Regionalsport Schwarzwald Stefan Hettich Landesmeister über 800 Meter

Baden-Württembergische Titelkämpfe in Mannheim. Kessler und Steiner mit neuen Bestleistungen

Leichtathletik: (oh) Stefan Hettich aus Villingen, Anna-Lena Gamp und Janice Waldvogel (beide TV Lenzkirch) holten sich bei den baden-württembergischen Meisterschaften in Mannheim die begehrten Titel. Der Donaueschinger Alexander Kessler und Christof Steiner (DJK Villingen) zeigten stark ansteigende Form mit neuen Bestleistungen.

Zwei Wochen vor den deutschen Meisterschaften nahmen 660 Athleten der Frauen- und Männerklasse sowie die U 20 die Gelegenheit zu einem letzten Formtest wahr. Auch eine Reihe von Spitzenathleten aus anderen Landesverbänden oder dem Ausland – unter anderem ein Teil der Nationalmannschaft von Katar – prägten die gelungene Veranstaltung.

Am ersten Tag gelang Anna-Lena Gamp im Diskuswerfen mit 45,65 Metern die erfolgreiche Titelverteidigung. Im Kugelstoßen erreichte die Lenzkircherin mit 12,24 m Rang vier. Für ihre Teamkollegin Janice Waldvogel lief es beim Speerwerfen im Vorkampf noch nicht befriedigend. Doch mit dem letzten Wurf konnte Waldvogel die führende Verena Tobis (TSV Gomaringen) noch abfangen. Mit 47,58 m hatte sie einen Vorsprung von sieben Zentimetern. In der Frauenklasse wurde die Lenzkircherin Paulina Hary im Diskuswerfen mit 36,26 m Fünfte.

Im Speerwurfwettbewerb der Männer erreichte Christof Steiner gleich im ersten Versuch mit dem 800 g schweren Gerät 61,06 m. Seine anderen fünf Würfe blieben zum Teil auch durch unterschiedliche Winde beeinflusst unter dieser Marke. Dies bedeutete für Steiner am Ende Rang fünf. Einen Tag zuvor quälte sich der Villinger im Kugelstoßwettbewerb mit zu vielen technischen Fehlern, so dass er mit 14,41 m unter seinen Möglichkeiten blieb. Immerhin bedeutete diese Weite ebenfalls den 5. Rang.

Stefan Hettich trat als Favorit über die 800 m an, da sein langjähriger Kontrahent Christoph Kessler aus Donaueschingen beim Europacup im französischen Lille im Nationaltrikot im Einsatz war. Nach einem starken Lauf hatte er nach dem Schlussspurt im Ziel bei 1:49,23 min einen klaren Vorsprung auf seine Verfolger. Wenige Stunden später trat Hettich noch zur Entscheidung über 400 m an und kam mit 50,61 Sekunden auf Platz zehn. Einen Rang besser war Nils Petereit von der DJK Villingen mit 50,56 sek.

Hettich ging außerdem im Trikot des TSV Gomaringen als Schlussläufer in der 4 x 400 m Staffel ins Rennen und lief mit seinem Team auf den vierten Rang.

Alexander Kessler hatte nach einem starken Rennen über 800 m der U 20 Grund zur Freude. Er gewann seinen Zeitlauf in neuer persönlicher Bestzeit von 1.57,70 min und wurde in der Rangliste aller drei Läufe zusammen Achter.

Viktoria Fichtel im Trikot des TSV Rottweil sicherte sich in der U 20 Silber im Dreisprung mit 11,96 m. Saskia Mager vom FSV Schwenningen holte zwei fünfte Plätze im Speerwerfen (33,04 m) und im Kugelstoßen (10,88 m). Denise Gretz aus dem gleichen Verein belegte im Weitsprung der U 20 mit 5,07 m den siebten Rang.

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren