Regionalsport Schwarzwald Fußballerinnen starten in Punkterunde

Vier von fünf Schwarzwälder Mannschaften haben zum Saisonauftakt Heimrecht

Frauenfußball, Verbandsliga: SV Titisee – FC Hauingen (Samstag, 16.15 Uhr). (hgb) Ein Neuling gastiert zum ersten Punktspiel in Titisee. Trainer Holger Rohde weiß um die Aufstiegseuphorie der Gäste. Doch er machte beim Pokalspiel von Hauingen in Marbach (1:2) Schwachstellen der Gäste aus. „Darauf werden wir reagieren. Zwar konnten wir in der Vorbereitung alles umsetzen. Aber wir wissen noch nicht, wo wir genau stehen.“ Bis auf die langzeitverletzte Meike Gantert kann Rohde auf den kompletten Kader bauen.

Verbandsliga: FC Grüningen – Hegauer FV II (Samstag, 17 Uhr). Eine schwere Heimaufgabe erwartet Grüningens Trainer Davor Koprivnjak beim Saisonauftakt. „Wir haben verletzte und urlaubsbedingt fehlende Spielerinnen. Das Pokalspiel zuletzt in Furtwangen war für uns trotz des 2:1-Sieges auch nicht einfach zu bewältigen. Zudem wird Hegau wohl mit einem sehr guten Kader antreten können. Deshalb wäre ich mit einem Punkt sehr zufrieden.“

Verbandsliga: FC Hausen im Wiesental – Spfr. Neukirch (Sonntag, 15 Uhr). Innerhalb einer Woche kommt es zum erneuten Aufeinandertreffen der beiden Teams. Am vergangenen Sonntag gab es für Neukirch ein unglückliches 3:4 nach Elfmeterschießen im Pokal. Trainer Guido Schwörer meint vor der Partie: „Hausen ist auf eigenem Platz Favorit. Allerdings ist unser Gegner personell genauso angeschlagen.“ Bei Neukirch hat sich die personelle Situation urlaubsbedingt verschlechtert.

Landesliga: FV Marbach – SC Konstanz-Wollmatingen (Samstag, 16 Uhr). Die Marbacherinnen haben sich nach dem Pokalerfolg gegen Hauingen (2:1) fürs erste Heimspiel viel vorgenommen. „Wir werden wieder mit zwei Viererketten agieren und die Abwehr leicht umstellen“, sagt Trainer Werner Baschnagel . Fehlen wird aus Verletzungsgründen Anja Hofsäss.

Landesliga: FC Furtwangen – SG Dillendorf (Samstag, 17.30 Uhr). Der Aufsteiger aus Furtwangen trifft im ersten Spiel auf den Tabellendritten der Vorsaison an. „Da müssen wir schon eine harte Nuss knacken. Doch wir können als Neuling ohne Druck gegen den Favoriten antreten. Wir freuen uns auf die neue Saison“, sagt Furtwangens Trainer Norbert Staudt, der auf Michelle Dolder (verletzt) und Alina Bobinger (Urlaub) verzichten muss.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Eishockey
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren