Fußball-Landesliga FC Tiengen 08 mit Lücken im Personal

Fußball: Planungen für die neue Saison sind noch nicht abgeschlossen. Bisher acht Neue im Team des Landesliga-Aufsteigers. Schon am zweiten und dritten Spieltag stehen die Hochrhein-Derbys zu Hause gegen den FSV Rheinfelden und den SV Weil an

Fußball-Landesliga: – Noch nicht abgeschlossen sind die Personalplanungen des FC Tiengen 08 für die neue Saison, die für den Aufsteiger am Samstag, 12. August, mit der Partie beim FV Herbolzheim beginnt. Dass die Tiengener noch Verstärkung im relativ dünnen Kader brauchen, zeigt sich schon zum Saisonbeginn. "Im August brennt der Baum", sagt Georg Isele (51), der in seine dritte Saison als Trainer bei den Tiengenern geht.

Fehlen werden im Ferienmonat unter anderem Erdal Kizilay, Alberto Di Girolamo, Daniel Albicker, Süleyman Karacan sowie ab Ende August Bruno und Angelo Di Palma. Albicker und Karacan fallen sogar vier Wochen aus. Der Vorteil, dass der Aufsteiger nur zwei Abgänge zu verkraften hat, dafür aber auf acht neue Spieler bauen kann, wird dadurch schon geschmälert. Isele hofft deswegen, dass der Kader in den nächsten Wochen noch etwas vergrößert wird.

Sicher ist, dass beim FC Tiengen 08 trotz der Euphorie nach dem Double mit Bezirksliga-Meisterschaft und Pokalgewinn niemand die Landesliga unterschätzt. "Für uns geht es um den Ligaverbleib. Da machen wir uns nichts vor", weiß Georg Isele, der aber auch die Stärken seiner Mannschaft kennt. Vor drei Jahren sind die Tiengener aus der Landesliga abgestiegen. Seitdem habe sich viel verändert, so Isele. "Wir hatten einen totalen Umbruch. Das Team hat sich entwickelt. Wir sind solide in allen Mannschaftsteilen, sind vor allem in der Breite gut gestreut." Das ändere aber nichts daran, dass die Personalnot im August bis fast Mitte September groß sein wird.

Die Nummer Eins im Tor wird Kapitän Martin Hackenberger sein. Im Sturm erhält Torjäger Sven Maier Unterstützung durch Neuzugang Angelo Di Palma, der vom FV Lörrach-Brombach an den Langenstein wechselte und vor allem Landesliga-Erfahrung mitbringt. Sie alle zählen zu den Routiniers, so wie Tomas Masek, der im Mittelfeld zu den tragenden Säulen gehört. "Spielerisch könnten wir es schaffen, den Abstieg zu verhindern", sagt Isele. Nur der dünne Kader bereite ihm noch Kopfzerbrechen. Isele setzt dennoch alles daran, dass sein insgesamt 22. Jahr als Trainer ein erfolgreiches sein werde.

Nach dem Auftakt beim FV Herbolzheim geht es für den FC Tiengen 08 noch mehr zur Sache. "Wir freuen uns schon jetzt auf die Hochrhein-Derbys in unserem Stadion", sagt Isele. Am Sonntag, 20. August, ist der FSV Rheinfelden zu Gast, eine Woche später kommt der SV Weil ins Langensteinstadion.

Bis zum Saisonbeginn wird der FC Tiengen 08 noch zu einem Trainingslager nach Wildbachtal aufbrechen. Die erste Runde im südbadischen Rothaus-Pokal bestreitet der FC Tiengen 08 am 29. Juli beim FSV RW Stegen.

Kader, FC Tiengen 08

Zugänge: Angelo Di Palma (FV Lörrach-Brombach), Daniel Eichhorn (SV Berau), Tim Rüdiger, Roland Pluta (beide FC Lenzkirch), Süleyman Karacan (SC Konstanz-Wollmatingen), Albin Hashani (SV Schaffhausen/CH), Sebastian Hug, Arber Canaj (beide eigene Junioren). – Abgänge: Robin Matt (Spvgg. Wutöschingen), Jasmin Rastoder (hört auf).

Tor: Martin Hackenberger, Sebastian Hug, Julian Strunk. – Abwehr: Bruno Di Palma, Manuel Walter, Tomas Masek, Daniel Albicker, Nico Ködel, Paul Mendy, Süleyman Karacan, Marco Stasiek. – Mittelfeld: Erdal Kizilay, Denis Michel, Daniel Eichhorn, Alberto Di Girolamo, Tim Rüdiger, Albin Hashani. – Angriff: Sven Maier, Arber Canaj, Marius Sava, Angelo Di Palma, Roland Pluta.

Trainer: Georg Isele. – Co-Trainer: Björn Winter.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Fußball-Kreisliga A
Fußball-Kreisliga A-Ost
Fußball
Ringen, Regionalliga
Frauenfußball
Fußball-Landesliga
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren