Fußball, südbadischer Vereinspokal, 1. Runde Schonach schockt Neustadt

Bezirksliga-Aufsteiger gewinnt im Pokalspiel 2:1. Schonacher Wölfle und Reiner treffen beim Verbandsligisten.

Fußball, südbadischer Vereinspokal, 1. Runde: FC Neustadt – FC Schonach 1:2 (0:0). (bs/daz) Dem FC Schonach ist der zweite Pokalcoup binnen einer Woche gelungen. Nach dem 3:1-Erfolg in der Qualifikation gegen den Verbandsligisten FC Bad Dürrheim setzte sich die Elf von Trainer Enrique Blanco nun auch beim Verbandsliga-Aufsteiger in Neustadt durch und steht in der Runde der letzten 32 Mannschaften.

Beide Mannschaften begannen verhalten, wollten zunächst einmal keinen Gegentreffer kassieren und warteten auf Fehler des Gegners. So hatten beide Teams in den ersten 15 Minuten nur eine Halbchance, die nichts einbrachte. Die rund 200 Zuschauer sahen dennoch eine gute, abwechslungsreiche und unterhaltsame Partie. Neustadt versuchte sein Glück oft mit langen Bällen auf Angreifer Sam Samma, doch den hatten die Gäste gut im Griff. So tat sich der Favorit schwerer als erwartet und die Partie spielte sich hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen ab. Einmal musste Neustadts Schlussmann Simon Gantert (20.) sein ganzes Können zeigen und einen Schuss zum Eckball klären.

Mit Beginn der zweiten 45 Minuten suchten beide das Erfolgserlebnis. Das erste gelang den Gastgebern. Der eingewechselte Louis Schanz bediente Samma und der vollendete abgeklärt nach 54 Minuten zum 1:0. Schonach zeigte sich jedoch unbeeindruckt und schlug bereits neun Minuten später zurück. Einen Freistoß von der linken Seite drückte Dominik Wölfle zum 1:1 über die Linie. Der Treffer gab den Gästen Auftrieb, die fortan die bessere Mannschaft waren und ihre Chance witterten. Als neun Minuten vor Spielende ein Schonacher Spieler im Strafraum von den Beinen geholt wurde, entschied der Schiedsrichter sofort auf Elfmeter.

Jannik Reiner ließ Gantert keine Abwehrchance. Neustadt hatte danach nur eine kleine Chance zum Ausgleich. Ansonsten spielte Schonach die letzten Minuten routiniert herunter und kam nicht mehr in Gefahr. Die Schonacher treffen in der zweiten Runde nun auf den VfR Stockach und haben Heimvorteil. Tore: 1:0 (54.) Samma, 1:1 (63.) Wölfle, 1:2 (83./FE) Reiner; SR: Engel; Zuschauer: 200.

FC Neustadt: Gantert, Gutscher, Papa, Weerakkody (84. Gibba), Ruf (67. D' Antino), Falkowski (46. Schanz), R. Schubnell, P. Schubnell, Atar (34. Bruhn), Samma, Waldvogel.

FC Schonach: Duffner, Griesbeck, Ketterer, Lenti, Hettich, Dold, Romeo (90+3. Weiß), Frei, Reiner, Wölfle (84. Pfau), German.

Trainerstimmen:

Enrique Blanco (FC Schonach): "Meine Mannschaft hat es richtig gut gemacht. Man darf nicht vergessen, dass wir ein knüppelhartes Trainingslager hinter uns haben und auch am Morgen vor dem Spiel noch trainierten. Wenn meine Jungs einmal ins Rollen kommen, dann geben sie immer 90 Minuten Vollgas. Das Spiel war ausgeglichen, aber unser Sieg aufgrund der Torchancen in der zweiten Halbzeit verdient."

Klaus Gallmann (FC Neustadt): "Da wir in der Verbandsliga 36 Pflichtspiele haben, kann ich mit dem Ausscheiden im Pokal gut leben. Allerdings nicht mit der Art und Weise, wie wir verloren haben. Bis zum Saisonstart nächstes Wochenende in Denzlingen müssen wir noch einiges tun. Schonach war sehr gut und wird auch in der Landesliga eine gute Rolle spielen. Der Sieg der Schonacher ist verdient."

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren