Regiosport Hochrhein TTF Stühlingen nimmt Regionalliga ins Visier

Tischtennis: Oberliga-Spielerinnen wollen personelle Ausfälle wettmachen und in die Regionalliga aufsteigen. Verbandsligist SV Eichsel künftig mit Jochen Seybold

Tischtennis-Oberliga, Frauen: (gru) Mit sechs Punkten Vorsprung starten die TTF Stühlingen in die Rückrunde, an deren Ende der dritte Meistertitel in Folge stehen könnte. „Die Spielerinnen sind motiviert und geben alles, dass sie in der kommenden Saison in der Regionalliga spielen dürfen“, weiß TTF-Vorsitzende Tatjana Lasarzick vor der Auftaktpartie bei der im Hinspiel mit 8:2 klar besiegten FT 1844 Freiburg.

Einen Spaziergang erwartet Lasarzick indessen nicht, denn es wird in der Rückrunde einige personelle Unwägbarkeiten geben. Zunächst fällt die an Nummer zwei aufgestellte Laura Schärrer (Urlaub) aus, danach ist Anna Lasarzick ab März wegen eines Auslandaufenthalts zu ersetzen: „Unsere Nachwuchsspielerinnen Celine Schädler und Luisa Leser sind dann gefordert. Sie stellen sich den Aufgaben aber mit verstärktem Trainingseinsatz“, freut sich Tatjana Lasarzick.

Verbandsliga, Frauen: (gru) Zwischen den beiden Relegationsplätzen ist fast kein Abstand. Der TTC Altdorf auf Platz zwei hat gegenüber dem Tabellenachten SV Kirchzarten nur zwei Punkte Vorsprung. Punktgleich mit den Altdorferinnen stehen die TTF Stühlingen II auf Platz drei und könnten mit einem Heimsieg die Verfolgerrolle hinter Spitzenreiter TV Weisenbach übernehmen. „Es wird schwer, denn beim 8:6-Sieg im Hinspiel konnten wir noch Celine Schädler einsetzen“, so Tatjana Lasarzick, die der aufrückenden Evita Wiedemann allerdings auch einiges zutraut: „Sie hat sich enorm entwickelt.“

Landesliga Staffel 2, Frauen: (gru) Entsprechend müssen die TTF Stühlingen III ohne Evita Wiedemann gegen den Tabellenvorletzten TTC Mühlhausen an die Platten. Die auf Platz zwei stehenden Gastgeberinnen sind nach dem 8:1 im Hinsüpiel klarer Favorit.

Verbandsliga, Männer: (mos) Einen Neuzugang meldet der SV Eichsel zur Rückrunde. Der Tabellensiebte vom Dinkelberg hat Jochen Seybold zum Spielen reaktiviert. Seybold war zuletzt in der Saison 2013/2014 für den TTC Lörrach aktiv und hatte in sieben Landesliga-Spielzeiten lediglich fünf Spiele abgegeben.

Die Eichsler erwarten die DJK Oberschopfheim (5.) auf dem Dinkelberg. Das Hinspiel wurde mit 4:9 verloren, jedoch war seinerzeit Spitzenspieler Christian Switajski nicht dabei. Im Rückspiel werden die Eichsler mit Switajski, Mark-Hong Bayer, Kalt, Lukas Hertrich, Alexander Höferlin und Daniel Granier antreten. „Ich erwarte eine enges Spiel, bei der die Tagesform entscheidend sein wird“, will Dennis Kalt mit einem Sieg den Abstand auf die Abstiegsplätze vergrößern.

Landesliga Staffel 2, Männer: (mos) Zum Start in die Rückrunde muss der Tabellenvierte TTF Stühlingen zum TuS Hüfingen (6.), gegen den es in der Hinrunde nur zu einem knappen 9:5-Erfolg reichte. Vorerst fällt Spitzenspieler Gerd Schönle verletzt aus. „Ohne Gerd wird es schwer, doch wir geben unser Bestes“, zeigt sich Mannschaftsführer Jens Lasarzick nur verhalten optimistisch. Neu im Team ist Manuel Burger vom TTC Löffingen (Bezirksklasse). In Hüfingen treten Frank Schädler, Lasarzick, Alexander Dorka, Jacek Hesse, Burger und Frank Riesterer an.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Regiosport Hochrhein
Regiosport Hochrhein
Regiosport Hochrhein
Regiosport Hochrhein
Regionalsport Hochrhein
Regiosport Hochrhein
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren