Regionalsport_Hochrhein Serie des FC Schlüchttal soll halten

Fußball-Kreisliga A-Ost: In der Partie beim SV Albbruck soll der siebte Sieg in Folge für den FC Schlüchttal her. Spitzenreiter FC Geißlingen erwartet den SC Lauchringen

Fußball-Kreisliga A-Ost: (neu) Die Mannschaft der Stunde ist der FC Schlüchttal. Unter der neuen Regie des Trainerduos Felix Blatter und Nino Betz holten die Schlüchttaler sechs Siege in Folge. Die Abstiegszone haben sie weit hinter sich gelassen, und der Abstand zur Spitze ist merklich geschmolzen.

Beim punktgleichen SV Albbruck will der FC Schlüchttal den siebten Sieg in Folge feiern. Allerdings weiß Felix Blatter, dass die Aufgabe schwer ist.

Blatter und Betz haben das Team auf einem Abstiegsplatz übernommen. Mit den 18 Punkten aus den vergangenen sechs Spielen stehen die Schlüchttaler schon auf Rang acht. Das Erfolgsrezept: Blatter und Betz hätten ein bisschen am System gefeilt und danach die Positionen besetzt. „Alle Spieler haben bis jetzt top mitgemacht und alles schnell umgesetzt“, lobt Blatter seine Spieler.

Für Blatter ist die Serie kein Grund, um übermütig zu werden. Er ist nicht so vermessen, nun von einem Spitzenplatz zu reden. „So weit, dass wir uns jetzt höhere Ziele setzen, sind wir noch nicht“, sagt er. Grundsätzlich wolle man gegenüber der Vorrunde einiges gut machen. Blatter: „Wir wollen zeigen, dass wir es besser können.“

Seine Elf steht vor zwei schweren Aufgaben. Zunächst geht es zum SV Albbruck, dann kommt der FC Geißlingen. Dass die Schlüchttaler auch gegen die starken Teams gewinnen können, haben sie gegen den SV BW Murg (1:0) und zuletzt gegen den SV 08 Laufenburg II (2:1) bewiesen. Ein bisschen unsicher ist sich Blatter darüber, wie sich seine Elf auf dem neuen Kunstrasen in Albbruck schlägt. Sein Team hat gegenüber dem 1:4 aus der Hinrunde noch eine Rechnung offen. Blatter und Betz müssen morgen auf die drei Defensivspieler Florian Gampp, Yannik Kalt und Jürgen Lang verzichten. „Das trifft uns zwar, aber wir jammern nicht. Wir haben einen guten Kader“, sagt Blatter.

Spitzenreiter FC Geißlingen hat seinen Vorsprung mit dem 1:0 beim SV Albbruck vergrößert. Die Klettgauer haben von den Niederlagen des SV 08 Laufenburg II und FC Hochrhein profitiert. Gegen den SC Lauchringen soll ein weiterer Sieg her.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Radball
Fußball-Kreisliga A-Ost
Fußball-Kreisliga A-West
Tischtennis
Fußball-Bezirksliga, Schwarzwakld
Frauenfußball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren