnbelag und wird etwa drei Wochen lang gesperrt sein.
Konstanz Konstanzer Senioren hängen bei den Impfterminen in der Warteschleife fest. In anderen Landkreisen scheint es schneller zu gehen: Stimmt das?
In Rickenbach im Kreis Waldshut hat ein mobiles Team im Gemeindesaal 100 Senioren auf einmal geimpft. In Konstanz herrscht derweil das große Warten. Warum? Wir haben bei Landkreis, Stadt und Sozialministerium nachgefragt.
Dieter Abele versucht bislang vergeblich, einen Impftermin zu bekommen.
Konstanz Oberbürgermeister Burchardt ist sauer auf die Bürgervereinigung Allmannsdorf: „Im Rathaus schütteln viele nur noch den Kopf“
Nun äußert sich der Konstanzer Stadtchef zur Kritik der Allmannsdorfer am Neubaugebiet Jungerhalde/West und erklärt, warum die Wohnungen dort so wichtig sind.
Oberbürgermeister Uli Burchardt (Archivbild)
Visual Story Glückselige Fasnacht, einsame Fasnacht: Zwischen diesen Bildern aus Konstanz liegt nur ein Jahr – und die Corona-Pandemie
So unterschiedlich feierten die Menschen 2020 und 2021 die Konstanzer Fasnacht. Während der Trubel im vergangenen Jahr gar nicht groß genug sein konnte, hieß es dieses Mal: Abstand halten, um die Pandemie nicht wieder anzuheizen. Wir machen den Foto-Vergleich.
Konstanz „Dagegen protestieren wir“ – Beim Rundgang durch Allmannsdorf mit den Köpfen der Bürgervereinigung wird klar, was Alexander Gebauer und Sven Martin antreibt
Während der Mieterbund Konstanz die Allmannsdorfer Bürgervereinigung als „destruktiven Dagegen-Club“ bezeichnet, sehen sich die beiden Herren eher als Macher für ihren Stadtteil. Was treibt Alexander Gebauer und Sven Martin an? Und welche Gebäude sind ihrer Meinung nach Bausünden? Auf einem Spaziergang haben sie es dem SÜDKURIER erklärt.
Mit Sven Martin (rechts) und Alexander Gebauer (links) von der Bürgervereinigung Allmannsdorf beim Rundgang durch Allmannsdorf.
Newsticker Ho Narro und Narri Narro! Die Narren im Kreis Konstanz haben trotz Corona-Regeln Spaß am Schmotzigen Dunschtig
Wo und wie wird in Konstanz, Radolfzell, Singen, Stockach und Umgebung trotz der Einschränkungen durch die Pandemie Fasnacht gefeiert? Wir begleiten Sie durch den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.
Dieser lustige Mini-Umzug – regelkonform nur zu zweit – ist am Schmotzigen Dunschtig in Allensbach unterwegs.
Konstanz Streit ums Neubaugebiet Jungerhalde: Protest der Bürgervereinigung verzögere dringend benötigten Wohnungsbau, sagt Amtsleiterin Klose
Die Allmannsdorfer fordern mehr Mitsprache bei den geplanten 200 bis 250 Wohnungen. Auch der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt schaltet sich ein.
Der Acker auf der Jungerhalde. Hier will die Stadt ein Gerätehaus für die Feuerwehr und 200 bis 250 Wohnungen bauen.
Konstanz Zu viel getankt: Alkoholfahrt endet in einer Verkehrskontrolle und mit mehreren Anzeigen
In der Nacht zum Freitag hat ein alkoholisierter Fahrer einen Schaden im fünfstelligen Bereich verursacht. Kurz nach Mitternacht beendete eine Polizeistreife die Fahrt des 49-Jährigen, der viel zu schnell im Stadtteil Allmannsdorf unterwegs war. Das geht aus einer Pressenotiz hervor.
Symbolbild
Konstanz Mieterbund attackiert Allmannsdorfer Bürgerverein als „destruktiven Dagegen-Club“ – der kontert und bekommt Unterstützung aus Stuttgart
Der Chef des Bundes behauptet, die Sorgen der Anwohner um das Neubaugebiet Jungerhalde-West seien „vorgeschoben“. Die Bürger befürchten Schaden für die Natur und das Ortsbild.