Regiosport Hochrhein Dritter Titel in Folge für TTF Stühlingen ist greifbar nah

Tischtennis: Oberliga-Spitzenreiter könnte mit Schützenhilfe den Aufstieg in die Regionalliga feiern. Schwere Aufgaben für die Teams des SV Nollingen

Tischtennis-Oberliga, Frauen: (gru) Noch zwei Mal gewinnen, dann ist es geschafft. Die TTF Stühlingen sind kurz davor, ihren beeindruckenden Durchmarsch durch die baden-württembergischen Ligen abzuschließen. So ist das Derby vor heimischer Kulisse gegen den vom Abstieg bedrohten Nachbarn TTC Singen nicht mehr als eine Pflichtaufgabe. Schon im Hinspiel gab es ein klares 8:3 des Quartetts aus dem Wutachtal. Mit dem zu erwartenden Sieg im Rücken, geht es dann eine Woche später zum Tabellenzweiten TTC Bietigheim-Bissingen II, wo bereits der Titel perfekt gemacht werden kann. Sollte es wider Erwarten Schützenhilfe des TSV Herrlingen in Form eines Heimsieges geben, wo der „engste“ Verfolger TTV Weinheim-West gastiert, wäre der Triumph bereits an diesem Wochenende perfekt.

Verbandsliga, Frauen: (gru) Einen entscheidenden Schritt zum Ligaverbleib will der SV Nollingen beim TTC Beuren/Aach machen. Das Team um Spitzenspielerin Petra Kaufmann strebt eine Wiederholung des 8:4 aus dem Hinspiel an und hätte damit den unteren Tabellennachbarn um stattliche sechs Punkte distanziert. Würde gleichzeitig der obere Tabellennachbar SV Kirchzarten gegen die TTF Stühlingen II verlieren, könnten die Nollingerinnen den Relegationsplatz verlassen. Die Stühlingerinnen sind im Dreisamtal motiviert, verloren sie doch das Hinspiel nach zwei verlorenen Doppeln und drei Einzel-Niederlagen gegen Spitzenspielerin Doris Weiser knapp mit 6:8.

Verbandsliga, Männer: (mos) Der SV Eichsel muss zum Tabellenfünften TTG Furtwangen/Schönenbach. Tritt der Tabellensiebte wie im Hinspiel komplett an, könnte es reichen, den 9:4- Sieg aus der Vorrunde zu bestätigen. Gelingt der Plan, sollten die Abstiegsplätze endgültig hinter dem Eichsler Team liegen.

Landesliga Männer, Staffel 2: (mos) Spitzenspieler Gerd Schönle ist wieder fit, dafür steht allerdings der Einsatz von Frank Schädler in Frage. „Wir spielen auf Sieg und wollen unsere ersten Punkte in der Rückrunde holen“, geht Teamchef Jens Lasarzick mit dem Stühlinger Team optimistisch ins Spiel beim Tabellensiebten TTSV Mönchweiler. Das Hinspiel gewann der Tabellenvierte klar mit 9:2. Sicher nach Mönchweiler fahren Schönle, Lasarzick, Alexander Dorka, Jacek Hesse und Manuel Burger.

Landesliga Männer, Staffel 3: (mos) Im Hinspiel reichte es dem SV Eichsel II gerade noch zu einem 9:7-Sieg beim TTSV Kenzingen (6.). Ging der Tabellenzweite seinerzeit mit drei Ersatzspielern aus der „Dritten“ an die Platten, spielt er jetzt mit Jörg Blank, Manuel Brugger, Michael Kuder, Patrick Jünge, Björn Jünge und Torsten Einhaus auf Sieg.

Der Tabellenneunte SV Nollingen muss gleich zwei Mal ran. Zunächst ist der obere Tabellennachbar TuS Teningen zu Gast in der Hebelhalle. Tags darauf gastiert der Tabellensiebte TTC Weisweil im Rheinfelder Stadtteil. Der SV Nollingen steht derzeit nicht besonders gut da und es wird schwer, noch genügend Punkte für den Ligaverbleib zu sammeln. Beim TuS Teningen setzte es bereits in der Hinrunde eine 4:9-Niederlage und beim TTC Weisweil kassierten die Nollinger gar ein 2:9.

Gegen den TTC Weisweil spielt das Nollinger Team komplett mit Christian Riehm, Oliver Grass, Patrick Heger, Georg Ranert, Petra Kaufmann und Gerhard Gretsch. Im ersten Spiel muss Petra Kaufmann ersetzt werden, da sie mit den Frauen in Beuren spielt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
☀ Einzigartige Sonnenstücke vom See ☀
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport Hochrhein
Regiosport Hochrhein
Regiosport Hochrhein
Regionalsport Hochrhein
Regiosport Hochrhein
Regionalsport Hochrhein
Die besten Themen