Thema & Hintergründe

Allmannsdorf

Hier finden Sie einen Überblick über alle Nachrichten zu Allmannsdorf.

Der Konstanzer Stadtteil Allmannsdorf entstand aus der flächenmäßig größeren ehemaligen Gemeinde Allmannsdorf, die am 1. Januar 1915 eingemeindet wurde.

Mehr anzeigen
Neueste Artikel
Konstanz Die Corona-Krise als Chance für die Fasnacht? Christoph Vayhinger, Präsident der Konstanzer Narrenzunft Quaker, hofft auf die Rückbesinnung auf Traditionen
Quaker-Präsident Christoph Vayhinger möchte die Pandemie nutzen, um die Fasnacht zurück zu ihren Wurzeln zu bringen: „Wir wollen auch 2021 Fasnacht machen, sie lebt ja in unserem Herzen. Aber anders.“
Quaker-Präsident: Christoph Vayhinger.
Meinung Das Ziel, Oberbürgermeister von Konstanz zu werden, schien für Luigi Pantisano zum Greifen nah. Warum hat er es nicht geschafft?
Die politische Sensation ist ausgeblieben. Konstanz wird nicht die erste Stadt in Westdeutschland, in der ein Linker Oberbürgermeister wird und auch noch den CDU-Amtsinhaber stürzt. Dabei war er im ersten Wahlgang noch vorne gelegen. Warum konnte Pantisano seine Nummer-eins-Position nicht halten? Dafür gibt es mehrere Gründe.
Luigi Pantinsano, hier nach der Ergebnisverkündung der Neuwahl im Konstanzer Bodenseeforum.
Konstanz Das sagen die Konstanzer zur OB-Wahl: Nicht alle sind begeistert, alle blicken mit Spannung auf die zweite Wahlrunde
Überraschend kam das Wahlergebnis vom Sonntag für viele dann doch nicht. Klimaschützer und Umweltverbände reagieren erfreut über das gute Abschneiden Luigi Pantisanos, Vertreter des Handels sind äußerst skeptisch.
Tanja Müller prüft am Nachmittag des Wahltags Wahlbriefe. Wenn alles korrekt ist, kommt der blaue Briefumschlag in die Wahlurne.
Konstanz Spaziergang, Mittagsschläfle, Pizza und Spielplatz: So verbringen die OB-Kandidaten den Wahlsonntag
Konstanz wählt einen neuen Oberbürgermeister. Wie verbringen die fünf Männer, die sich zur Wahl gestellt haben, diesen besonderen Sonntag? Wir haben Uli Burchardt, Andreas Hennemann, Andreas Matt, Jury Martin und Luigi Pantisano begleitet.
Wie verbringen die fünf OB-Kandidaten den Wahlsonntag? Wir haben Uli Burchardt, Andreas Hennemann, Andreas Matt, Jury Martin und Luigi Pantisano getroffen.
Konstanz Im Konstanzer Stadtteil Allmansdorf sorgt die Sperrung eines kleinen Fußwegs für großen Ärger
Rangierverkehr und rasende Radler sind nach Ansicht der Bürgervereinigung Allmannsdorf-Staad besonders eine Gefahr für Kinder, die aufgrund der Sperrung eines Fußwegs über einen Parkplatz laufen müssen. Die Stadt Konstanz hält dagegen und empfindet den Umweg als „gute, zumutbare“ Lösung.
Hier ist kommt keiner mehr durch: Der frühere Pfad zwischen Jungerhalde und dem Hof der Grundschule Allmannsdorf liegt nun hinter den Sperrzäunen der Baustelle für den neuen Kindergarten.
Konstanz „Es rauschte wie beim Wildwasser-Rafting“: So haben Anwohner den schweren Wasserrohrbruch in Konstanz-Allmannsdorf erlebt
Rund 1,5 Millionen Liter Wasser sollen durch einen Riss einer 40 Zentimeter dicken Leitung an der Hardergasse ausgelaufen sein. Die genaue Ursache und die Höhe des Schadens sind noch offen. Die Anwohner sind dennoch vor allem dankbar – selbst, wenn einige von ihnen aktuell kein Zuhause mehr haben.
Heute kaum mehr wiederzuerkennen: Hier in der Hardergasse rutschte am Samstagmorgen, 1. August, der Hang. Für Anwohner wie Julia Berger, Nicole Beirer, Familie Heyer, Wolfgang Börsig und Franciska Gogesch (von links) hat das große Reinemachen begonnen.
Konstanz Der Wochenrückblick für Konstanz: Ein besetztes Haus und dessen Räumung erregt die Gemüter, ein Helikoptereinsatz hält Konstanz wach und das ist noch nicht alles.
Sieben Tage – viele Themen: Was hat in dieser Woche die Konstanzer bewegt, geärgert, gefreut? Das fassen wir in diesem illustrierten Artikel zusammen. Die Themen der vergangenen Tage und eine gute Nachricht für Ihren Ausblick auf die kommende Woche finden Sie hier in der schnellen Übersicht.
Konstanz Schwerer Raub in Allmannsdorf am Montagabend: Die Polizei sucht nach Zeugen
Am Montag gegen 23 Uhr wurde ein junger Mann, der in der Sepp-Biehler-Straße auf einer Parkbank hinter der Grundschule saß, mit einem Messer und einem Schlagstock bedroht und ausgeraubt.
Symbolbild
konstanz Lokal, persönlich und erfolgreich: So meistern kleine Konstanzer Geschäfte die täglichen Herausforderungen Corona, Ketten und Internet
Kontakt zum Kunden und persönliche Beratung: Vor allem in Zeiten wie diesen wird die Sehnsucht nach lokaler Geborgenheit groß. Zu Besuch bei drei eigentümergeführten Konstanzer Geschäften.
Sigi Gleich repariert ein E-Bike. Er ist das Risiko eingegangen und hat zu Beginn des Jahres in Litzelstetten eine kleine Fahrradwerktstatt eröffnet. Er setzt auf den persönlichen Kontakt zu den Kunden.
Konstanz Die Würfel sind gefallen: Alle Stadtteil- und Dorffeste in Konstanz sind abgesagt, aber die Veranstalter haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht
Für die Veranstalter gestalteten sich die letzten Wochen als nervenaufreibende Zitterpartie, denn sie überlegten hin und her, ob sie ihre Veranstaltung – wenn vielleicht nur im kleineren Rahmen – durchführen könnten. Alle entschieden sich letztlich dagegen, so dass die geselligen Konstanzer in diesem Jahr auf Kurzweil verzichten müssen.
Die Würfel sind gefallen. Das Staader Hafenfest 2020 ist abgesagt, stellt Mitveranstalter Heinz-Josef Diestel fest.
Konstanz Ihr Friseursalon ist eine Institution: Warum die scheidenden Petra und Werner Schien eine Aufwertung ihres Berufs sehen
Fast 50 Jahre lang führten Petra und Werner Schien Friseursalons in Allmannsdorf und Meersburg, nun gehen sie in den Ruhestand. Hier erzählen sie, warum sie meinen, dass der Beruf gerade eine Aufwertung erfährt. Und warum sie sich so freuen, dass eine Mitarbeiterin den Salon weiterführt.
Eine Ära endet, eine neue beginnt: Familie Schien mit (v.l.) Katrin, Werner und Petra Schien hört auf. Das bekannte Friseurgeschäft in Allmannsdorf übernimmt Mitarbeiterin Deniz Teuscher, die es als „Salon Deniz“ im Stil der Schiens weiterführen will.
Konstanz In Konstanz fehlen 100 Betreuungsplätze für Kinder ab drei Jahren. Eine schnelle Lösung ist laut Amtsleiter Kaufmann nicht in Sicht.
Gerade läuft in den Kindertagesstätten der volle Betrieb unter den Bedingungen der Corona-Pandemie an, da baut sich schon die nächste Krise auf. Im kommenden Betreuungsjahr werden voraussichtlich 100 Kinder im Alter von über drei Jahren keinen Platz bekommen.
Symbolbild
Konstanz „Die Politik hat uns nicht auf dem Schirm“: Von Konstanz bis in den Schwarzwald kämpfen Jugendherbergen ums Überleben
Vor allem Schulen und Sommercamps fehlen den beliebten Einrichtungen. Schulen stornieren bereits Aufenthalte für das Frühjahr 2021.
Düstere Aussichten: Die Jugendherberge in der Burg Wildenstein öffnet erst zu Beginn der Sommerferien. Das bringt die Einrichtung im Donautal ihn größte Schwierigkeiten.
Konstanz Eine durchsichtige Gefahr: Immer wieder werden Glasscherben im Hockgraben gefunden
Der SÜDKURIER-Zusteller Roland Pantaleo kommt auf dem Weg zu seinem Zustellbezirk regelmäßig am Hockengraben vorbei – und findet dort öfters Müll und Glas. Für Radfahrer, Kinder und Tiere können die Scherben zum Problem werden. Die Stadt aber kann nach eigener Aussage dort nicht noch öfter kontrollieren.
Vor allem die zersprungenen Flaschenböden mit ihren Spitzen sind für Fahrradreifen, Kinder und Tiere gefährlich.
Konstanz Protest im Konstanzer Hockgraben und Kritik am Standort für neuen Waldkindergarten: Bürger machen ihrem Unmut Luft
Mit Schildern im Hockgraben weist die Bürgerinitiative Fasanenweg darauf hin: Sie wünscht sich eine offene und faire Diskussion – diese werde ihr aber seit Januar verwehrt. Es geht um einen weiteren Standort des Waldkindergartens auf einer Grünfläche am Ende des Fasanenwegs.
Bürgerprotest in Allmannsdorf: Anwohner kritisieren den Standort für den geplanten Waldkindergarten auf einer Grünfläche am Ende des Fasanenwegs. Sie beklagen, die Stadtverwaltung habe Bürger bei der Suche nach einem geeigneten Standort nicht einbezogen.
Konstanz Keine Proben, keine Veranstaltungen, keine Einnahmen – Die Situation der Konstanzer Musikvereine verschlechtert sich zusehends
Musikvereine trifft die Corona-Krise sehr hart, zumal eine Perspektive fehlt. Deswegen wünschen sich die Kulturtreibenden eine Lobby, wie sie der Sport hat. Um dennoch das Vereinsleben am Laufen zu halten, sind die Vereine derzeit vermehrt virtuell aktiv und versuchen sich, gegenseitig zu unterstützen. Dabei mischen auch Konstanzer Narren mit.
„Wir brauchen dringend eine Perspektive“, stellen Tobias Scherer (links) und Marcel Kraus (rechts) vom Musikverein Eintracht Petershausen, unisono fest. Zwar dürfen die Musikvereine ihre Proberäume wieder betreten, wann aber wieder Gesamtproben stattfinden können, steht in den Sternen.
Konstanz Raubüberfall in der Konstanzer Altstadt: Bewaffneter Mann erbeutet gewaltsam Geld in einem Discounter
In Konstanz ist es in den vergangenen Wochen zu Raubüberfällen auf Lebensmittelgeschäfte gekommen. Zuletzt am Samstagabend in der Altstadt. Die Polizei schließt nicht aus, dass ein Zusammenhang zwischen den Straftaten besteht und bittet mögliche Zeugen, sich zu melden.
Symbolbild
Konstanz Ungewöhnlicher Nistplatz im Staader Hafen: Vorübergehend hat ein „schimpfendes“ Blesshuhn ein Konstanzer DLRG-Boot gekapert
Als Lebensretter ist die DLRG mit ihren Booten auf dem Bodensee bestens bekannt. Im Hafen von Allmannsdorf-Staad leistet sie nun auch Geburtshilfe. Ein Blesshuhn darf am Heck eines DLRG-Bootes bis auf Weiteres nisten.
Das DLRG-Boot in Staad hat einen Gast. Ein Blesshuhn hat dort sein Nest gebaut und brütet.
Konstanz Konstanz ringt wegen Verlusten um seinen Haushalt: Es zeichnen sich schwierige Beratungen beim Sparprogramm ab
Bei der Gewerbesteuer wird ein Einbruch um mindestens zehn Millionen Euro erwartet. An welchen Stellen sieht die Stadt Einsparpotenzial? Welche beschlossenen Projekte können verschoben werden? Das sorgte für Diskussionen im Gemeinderat. Besonders als die Medienausstattung für Schulen als Punkt auf der Sparliste auftauchte. Auch der Ausbau von Radwegen soll verschoben werden.
Symbolbild
Litzelstetten Sanierung des Straßenbelags und Amphibienschutz: Bürger wundern sich über die Sperrung der L 219 und müssen eine große Umleitung in Kauf nehmen
Die L 219 zwischen der Mainau und dem Litzelstetter Kreisel ist noch bis mindestens Freitag gesperrt. Je nach Wetter kann die Sanierungsmaßnahme aber noch länger dauern.
Reinhard Heinl steht vor der gesperrten Abzweigung.
Konstanz Am 18. Mai dürfen Gastronomiebetriebe wieder öffnen. Wie geht es den Betreibern und für wen wird es eng?
Lars Breimaier, Wirt im Schweizer Eck, hat sich mehrfach schriftlich an Politiker gewandt mit der Bitte um Unterstützung. Einige Antworten hat er bekommen, konkrete Hilfe ist aus seiner Sicht weniger abzusehen. Wie Gastronomen mit der Krise umgehen und was sie von Staat und Stadt erwarten.
Silva und Markus Hensler in der Küche des Wallgut. Das Wallgut hat sich während der Krise mit Abholservice über Wasser gehalten.
Konstanz Raub in Discounter im Stadtteil Allmannsdorf: Ein muskulöser Mann hat einen Mitarbeiter bedroht und 1000 Euro erbeutet
Schreck am Freitagababend für den Mitarbeiter eines Discount-Markts in Konstanz: Ein maskierter Mann hielt ihm laut Polizei eine Waffe vor und fordert Geld. Dies Polizei fahndet nun nach dem Tatverdächtigen.
Symbolbild
Konstanz Es blüht in den Gärten. Wir haben Konstanzer gefragt: Machen Sie es sich wegen der aktuellen Situation nun zu Hause schön?
Wir stellen Ihnen Menschen aus Konstanz vor, die sich aufgrund der herausfordernden Zeit ein persönliches Idyll auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten geschaffen haben. Bei den örtlichen Gärtnereien ist die Nachfrage jedenfalls groß.
In Konstanz, auf dem Bodanrück und der Reichenau wird wegen der anhaltenden Corona-Krise im Garten, auf dem Balkon, der Terrasse oder sogar in einem Schubkarren viel gesät, gepflanzt und gegossen.
Konstanz Der Meister des Baumkuchens ist gestorben: Reinhard Mayer, der letzte Pächter des Café Bohe, war für seine süßen Kreationen bekannt und beliebt
Zehn Jahre nach der Schließung des legendären Café Bohe in der Wessenbergstraße ist Reinhard Mayer den Folgen eines schweren Unfalls erlegen. Ein Nachruf mit einem Blick zurück auf eine Konstanzer Institution.
Abschied vom Cafe Bohe im Jahr 2010: Inhaber Reinhard Mayer mit seiner Mitarbeiterin Gisela Bussmann (links) und Hannelore Stadler (rechts), Schwiegertochter von Ilse und Willi Bohe.
Singen Mit viel Eifer zum Titel: Bei der Handball Mini-WM der Grundschüler wird der Kreismeister ermittelt
190 Grundschüler in 23 Mannschaften aus 14 Schulen im Landkreis Konstanz treten in der Münchriedhalle an.
Mit Elan und Sportsgeist traten 190 Schülerinnen und Schüler von 14 Grundschulen zur Mini-Handball WM in der Münchriedhalle an. Im Bild Schüler der Grundschulen Sernatingen Bodman-Ludwigshafen (blaue Trikots) und Dettingen.