Regionalsport Schwarzwald Schonach feiert, Klengen/Kirchdorf zittert

Der FC Schonach spielt wie in der vergangenen Saison um den Aufstieg in die Fußball-Landesliga. Schonach sicherte sich am Samstag mit einem 4:1-Sieg in Pfaffenweiler Platz zwei in der Bezirksliga Schwarzwald. Ebenfalls ein Ticket für Aufstiegsspiele lösten am letzten Spieltag der FC Kappel (Kreisliga A 1), FC Mönchweiler (Kreisliga B 1) sowie die SG Riedöschingen/Hondingen (Kreisliga B 2).

Fußball: In den Schwarzwälder Fußball-Ligen sind am Samstag die letzten Entscheidungen gefallen. Von der Bezirksliga bis zu den Kreisligen A und B wurde jeweils der letzte Spieltag ausgetragen. Hier ein Überblick.

Jubel in Schönwald

Bezirksliga: Meister FC Gutmadingen verabschiedete sich mit einem 5:3-Sieg in Königsfeld aus der Bezirksliga. Platz zwei sicherte sich wie im Vorjahr der FC Schonach, der beim FC Pfaffenweiler mit 4:1 Toren gewann. Schonach spielt damit an den kommenden zwei Wochenenden gegen den Vizemeister der Bezirksliga Bodensee um einen freien Platz in der Landesliga. Am Bodensee wird der letzte Spieltag am Sonntag ausgetragen. Tabellenzweiter und möglicher Konkurrent der Schonacher ist gegenwärtig der SV Deggenhausertal. Der FV Tennenbronn bleibt trotz eines 2:0-Erfolgs in Überauchen Dritter der Bezirksliga Schwarzwald.Am anderen Tabellenende jubelte der FC Schönwald. Im direkten Vergleich gegen die SG Klengen/Kirchdorf feierte Schönwald mit einem 1:0-Erfolg den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Klengen/Kirchdorf rutschte damit auf den letzten Tabellenplatz ab, da zeitgleich die SG Fützen/Epfenhofen mit 2:1 in Grafenhausen gewann. Klengen/Kirchdorf ist damit der einzige Absteiger in die Kreisliga A. Sollte sich jedoch Schonach in den Aufstiegsspielen durchsetzen, würde Klengen/Kirchdorf in der Liga bleiben.

Kappel in den Aufstiegsspielen

Kreisliga A, Staffel 1: Der schon länger feststehende Meister und Bezirksliga-Aufsteiger FC Hochemmingen gewann seine letzte Partie gegen die Sportfreunde Neukirch mit 6:4 Toren. Ebenfalls mit 6:4 besiegte der FC Kappel den SV Rietheim und hat damit Platz zwei sicher. Kappel spielt an den kommenden zwei Wochenenden gegen den Vizemeister der Staffel 2, den SV Geisingen, in Hin- und Rückspiel um einen freien Platz in der Bezirksliga. Trotz des 5:2-Erfolgs des FC Triberg beim FC Tannheim muss Triberg im Abschlussklassement mit Rang drei Vorlieb nehmen. Als Direktabsteiger stand bereits vor dem letzten Spieltag Schlusslicht FV Tennenbronn II fest. Tennenbronn verabschiedete sich mit einer 0:6-Niederlage in Unterkirnach. Weiterhin um den Klassenerhalt zittern muss der VfB Villingen, der gegen den FC Bad Dürrheim II auf eigenem Platz mit 1:3 Toren unterlag. Der VfB Villingen spielt ab dem kommenden Wochenende gegen den Vorletzten der Staffel 2, den SV Mundelfingen, in zwei zusätzlichen Sielen um den Klassenerhalt. Der FC Gütenbach ist trotz der 0:4-Niederlage beim FV Marbach gerettet. Gütenbach hat gegenüber dem punktgleichen VfB Villingen das um acht Treffer bessere Torverhältnis.

TuS Bonndorf II steigt ab

Kreisliga A, Staffel 2: Der SV TuS Immendingen stand bereits seit dem vergangenen Wochenende als Meister und Bezirksliga-Aufsteiger fest. Ebenso der SV Geisingen als Vizemeister und Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga. Geisingen trifft auf den FC Kappel aus der Staffel 1. Immendingen gewann zum Abschluss 4:2 bei der DJK Donaueschingen II, Geisingen setzte sich mit 3:0 in Möhringen durch. Absteiger in die Kreisliga B ist der TuS Bonndorf II, der sein letztes Spiel beim SV Öfingen mit 1:2 verlor. Vorletzter ist der SV Mundelfingen, der sich auf eigenem Platz dem SSC Donaueschingen mit 3:4 Toren geschlagen geben musste. Mundelfingen spielt nun die Abstiegsspiele gegen den Vorletzten der Staffel 1, den VfB Villingen. Gerettet hat sich der FC Pfohren dank des 4:1-Heimerfolgs gegen den SV Gündelwangen.

Mönchweiler setzt sich durch

Kreisliga B, Staffel 1: Nachdem der FC Peterzell schon seit einigen Wochen als Meister feststeht, stand am letzten Spieltag die Partie des FC Weiler gegen den FC Mönchweiler besonders im Fokus. Im Endspiel um Platz zwei löste nach 90 Minuten Mönchweiler dank des 4:2-Erfolgs das Ticket für die Aufstiegsrunde zur Kreisliga A. Meister Peterzell gewann am letzten Spiel tag gegen Nußbach mit 5:2 Toren.

Freude bei Riedöschingen/Hondingen

Kreisliga B, Staffel 2: In dieser Staffel feierte am vergangenen Wochenende der NK Hajduk Villingen die Meisterschaft und den Aufstieg in die Kreisliga A. Hajduk verlor das letzte Spiel auf eigenem Platz gegen Ewattingen mit 1:3 Toren. Im Endspiel um Platz zwei setzte sich die SG Riedöschingen/Hondingen gegen die bisher punktgleiche SG Unadingen-Dittishausen mit 3:0 Toren durch und geht als Tabellenzweiter aus der Saison. Riedöschingen/Hondingen qualifizierte sich damit wie in der vergangenen Saison für die Aufstiegsspiele zur Kreisliga A.Kreisliga B, Staffel 3: Hier standen der FC Löffingen II und der FC Bernau als Teilnehmer an der Aufstiegsrunde bereits länger fest.Aufstiegsrunde: Um einen freien Platz in der Kreisliga A spielen somit ab dem nächsten Wochenende: FC Mönchweiler (Staffel 1), SG Riedöschingen/Hondingen (Staffel 2) und FC Bernau (Staffel 3).Bereits qualifiziert sind die Meister FC Peterzell, Hajduk Villingen, FC Löffingen II und FC Königsfeld II (Staffel B 4).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Bräunlingen
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren