Regionalsport Schwarzwald Profis von morgen hautnah erleben

8. Internationaler Eichbergcup in Blumberg. U15-Junioren am 9. und 10. Dezember am Ball

Fußball: Die Profifußballer von morgen kicken am Samstag und Sonntag in Blumberg beim Internationalen Eichbergcup. Für die achte Auflage des hochkarätigen Hallenfußballturniers der U15-Junioren in der Eichbergsporthalle hat der Förderverein Kickers Schwarzgelb als Veranstalter Mannschaften aus fünf Ländern gewinnen können. Neben der Schweiz mit Young Boys Bern und dem FC Schaffhausen sowie neun Bundesligisten aus Deutschland sind erstmals Teams aus Frankreich, England und die Türkei vertreten. Hauptorganisator Joachim Jakob freut sich, dass der Förderverein Kickers Schwarzgelb Bernd Lösselt für das Turnier als Hallensprecher gewinnen konnte. Lösselt ist Stadionsprecher des FC 08 Villingen und betonte bei der Auslosung, dass der Eichbergcup in Deutschland in dieser Altersgruppe an vierter Stelle steht.

Von den deutschen Erstligisten kommen der SC Freiburg, VfB Stuttgart, RB Leipzig, TSG 1899 Hoffenheim, Titelverteidiger FC Augsburg sowie erstmals Borussia Mönchengladbach und Bayer 04 Leverkusen nach Blumberg. Aus der 2. und 3. Bundesliga reisen der Karlsruher SC und Dynamo Dresden an. Mit diesen Klubs messen sich die U15-Junioren des FC 08 Villingen als Aushängeschild des Schwarzwälder Fußballs.

Aus der Schweiz kicken die Teams von Young Boys Bern und FC Schaffhausen, der den Förderverein Kickers Schwarz-Gelb bei der Organisation unterstützt. Aus Frankreich kommt erstmals der FC Metz und aus England der Londoner Traditionsverein West Ham United, ein Ausbildungsverein wie hierzulande der SC Freiburg. Das Gleiche gilt für den FK Altinordu aus Izmir, der ebenfalls erstmals teilnimmt. Von diesem Verein stammt auch der beim SC Freiburg spielende Innenverteidiger Caglar Söyüncü.

Dieses Jahr startet ein neuer Modus, der das Turnier noch attraktiver macht. Nach der Vorrunde am Samstag haben 12 der 15 Teams am Sonntag in der Zwischenrunde mit vier Dreier-Gruppen erneut die Chance, bis ins Finale zu kommen.

Vor dem Endspiel am Sonntag gibt es um 13 Uhr eine Show-Einlage. Der bekannte Football-Freestyler Patrick Bäurer aus Hondingen und sein Kollege René Mathussek, wie Bäurer ein Profi-Freestyler, werden Teile ihres eigenen Programms und einen gemeinsamen Part zeigen.

Wie attraktiv das Turnier in der Blumberger Eichbergsporthalle inzwischen ist, zeigt sich auch daran, dass mit dem früheren deutschen Nationalspieler Alexander Zickler erstmals ein Ex-Profi anreiste, um Losfee zu spielen. Zickler, seit Sommer Co-Trainer des österreichischen Erstligisten Red Bull Salzburg, zeigte sich von der Qualität des Eichbergcups beeindruckt. Das seien alles starke Mannschaften, betonte der ehemalige Stürmerstar.

Der 43-jährige Alexander Zickler zählt unter den Ex-Profis zu den Vorbildern, die stets fair waren und für den Gegner Respekt bekundeten. Seine Karriere begann er bei Dynamo Dresden, wo er mit 18 Jahren einen Profi-Vertrag erhielt. Ab der Saison 1993/94 spielte er zwölf Jahre beim FC Bayern München und wurde siebenmal deutscher Meister. Seinen größten Erfolg feierte er 2001 mit dem Gewinn der Champions League. Von 1988 bis 2002 spielte Zickler in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. 2005 ging er zu Red Bull Salzburg, wurde dreimal österreichischer Meister. Später wechselte er in den Trainerbereich. Die Auslosung durch Alexander Zickler ergab folgende drei Gruppen beim Eichbergcup:

  • In der Gruppe A trifft Titelverteidiger FC Augsburg auf Dynamo Dresden, den FC 08 Villingen, Westham United und auf die TSG Hoffenheim.
  • In der Gruppe B spielen der FC Schaffhausen, der VfB Stuttgart, RB Leipzig, FC Metz und Borussia Mönchengladbach.
  • In der Gruppe C treffen Young Boys Bern, der AK Altinordu, Bayer Leverkusen, der SC Freiburg und der Karlsruher KSC aufeinander.

Das Turnier

Der 8. Internationale Eichbergcup startet am Samstag, 9. Dezember, um 11 Uhr in der Blumberger Eichbergsporthalle. Das letzte Spiel am Samstag beginnt um 17.28 Uhr. Am Sonntag startet das Turnier um 8.30 Uhr, das Finale ist nach 13 Uhr. Anschließend findet ein Turnier für die F-Junioren statt. Eintritt: 1-Tages-Ticket: 4 Euro (ermäßigt 3 Euro), 2-Tages-Ticket 6 Euro (5 Euro). (blu)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Eishockey
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren