Regionalsport Schwarzwald Aufsteiger FC Villingen fordert Titelfavorit Nöttingen

1500 Besucher zum Oberliga-Spitzenspiel erwartet

Fußball-Oberliga: FC 08 Villingen – FC Nöttingen (Samstag, 15.30 Uhr). Nicht allzu oft hat es in den letzten zwei, drei Jahren Punktspiele gegeben, auf die das Umfeld des FC 08 Villingen so hingefiebert hat wie auf das Duell der Nullachter gegen den Meisterschaftsfavoriten FC Nöttingen. Zweiter gegen Dritter heißt es am Samstag, wenn der nordbadische Regionalliga-Absteiger seine Visitenkarte im Friedengrund abgibt. Die FC 08-Verantwortlichen erwarten bei vermutlich perfektem Fußballwetter bis zu 1500 Besucher.

Die Nöttinger sind gut in die Saison gestartet und haben ihre Ambitionen zunächst eindrucksvoll unterstrichen. Doch es gab auch schon Rückschläge Insbesondere zwei satte 0:4-Auswärtsniederlagen in Freiberg und zuletzt in Göppingen (beide Male übrigens auf Kunstrasen) trüben die Bilanz. Nöttingens Trainer Dubravko Kolinger wollte die deftige Klatsche in Göppingen nicht überbewertet wissen, sagte aber deutlich: „Wir haben die Niederlagen aufgearbeitet. Ich habe einige deutliche Worte gesprochen, und nun blicken wir nach vorne. Klar ist aber: So wie gegen Göppingen dürfen wir in Villingen nicht auftreten.“ Der Höhenflug der Nullachter kommt für den ehemaligen Profi des VfB Stuttgart nicht überraschend. Kolinger: „Wir wussten, dass Villingen etwas kann. Sie haben sich im Sommer hervorragend verstärkt und sind im Angriff sehr gefährlich.“

Bei den Gästen fehlt weiterhin der rot-gesperrte Torjäger Ernesto de Santis, doch hat man mit Michael Schürg einen weiteren, mindestens ebenso gefährlichen Stürmer. Außerdem sind die zuletzt fehlenden Mario Bilger, Colin Bitzer und Niklas Kolbe bei den „Violetten“ wieder mit von der Partie.

Auch im Lager des FC 08 Villingen sieht es personell gut aus. Nachdem Damian Kaminski nach seiner Grippe wieder voll im Training ist, dürfte wohl nur Pablo Gil fehlen. Der Spanier hat nach seiner langen Pause zwar schon mit der Mannschaft mittrainiert, die Spitzenpartie kommt aber vermutlich etwas zu früh für den ehrgeizigen spanischen Abwehrchef. Die Nullachter wollen kein Risiko eingehen.

„Wir stehen überhaupt nicht unter Druck“, sagt FC 08-Trainer Jago Maric. „Wir freuen uns auf das Spiel gegen einen qualitativ sehr guten Gegner.“ Nöttingen besitze in der Offensive eine enorme Qualität. Und das bedeutet für den Villinger Coach im Umkehrschluss: „Wir dürfen uns defensiv fast keine Fehler erlauben.“ Maric vermutet, dass Nöttingen nach der Niederlage in Göppingen „bei uns sicherlich auf Sieg spielen wird“. Somit dürfen sich die Besucher auf eine attraktive Begegnung freuen, bei der die Villinger Mannschaft auf die lautstarke Unterstützung des Villinger Publikums hofft.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Eishockey
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren