Regionalsport Schwarzwald Hallenmarathon bei Läufern sehr gefragt

Top-Distanzen in Geisingen nahezu ausgebucht. Organisator LT Pfohren sieht sich bestätigt

Leichtathletik: Für den 3. Hallenmarathon vom Lauftreff Pfohren am 18. Februar in der Arena Geisingen zeichnet sich eine neue Rekordbeteiligung ab. Schon jetzt sind die eigentlich festgesetzten maximalen Anmeldezahlen für den Marathon und den Halbmarathon, die auf je 50 Läufer limitiert waren, erreicht. Wie bereits vor wenigen Wochen von den Veranstaltern angekündigt, wird somit bei beiden Läufen die maximale Teilnehmerzahl auf 60 Starter erhöht. Da beim Marathon bereits jetzt 56 Anmeldungen vorliegen, ist das Hauptevent nahezu ausgebucht.

„Rund fünf Wochen vor der Veranstaltung sind wir mit den aktuellen Zahlen sehr zufrieden. Der Hallenmarathon wird immer bekannter und beliebter. Wir sind uns einig, dass wir auch 60 Starter pro Lauf sicher über die Bahn bringen“, sagt Thomas Schneider, stellvertretender Vorsitzender beim LT Pfohren. Er ist sich sicher, dass die restlichen freien Plätze im Marathon (2) und Halbmarathon (8) schon bald vergeben sein werden. Erstmals überhaupt könnte somit der Marathon vor dem Halbmarathon ausgebucht sein. Aus ganz Deutschland, der Schweiz, Österreich und Frankreich haben sich Läufer in die Starterliste eingetragen. Dass bei den weiteren angebotenen Läufen über 5000 und 10000 Meter sowie beim Schülerlauf noch größere Lücken im Starterfeld klaffen, beunruhigt die Veranstalter nicht. Hier rechnen die Pfohrener mit kurzfristigen Meldungen.

Ende Januar findet in Senftenberg (Brandenburg) der dortige Hallenmarathon statt. Bei der dortigen dreitägigen Veranstaltung werden die Pfohrener mit einigen Läufern starten, um einerseits Erfahrungen zu sammeln und andererseits für die eigene Veranstaltung zu werben. In Brandenburg wurde erstmals in Deutschland eine derartige Veranstaltung initiiert, die auch als Vorbild für die Veranstaltung in Geisingen dient.

Um wieder eine perfekte Veranstaltung auf die Beine zu stellen, werden die Pfohrener noch im Januar einen Testlauf absolvieren. Hier sollen die Zeitmessung sowie Änderungen auf der Anzeigetafel getestet werden. Bei diesem Test werden Strecken über 5000 und 10000 Meter angeboten. Die Veranstaltung wird für alle Interessenten offen sein und voraussichtlich am Donnerstag, 1. Februar, stattfinden.

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren