Regionalsport Schwarzwald In der Arena geht es rund

Dritter Hallenmarathon in Geisingen. Bis zu 211 Runden warten auf die Athleten

Leichtathletik: Zum dritten Mal veranstaltet der Lauftreff Pfohren am Sonntag in der Arena Geisingen einen Hallenmarathon. Schon seit Wochen sind die Hauptläufe, Marathon und Halbmarathon, komplett ausgebucht. Um möglichst wenig interessierten Sportlern absagen zu müssen, wurden zwischenzeitlich in beiden Läufen sogar die Obergrenzen von 50 auf 60 Starter erhöht. „Diese Obergrenze mit 60 Läufern wird auch künftig bleiben. Schließlich soll die Veranstaltung den Sportlern Spaß machen und die Zuschauer sollen die Übersicht behalten. Wir wollen kein Gedränge auf der Bahn“, sagt Thomas Schneider, stellvertretender Vorsitzender vom Lauftreff Pfohren. Von den Siegern der zwei ersten Veranstaltungen hat Peter Fane wieder für den Halbmarathon gemeldet.

Mit dem Hallenmarathon und den begleitenden Läufen haben die Pfohrener vor zwei Jahren eine „zunächst verrückte Idee“ (Schneider) umgesetzt. Die Sportler, die den Marathon laufen, müssen 211 Runden auf der Bahn abspulen. Gelaufen wird auf einem 200 Meter langen Oval mit überhöhten Kurven. Die Bahn ist sieben Meter breit und die Kurven sind um 15 Prozent überhöht. Der Untergrund ist Asphalt. Die Strecke ist nach den Richtlinien des Deutschen Leichtathletikverbandes amtlich vermessen und somit tauglich für Bestenlisten. Gelaufen wird bei einer durchschnittlichen Hallentemperatur von 15 Grad.

Wegen der Besonderheit in der Halle lassen sich im Vorfeld kaum Favoriten ausmachen. Zwischenzeitlich haben auch Sportler aus anderen Disziplinen den Hallenmarathon für sich entdeckt. So startet mit dem Schweizer Franco Marvulli ein Bahnradsport-Weltmeister. Mit Bruno Schumi (LG Brandenkopf) geht ein bekannter Bergläufer im Halbmarathon an den Start. In den beiden Hauptläufen stellen die Männer die größte Teilnehmerzahl, doch auch viele Frauen wollen sich in Geisingen auf den Distanzen ausprobieren. Für die Läufe über 10.000 und 5000 Meter werden jeweils über 30 Starter erwartet. Beim Schülerlauf liegt diese Zahl etwas darunter, wobei Nachmeldungen weiterhin möglich sind. Längst hat die Veranstaltung einen internationalen Touch, haben doch auch Sportler aus Österreich, der Schweiz und Frankreich gemeldet. Von den vielen regionalen Laufgruppen gibt es indes oftmals nur sporadische Einzelmeldungen.

Die Vorbereitungen in der Arena Geisingen werden am Samstag mit dem Aufbau der Boxen- und Verpflegungsgasse abgeschlossen. Gegen 7.30 Uhr wird am Sonntag die Halle für die Sportler geöffnet. Unmittelbar danach startet die kleine Marathon-Messe und die Startnummern werden ausgegeben. Angeboten wird den Sportlern von den Veranstaltern ein gemeinsames Frühstück.

Schneider: „Die Veranstaltung hat sich etabliert. Wir als Veranstalter befinden uns jedoch weiterhin in einem Lernprozess und nehmen neue Gedanken und Anregungen gern auf, sofern sie sich auch umsetzen lassen. Schließlich sollen der dritten Auflage in den kommenden Jahren weitere folgen.“ Für die Zuschauer ist der Eintritt frei.

Das Programm

8.45 Uhr Start Marathon (211 Runden). 13.15 Uhr Start 1000m Schülerlauf. 13.30 Uhr Start 5000m (25 Runden). 14 Uhr Start Halbmarathon (105 Runden). 16.30 Uhr Start 10.000m (50 Runden).

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren