Regionalsport Schwarzwald St. Georgen kurz vor Abstieg

Handballer unterliegen TV Oberkirch mit 22:28. Schwächephase kostet möglichen Punkt

Handball, Südbadenliga: TV St. Georgen – TV Oberkirch 22:28 (10:12). (sle) Im Spiel des Tabellenletzten gegen den Drittletzten gab es für die Bergstädter nicht die erhofften zwei Punkte, sodass der Abstieg wohl kaum noch abzuwenden ist.

Oberkirch hatte sich vor der Saison deutlich mehr ausgerechnet und trat mit einer stark besetzten Mannschaft an. Sogar der ehemalige kroatische Erstligaspieler Tomislav Barberic, der aufgrund einer schweren Schulterverletzung die gesamte Saison ausfiel, lief mit auf, um nach einer verkorksten Saison den Klassenerhalt zu sichern. St. Georgen wollte mutig und befreit aufspielen und dem Favoriten alles abverlangen. Das klappte in der Anfangsphase eindrucksvoll. Top-Torschütze Manuel Bürk traf bis zum 4:1 dreimal. Es folgten einige leichtfertige Ballverluste. Der Torschützenkönig der Südbadenliga, Timo Roll, nutze das bei vier Toren. Oberkirch lag nun mit 7:6 vorne.

Doch die Bergstädter agierten jetzt mit einer guten Defensive. Sie zwangen den Gast ins passive Spiel. Torhüter Jannik Kaltenbach zeigte einige starke Paraden. In einer munteren Partie mit intensiven Zweikämpfen setzte sich zunächst keine Mannschaft ab. Zur Halbzeit lagen die Bergstädter jedoch mit 10:12 Toren hinten. „Wir haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. Die Defensive hat sehr gut gearbeitet. Jannik im Tor hat zudem einige Fehler ausgebügelt. Wir haben im Angriff einige Bälle leichtfertig her geschenkt und eine Führung verpasst“, sagte TVS-Trainer Jürgen Herr nach den ersten 30 Minuten.

Oberkirch legte nach der Pause einen Zahn zu und wurde im Abschluss effektiver. Der TVS tat sich schwerer. Oberkirch, mit dem reaktivierten Edvinas Barisas, traf 15 Minuten vor Schluss zum 16:23. Die St. Georgener gaben nicht auf und versuchten alles. So betrieben die Bergstädter, vor allem durch Jan Linhard, der nach vier Monaten Verletzungspause sein Comeback gab, etwas Ergebniskosmetik.

„Wir haben vor allem in der Defensive gut gespielt, durch leichtfertig her geschenkte Bälle aber einiges kaputt gemacht. Eine Schwächephase, Anfang der ersten Halbzeit, nutzte Oberkirch zur Entscheidung“, lautete das Fazit von Linhard. Er bereicherte das Spiel der Bergstädter deutlich. Mit der jüngsten Niederlage ist der direkte Wiederabstieg fast besiegelt. Erneut war jedoch zu sehen, dass Umfeld und Mannschaft nach wie vor in Takt sind und in den letzten Spielen versuchen werden, weiter an Erfahrung zu gewinnen.

Die Tore für den TV St. Georgen erzielten: Bürk (9/2), J. Holzmann, N. Holzmann (je 2), Assfalg (1), Linhard, L. Holzmann (je 4).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren