Regionalsport Schwarzwald FC Bad Dürrheim: Integration der neuen Spieler steht im Vordergrund

Saisoneröffnung beim Fußball-Verbandsligisten

Fußball-Verbandsliga: (daz) Größer als zunächst erwartet fiel beim FC Bad Dürrheim der personelle Umbruch im Sommer aus. Dennoch glauben die Verantwortlichen, für die nunmehr fünfte Saison in Folge in der Verbandsliga eine schlagkräftige Mannschaft gefunden zu haben, zu der sich möglicherweise noch weitere Zugänge gesellen werden. Aktuell gibt es Neuzugänge, von denen die meisten unterklassig gespielt haben. "Diese Jungs zu integrieren, ist zunächst die wichtigste Aufgabe, zumal sie bisher nicht alle deutsch sprechen. Spieltechnisch sehe ich uns auf einem guten Niveau", sagt Trainer Reiner Scheu.

Schwer wiegen vor allem die Abgänge von Torjäger Christian Braun und dem bisherigen Spielführer Yannik Bartmann. Sie müssen durch Spieler ersetzt werden, die die Verbandsliga nicht kennen. "Unsere etablierten Akteure wie Schaplewski, Detta, Tadic oder Schwer sind als Führungsspieler gefordert. Sie werden vorangehen müssen", fügt Scheu an. Als neuer Kapitän wird Schaplewski der verlängerte Arm des Trainers auf dem Platz sein.

Aktuell tut sich der Fußball-Lehrer schwer, eine Zielvorgabe in Form eines Tabellenplatzes zu umschreiben. "Wichtig ist, dass wir uns schnell als Mannschaft finden und guten Fußball spielen. Gelingt uns zudem ein guter Start, bin ich für den Saisonverlauf zuversichtlich." Gleich an den ersten fünf Spieltagen warten einige Schwergewichte der Liga auf die Kurstädter. Scheu: "Nach diesen fünf Partien lässt sich eher einschätzen, wohin die Reise gehen wird." Auch für ihn ist der größere Umbau der Mannschaft eine Herausforderung. Für Scheu heißen die Meisterschaftsfavoriten Freiburger FC, SV Linx, Offenburger FV und 1. FC Rielasingen-Arlen.

Dank der nicht allzu langen Sommerpause ist der Fitnessstand der Mannschaft gut. Natürlich hat Scheu dennoch einige Lauftests angesetzt, doch in nahezu allen Trainingseinheiten ist auch der Ball dabei. Schließlich soll die Mannschaft sich auch spielerisch entwickeln und die Automatismen verinnerlichen. "Vor uns liegt wieder eine schwierige Saison. Der personelle Aderlass war doch sehr groß. Wir haben einige gute neue Spieler gewonnen, die nun auch als Mannschaft funktionieren müssen", sagt Vorsitzender Albrecht Schlenker.

Neu im Team sind: Amza Ovortagba (Togo), Ali Sari (FC 08 Villingen), Adem Sari (vereinslos), Sheriff Bah (SC Tuttlingen), Selim Altinsoy (SV Deckenpfronn), Dimitri Bärwald (FC Frittlingen), Nasser Gandi (Togo) und Eduard Mladoniczky (FC Öhningen-Gaienhofen). Nach der Winterpause kehren aus dem Ausland Rafael Bartmann und Hendrik Berg zurück.

Akgün trifft beim Test

In einem weiteren Testspiel unterlag der FC Bad Dürrheim am Samstag gegen den Oberligisten FC Astoria Walldorf II mit 1:2 (1:2) Toren. Nach dem Rückstand (15.) traf Mustafa Akgün (22.) mit einer schönen Einzelleistung zum 1:1, dem zehn Minuten später das 1:2 per Elfmeter folgte. Scheu: "Wir haben gut mitgehalten, auch die Einstellung hat gestimmt. Dass wir noch keine Einheit sind, war zu erwarten. Ich habe gute aber auch weniger gute Aktionen gesehen. Die Leistung bei diesem Test war in Ordnung."

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren