„Eine einprozentige Chance auf Platz zwei“

DJK Donaueschingen erwartet am Sonntag SG Dettingen-Dingelsdorf

Fußball-Landesliga: DJK Donaueschingen – SG Dettingen-Dingelsdorf (Sonntag, 15 Uhr). (daz) Auch wenn die Donaueschinger bisher 15 Punkte mehr als der kommende Gegner eingefahren haben, zeichnet sich am Sonntag kein Spaziergang für die Allmendshofener ab. "Dettingen hat in den vergangenen sechs Spielen nur einmal verloren. Die Mannschaft scheint in einer Top-Verfassung zu sein", warnt DJK-Trainer Christian Leda.

Auf Platz drei stehend, scheint für die DJK die Saison gelaufen. Neun Punkte Rückstand auf Platz eins und neun Punkte Vorsprung auf Rang sechs lassen einen Saisonabschluss auf einem großartigen dritten oder vierten Platz sehr wahrscheinlich erscheinen. Motivationsprobleme erwartet Leda indes nicht. "Natürlich ist der ganz große Anreiz weg. Aber wir sind Sportler und Sportler wollen gewinnen. Dafür trainieren wir. Außerdem haben wir noch eine einprozentige Chance auf Rang zwei. Wir haben Lust auf Fußball."

Weiter geht das Wechselspiel zwischen den Pfosten. Für die kommenden drei Partien hat Leda Sebastian Neininger eine Einsatzgarantie gegeben. Steffen Vesenmayer wird die restlichen Siele bestreiten. "Beide machen einen guten Job und ich bin froh, zwei so gute Schlussmänner zu haben", ergänzt Leda. Wohl noch kein Thema für einen Einsatz ist Raphael Künstler, während Sebastian Sauter definitiv ausfallen wird. "Sein Ausfall tut weh, denn Sebastian war zuletzt in Löffingen in einer klasse Verfassung", so Leda. Somit sind wieder Alternativen gefragt, von denen sich jedoch nicht zu viele anbieten. Umso erstaunlicher ist, dass die Donaueschinger trotz der Sorgen seit der Winterpause weiterhin in einer glänzenden Ausgangslage sind.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren