Tischtennis SV Eichsel mit Michael Kuder

Tischtennis-Verbandsliga: Schwere Aufgabe bei den TTSF Hohberg II. Oberliga-Frauen der TTF Stühlingen zwei Mal auswärts. Frauen des SV Nollingen beim ESV Weil II

Tischtennis-Oberliga, Frauen: (gru) Mit dem 8:1-Erfolg zur Premiere beim TSV Herrlingen hat Aufsteiger TTF Stühlingen gleich eine Duftmarke gesetzt. Nun stehen erneut lösbare Auswärtsspiele an. Zunächst gastieren die Stühlingerinnen in der Nähe von Backnang beim TTV Burgstetten, der sich im vergangenen Spieljahr als Drittletzter via Relegationsrunde gerade noch in der Liga halten konnte. Eine Verstärkung dürften die Gastgeberinnen in der Ex-Stuttgarterin Yevgeniya Kleman gefunden haben. Ob das allerdings gegen die Schweizer Spitze ausreicht, ist eher fraglich. Die zweite Partie am Wochenende führt die TTF Stühlingen zum freundschaftlich verbundenen "Nachbarn" TTC Singen. Dieser verzeichnete mit zwei Niederlagen einen Fehlstart und wird sich bemühen, zumindest einen Punkt einzuspielen.

Verbandsliga, Frauen: – Eine schwer zu lösende Aufgabe steht dem SV Nollingen beim Badenliga-Absteiger ESV Weil II bevor. Die Gastgeberinnen haben alle drei bisherigen Spiele gewonnen und streben zurück nach oben. Mehr drin ist für die TTF Stühlingen II im Nachbarschaftsderby gegen Aufsteiger TTC Blumberg. Die Gäste haben ihr Meisterteam nicht verändert, warten aber noch auf den ersten Punkt. Für die TTF Stühlingen II eine Gelegenheit, das Konto im vierten Spiel auszugleichen.

Verbandsliga, Männer: (mos) Mit dem 9:7-Sieg gegen die DJK Oberharmersbach im Gepäck fährt der SV Eichsel zum Tabellenzweiten TTSF Hohberg II. In der vergangenen Runde konnte jede Mannschaft einen Sieg einfahren. Jedoch schlagen für die Hohberger im vorderen Paarkreuz nun Shidong Li und Achim Stoll auf, die vergangene Runde noch in der Badenliga eingesetzt waren. Somit rechnen sich die Eichsler ohne Christian Switajski, dafür mit Michael Kuder, nicht viel aus.

Landesliga, Frauen: (gru) Mit dem klaren 8:2-Erfolg in Singen im Rücken erhoffen sich die TTF Stühlingen III in ihren beiden Auswärtsspielen weiteren Punktezuwachs. Die Aufgaben erscheinen machbar. Zunächst tritt das Quartett beim TuS Hüfingen an, der sich im vergangenen Spieljahr erst in der Relegation vor dem Abstieg rettete. Allerdings taten sich die Stühlingerinnen bei ihren 8:6-Erfolgen erstaunlich schwer. Aufsteiger TTG Furtwangen/Schönenbach hat erst eine Partie bestritten. Der Gastgeber des Stühlinger Sonntagsspieles ist dabei eher Außenseiter.

Landesliga Staffel 2, Männer: (mos) Die TTF Stühlingen erwarten den TTSV Mönchweiler in der Stadthalle. „Wenn wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben wollen, müssen wir diese zwei Punkte holen“, ist der Stühlinger Mannschaftsführer Jens Lasarzick jedoch zuversichtlich, da er mit Gerd Schönle, Frank Schädler, Alexander Dorka, Jacek Hesse und Sven Demuth an die Platten geht. In genau dieser Konstellation haben die Stühlinger vergangene Saison mit 9:6 gewonnen.

Landesliga Staffel 3, Männer: – Eine schwere Aufgabe liegt vor dem SV Eichsel II beim Absteiger aus der Verbandsliga. „Der TTSV Kenzingen hat ein starkes vorderes Kreuzpaar, aber danach sehe ich uns im Vorteil“, erwartet Michael Kuder ein spannendes Spiel. Es spielen Jörg Blank, Manuel Brugger, Martin Weiss, Björn Jünge, Redo Dickhaut und Tobias Weissenberger.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Tischtennis
Frauenfußball
Ringen, Regionalliga
Tischtennis
Tischtennis
Fußball-Kreisliga A
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren