Regionalsport Hochrhein FC Hausen feiert glücklichen Sieg

Frauenfußball: Landesligist SV Niederhof im Derby unter Wert besiegt. Trainerwechsel zur neuen Saison bei Verbandsligist FC Hochrhein: Tobias Schneider folgt auf Mike Stark

Frauenfussball Verbandsliga

PSV Freiburg – FC Hochrhein 3:3 (1:3)

(neu) Der FC Hochrhein startete rasant, führte nach fünf Minuten bereits mit 2:0. Jennifer Birkenberger (3.) und Nina Sardu (5.) hatten getroffen. Nach einem Missverständnis kamen die Gastgeberinnen zum Anschlusstor. Sardu (40.) legte noch vor der Pause nach zum 3:1. Der Gegner stellte im zweiten Durchgang um und wurde stärker. Im Gegenzug ließ der FC Hochrhein in seinem Bemühen etwas nach. Beim Stand von 2:3 vergaben die Gäste das mögliche 4:2 und mussten kurz vor Schluss noch den Ausgleich hinnehmen.

"Die erste Hälfte war klasse. Wir hatten alles im Griff", resümierte Trainer Mike Stark, der zum Saisonende aus dem Amt scheidet. Wie der Verein bestätigt, folgt ihm Tobias Schneider, der aktuell noch die 2. Mannschaft der Männer trainiert: "Tobias hat bei uns erfolgreich Jugend- und Aktivmannschaften trainiert. Wir sind froh, eine gute interne Lösung gefunden zu haben, von der wir absolut überzeugt sind", schreibt Jürgen Laub, der Mike Stark für seine erfolgreiche und langjährige Arbeit dankt.

Landesliga

FC Hausen – SV Niederhof 2:1 (0:1)

Der SV Niederhof findet trotz seiner Personalnot allmählich wieder zur Form. Um ein Haar wäre der Elf von Trainer Uwe Butowski eine Überraschung beim Spitzenreiter geglückt: "Die Leistung war absolut gut. Wir hätten durchaus gewinnen können", ist Butowski überzeugt. FCH-Trainer Bernhard Zimmermann habe ihm das bestätigt. Die Gäste agierten eingestellt und kompakt. Obwohl der FC Hausen im ersten Durchgang mehr Spielanteile hatte, waren die Chancen die Gäste. Eine davon nutzte die überragende Nadine Feger (31.) zur Führung. Nach dem Wechsel ließ sich der SV Niederhof etwas zu weit zurückfallen, geriet unter Druck und hatte Pech beim Ausgleich. In der Folge hatten sowohl Nadine Feger als auch Valeria Montalbano zwei Mal die erneute Führung auf dem Fuß. Prompt gelang Doppeltorschützin Nadine Wetzel das Siegtor für den FC Hausen.

SV Nollingen – SG Schliengen/Neuenburg 2:2 (1:1)

Mit der Leistung seiner Elf war Nollingens Trainer Bernd Güdemann zufrieden, nicht aber mit dem Ergebnis: "Endlich haben wir wieder einmal richtig gut gespielt", klang er dennoch erleichtert. Seine Elf agierte mutig, machte Druck. Jennifer Fritschi (33.) verwandelte einen Strafstoß zum 1:0. Sarah Dosenbach (37.) glich mit der einzigen Chance der Gäste aus. "Wir hätten bis zur Halbzeit mit 3:1, 4:1 führen müssen", befand Güdemann. Nach dem Wechsel spielte seine Elf zunächst etwas verhaltener. Dennoch gelang Fritschi (54.) mit einem schönen Freistoß die erneute Führung. Kurz darauf glich Lucia Papadopoulou (59.) zum Endstand aus.

FC Grüningen – SG Mettenberg 7:1 (2:0)

Wie erwartet gab es für Schlusslicht SG Mettenberg beim Tabellenzweiten auf der Baar nichts zu holen. In der ersten Hälfte sah die Lage noch gut aus. Dann aber brachen die Dämme. Lichtblick war der Ehrentreffer von Carina Bächle (77.) zum 1:6-Zwischenstand.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Regiosport Hochrhein
Fußball
Fußball
Regiosport Hochrhein
Fußball
Tischtennis
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren