Leichtathletik 39. Volkslauf in Wolterdingen: Bastian Gloeden überrascht bei den Herren

Katrin Köngeter gewinnt Frauenkonkurrenz beim 39. Volkslauf in Wolterdingen. Bastian Gloeden (SC Bubenbach) bei den Männern erfolgreich. 250 Teilnehmer am Start. Mit Bildergalerie!

Bei regnerischem Frühlingswetter war am Samstag die Beteiligung beim 39. Volkslauf in Wolterdingen für den veranstaltenden Leichtathletik-Verein Donaueschingen mit insgesamt rund 250 Teilnehmern im Vergleich zum Vorjahr identisch. Den Hauptlauf über 11,2 Kilometer „Rund um den Ochsenberg“ nahmen aber nur 123 Starter, unter ihnen 42 Damen, auf. Beim dritten Wertungslauf der neunteiligen Serie um den 18. Intersport-Denzer-Cup gab es bei den Herren durch den 25-jährigen Bastian Gloeden (SC Bubenbach) bereits den dritten Sieger. Bei den Damen feierte die 21-jährige Katrin Köngeter (LT Unterkirnach) erneut einen überlegenen Start-Ziel-Sieg.

Auftaktsieger Manfred Kiene (LT Unterkirnach) und der Gewinner von Obererschach, Lars Schweizer (LT Pfohren), waren in Wolterdingen nicht am Start. Schon nach den ersten 500 Metern setzten sich Dieter Förnbacher (LT Unterkirnach/M 45), Bastian Gloeden (SC Bubenbach/M 20) und Marcel Schmid (LSG Schwarzwald-Marathon/U 20) ab und distanzierten das zehnköpfige Verfolgerfeld, in dem sich auch Katrin Köngeter befand, um 50 Meter. Bei Kilometer vier ergriff Gloeden die Initiative und löste sich von Förnbacher und Schmid. Mit dem Vorstoß sorgte er bereits für eine Vorentscheidung und erreichte mit einem beruhigenden Vorsprung den höchsten Punkt der Strecke.

In großen Abständen folgten bei diesem Verpflegungspunkt als Zweiter nun Schmid vor Förnbacher. Bei den Verfolgern gab es in diesem Streckenteil einige Veränderungen. Walter Kuß (LT Furtwangen/M 50) hatte sich das Rennen klug eingeteilt und erreichte als Vierter vor Valentin Müller (FLG Engen/M 40), Matthias Ramp (LT Pfohren/M 35), Katrin Köngeter und Patrick Pfaff (LT Furtwangen) den neuralgischen Punkt.

Tal abwärts bis zum Ziel ließ sich Gloeden den ersten Tagessieg in 43:07,41 Minuten nicht mehr entreißen. Um 28,63 Sekunden musste sich Schmid geschlagen geben. Im Kampf um Rang drei fing Kuß den schwächelnden Förnbacher noch um 36,19 Sekunden ab. Auch Ramp konnte sich auf den fünften Rang vor Müller verbessern. Ein starkes Rennen lieferte Köngeter ab, die das Rennen als Gesamtsiebte nach 45:33,74 Minuten beendete. Die Top Ten vervollständigten Frank Kramer (HFU Laufwerk/M 40) und Jürgen Gmöhling (LT Schwenningen). Als Elfter lief Dietmar Kleinhans (TuS Oberbaldingen) vor Arnt König (SC Bubenbach/M 30), Thomas Ganter (LT Furtwangen/M 55), Norbert King (TSV Rottweil) und Roland Fischer (LT Furtwangen/M 60) ins Ziel. Josef Konrad (LG Baar/27,) war Bester der M 65, Wolfgang Vogel (TuS Königsfeld) Bester der M 70 und Robert Kammerer (LT TV Mönchweiler) Bester der M 75.

Fast fünf Minuten nach Köngeter lief Angelika Rentschler (LSG Schwarzwald- Marathon/W 35) als zweite Dame ins Ziel. Das Duell um Rang drei entschied Martina Fleig (LT Furtwangen) und Birgitta Winterhalder (SC Bubenbach/beide W 45) knapp für sich. Fünfte wurde Silke Rothmund (LT Pfohren) vor Hanna Bächle (LT Unterkirnach/U 20, Joana Haralambidis, Heidi Rißler (beide TG Trossingen), Beatrice Schneider (Schaffhausen/W 40) und Eva Stadelmann (LG Muli). Als 14. war Nadja Kiefer (LT Pfohren) W 55-Beste, gefolgt von Leila Thursfield (USA/W 30). Eva Schuler (LG Muli) wurde W 50-, Margot Staudacher (Intersport Denzer Laufteam) W 60- und Hildegard Müller (FLG Engen) W 70-Siegerin.

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Regionalsport Schwarzwald
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren