Regionalsport Schwarzwald Drei Leichtathletik-Talente knacken DM-Norm

Blockwettkampf-Meisterschaft in Löffingen. Willmann, Engstler und Leber trumpfen auf

Leichtathletik: (h) Drei Nachwuchsathleten knackten bei den gemeinsamen Blockwettkampf-Meisterschaften der Leichtathletikkreise Neustadt und Schwarzwald-Baar die Normen für die Deutschen Meisterschaften. Niklas Leber von der LG Baar/ TB Löffingen, Marcel Willmann von der LG Baar/ LV Donaueschingen und Adrian Engstler vom TV Villingen können bereits jetzt für die DLV-Titelkämpfe im westfälischen Lage planen. Außerdem erreichten 33 Mehrkämpfer das Soll für die Badischen Meisterschaften in Langensteinbach. Den 78 Startern aus elf Vereinen boten sich in Löffingen recht gute Wettkampfbedingungen.

In den vier Schüler-Altersklassen mussten im Fünfkampf von allen Startern die Grunddisziplinen Sprint, Hürdenlaufen und Weitspringen absolviert werden. Im Block Sprint/Sprung kamen der Hochsprung und der Speerwurf dazu, im Block Lauf die Ausdauerstrecke und das Ballwerfen sowie im Block Wurf das Diskuswerfen und das Kugelstoßen.

Die spannendste Entscheidung fiel in der Altersklasse M 14 im Block Wurf. Marcel Willmann und Niklas Leber lieferten sich in allen 5 Disziplinen einen heißen Zweikampf auf höchstem Niveau. Schließlich hatte der Löffinger mit 2582 Punkten nur 7 Zähler mehr auf seinem Konto als sein langjähriger Dauerrivale aus Donaueschingen. Im Kugelstoßen fiel die Vorentscheidung als Leber neue Bestweite mit 12,37 m stieß. Willmann konterte im Diskuswerfen mit 36,21 m. In seinem letzten Wurf gelang dann dem Löffinger mit seiner fünften Bestleistung an diesem Nachmittag bei 34,10 m der goldene Wurf.

Über 100 Punkte über der DLV-Norm lag nach 5 Disziplinen der Villinger Kaderathlet Adrian Engstler bei der M 15. Mit 6:26,36 min über 2000 m holte er die mit Abstand beste Einzelpunktzahl. Auch beim Werfen mit dem 200 g Ball auf 55 Meter offenbarte er seine Vielseitigkeit.

Im Block Lauf der M 14 übertraf der Villinger Manuel Gundelsweiler die badische Norm mit 2198 Punkten fast um 300 Zähler und kann mit einer guten Platzierung in Langensteinbach rechnen. Alle 4 Starter der M 15 im Block Wurf qualifizierten sich nach Überbietung des Solls von 2000 Punkten eine Runde weiter. Alexander Schwörer von der LG Baar setzte sich mit 2423 Punkten gegen seinen Donaueschinger Teamkollegen Fabian Spitz (2345) und den beiden Mehrkämpfern vom TV Villingen, Johannes Gummich (2242) und Marius Holwegler (2122), durch. Hinter Leber und Willmann packte auch Felix Graf vom TV Villingen die hochgesteckte BLV-Norm für die M 14.

Mit starken Einzelleistungen imponierte der Neustädter Florian Agbodenou in der M 13 beim Block Lauf, den er souverän mit 2215 Punkten (Norm 1800) gewann. Rang 2 belegte Tobias Richter von der LG Baar/LTG Brigachtal mit 1867 Punkten. Im Block Wurf war Emmanuel Molleker von der LG Baar/ LV Donaueschingen bei 2358 Punkten (Norm 1700) eine Klasse für sich. Die Norm abgehakt hat auch Toni Ketterer von der LG Baar mit 1981 Zählern.

Bei der M 12 können im Block Wurf zwei Lenzkircher Talente für die badischen Verbandsmeisterschaften planen. Marco Waldvogel setzte sich mit 1743 Punkten gegen Simon Harder (1669) durch.

Bei den Mädchen konnte im Block Wurf der W 14 die letztjährige badische Meisterin Sina Kaufmann von der LG Baar/ LV Donaueschingen vor allem beim Laufen und Springen nicht ihr volles Potenzial abrufen. Mit 2252 Punkten war die Norm von 1900 aber kein Problem. Vielleicht glückt ihr bei den Landesmeisterschaften noch die Qualifikation für Lage. Lara Hackenjos vom TV Neustadt schaffte mit 1901 Zählern die badische Norm. Mit guten Perspektiven fährt Carina Rothweiler dank ihrer 2290 Punkte nach Langensteinbach. Der Donaueschingerin fehlen nur noch 35 Zähler zur DM-Norm. Sie hatte im 2000 m Lauf bei 7:47 min ihr bestes Einzelergebnis.

Salome Hasenfratz von der LG Baar/ LV Donaueschingen als Siegerin im Block Sprint/ Sprung der W 12 mit 1915 Punkten begleitet ihre Teamkollegin nach Langensteinbach. Mit dabei ist ebenfalls bei der W 12 Lilli Franke von der LG Baar/ TB Löffingen, die auf 2258 Punkte kam. Sie war auch Tagesbeste der U 14 über 75 m mit 10,84 sek, über die 60 m Hürden mit 10,89 sek und im Weitsprung mit 4,64 m. Im Block Wurf wurden die Normen kräftig gesenkt. Vom neuen Soll bei 1900 Zählern profitierten gleich 4 Athletinnen der W 13. Selina Weidinger vom TV Neustadt gewann in Löffingen mit 1953 Punkten vor Hannah Schneider von der TG Trossingen, Lucy Hartmann vom TV Neustadt und Nele Hilpert vom TV Villingen. Den Nachweis von 1500 Punkten übertrafen in der W 12 im Block Wurf Afra Kuttler von der LG Baar/ LV Donaueschingen (1885), Annika Brugger vom TV Lenzkirch (1763), Pauline Graf vom TV Villingen ((1661) und Leni Spangenberg vom TV Lenzkirch (1563).

In den Mannschaftswertungen setzten sich folgende Teams als Meister durch: Männliche Jugend U 16: 1. LG Baar (12021 Punkte) mit Niklas Leber, Marcel Willmann, Alexander Schwörer, Fabian Spitz und Jakob Uhrhan. Männliche Jugend U 14: 1. LG Baar (8975) mit Emanuel Molleker, Toni Ketterer, Tobias Richter, Ferdinand Gilly und Lukas Voigt. Weibliche Jugend U 16: 1. TV Neustadt (9876) mit Larissa Schätzle, Alicia Soerjanta, Lara Hackenjos, Clara Löchner und Anja Wehrle. Weibliche Jugend U 14: LG Baar 1 mit Lilli Franke, Luisa Huber, Paula Birkenberger, Salome Hasenfratz und Anna Kiefl.

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren