Fußball Spitzenreiter VfR Stockach siegt souverän

Der VfR Stockach schlägt den TSV Aach-Linz mit 5:1 in der Fußball-Bezirksliga. Der Hattinger SV ist nach einem 8:1-Erfolg gegen Deggenhausertal punktgleich mit dem Tabellenzweiten Hegauer FV. Zwei Partien werden aufgrund von Spielabbrüchen wiederholt.

Fußball, Bezirksliga

VfR Stockach

TSV Aach-Linz

5:1 (3:0)

Bei widrigen äußeren Bedingungen startete der VfR Stockach schwungvoll in die Partie gegen den TSV Aach-Linz. In der 9. Minute traf Henkel nach Flanke von Streckel nur die Unterkante der Latte. Weitere vergebene Chancen von Hablani und Timo Reiser folgten, ehe in der 22. Minute nach einer Ecke von Timo Reiser Hablani mit einem überlegten Schuss ins lange Eck zum 1:0 erfolgreich war. Kurz darauf verwertete Henkel einen Querpass von Timo Reiser zum 2:0. In der 35. Minute gab es nach einem Foul an Sören Reiser Strafstoß, den Henkel sicher zum 3:0 verwandelte. Kurz vor dem Pausenpfiff hätten Emir, Hablani und Streckel die Führung noch ausbauen können. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste ihre erste Chance durch Raabe, der knapp das Tor verfehlte, ehe nach einer Stunde das 4:0 fiel. Eine Kopfballverlängerung von Löffler brachte Henkel in perfekte Abschlussposition. In der 69. Minute traf Steinmann mit seiner ersten Ballberührung zum 5:0. Den Schlusspunkt mit dem verdienten Ehrentreffer in der 85. Minute setzte Schnetzler mit einem unhaltbaren Schlenzer in den Winkel. (dr)

Tore: 1:0 (22.) Hablani, 2:0 (27.) Henkel, 3:0 (35./FE) Henkel, 4:0 (60.) Henkel, 5:0 (69.) Steinmann, 5:1 (85.) Schnetzler. – SR: Gumz (Rielasingen-Worblingen). – Z: 130.

BSV Nordstern Radolfzell

Hegauer FV

3:0 (2:0)

Der Hegauer FV hatten beim BSV Nordstern Radolfzell durch einen Kopfball von Raffaele Care in der 7. Minute die erste Chance. In der 11. Minute verwandelte Daniel Fiore Tapia einen Strafstoß zum 1:0. Nur eine Minute später nutzte wiederum Fiore Tapia ein Durcheinander in der Abwehr des Hegauer FV zum 2:0. In der 15. Minute konnte HFV-Torhüter Tobias Maus einen Schuss von Alfred Pelger entschärfen. Als Fiore Tapia verletzt raus musste, erhöhten die Gäste den Druck und zwangen die Radolfzeller in die Defensive. BSV-Schlussmann Joel Reichel musste bei einem Schuss von Alexander Schneider sein ganzes Können zeigen, um den Anschlusstreffer zu verhindern. So blieb es zur Pause beim 2:0. Die Hegauer hatten in der 59. Minute eine Freistoßchance durch David Barke, aber Reichel war zur Stelle. Eine Minute später erhöhte Tobias Reich nach einem herrlich herausgespielten Konter über Maik Hoffbauer und Alfred Pelger auf 3:0. Die Gäste versuchten weiterhin zum Anschlusstreffer zu gelangen, aber der BSV verhinderte dies durch leidenschaftlichen Einsatz. In der 86. Minute sah HFV-Spieler Andreas Schafhäutle nach einer Notbremse an Hoffbauer noch die Rote Karte. Die Radolfzeller ließen nichts anbrennen und kamen zu einem verdienten Heimerfolg. (ms)

Tore: 1:0 (11./FE) D. Fiore Tapia, 2:0 (12.) D. Fiore Tapia, 3:0 (60.) Reich. – SR: Jäger (Orsingen-Nenzingen). – Z: 100. – Bes. Vork.: Rot (86.) für Schafhäutle (Hegauer FV).

Hattinger SV

SV Deggenhausertal

8:1 (3:0)

Beide Teams mussten auf dem tiefen Platz versuchen, über den Kampf ihr Spiel zu gestalten, wobei der Hattinger SV leichte Vorteile hatte. Die beste Möglichkeit hatte in der 26. Minute Burhan Pitzner, der mit einem Schuss aus acht Metern am glänzend reagierenden Bentele im Tor des TSV Aach-Linz scheiterte. Vier Minuten später war es dann soweit. Nach schönem Alleingang gelang Bernard Suker die 1:0-Führung. Danach musste das Spiel wegen starken Regens für 15 Minuten unterbrochen werden. Durch einen Doppelschlag in der 41. und 44. Minute von Sören Seyfried und Anil Bagci gelang dem HSV die verdiente 3:0-Führung. Nach der Pause hatte der HSV einen kurzen Durchhänger, und den Gästen gelang in 47. Minute durch Maag das 1:3. Hattingen wachte aber wieder auf und stellte in der 49. Minute durch Anil Bagci den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Sören Seyfried erhöhte dann in der 61. und 66. Minute auf 5:1 und 6:1. Die Schlusspunkte setzten in der 75. Minute Magnus Matejka und in der 83. Minute Bernard Suker zum 8:1-Endstand.

Tore: 1:0 (30.) Suker, 2:0 (41.) Seyfried, 3:0 (44.) Bagci, 3:1 (49.) Maag, 4:1 (50.) Bagci, 5:1 (61.) Seyfried, 6:1 (66.) Seyfried, 7:1 (75.) Matejka, 8:1 (83.) Suker. – SR: Küchler (Mühlhausen-Ehingen). – Z: 80.

SV Orsingen-Nenzingen

FC Uhldingen

2:3 (1:3)

Im Spiel SV Orsingen-Nenzingen gegen FC Uhldingen waren die Gäste zu Spielbeginn die präsentere Mannschaft. In der 6. Minute umkurvte Gästespieler Dimitrov Abwehrspieler Grabert, und seine scharfe Hereingabe schoss Maier unglücklich unhaltbar ins eigene Tor. Kurz darauf wurde Knobelspies schön freigespielt, doch Gästetorhüter Lattner konnte den Schuss per Fuß abwehren. In der 19. Minute gab es einen Strafstoß für die Gastgeber, als Zehender seinen Gegenspieler im Strafraum überlupfte und dabei zu Fall kam. Knobelspies glich zum 1:1 aus. In der 32. Minute wurde ein Freistoß für Uhldingen auf den langen Pfosten gezogen, wo erneut Dimitrov per Kopf nach innen verlängerte und Matur unbedrängt das 1:2 erzielte. Kurz vor Halbzeit erhöhten die Gäste durch Matur aus kurzer Distanz zum 1:3. In der zweiten Halbzeit waren exakt zwei Minuten gespielt, als der Schiedsrichter die Partie wegen eines Unwetters für zehn Minuten unterbrach. Anschließend machten die Gastgeber Druck, und Knobelspies erzielte mit einem strammen Schuss das 2:3. Danach scheiterte Trisner nach einem Steilpass am Gästetorhüter, und Knobelspies schoss dem Torhüter in die fangbereiten Arme. Bei einem Weitschuss von Zehender knapp neben das Tor hatte mancher Zuschauer den Torschrei auf den Lippen. Uhldingens Matur schoss, im Schlamm steckend, knapp vorbei (86.). Als Riedmüller aus aussichtsreicher Position am Gästetor vorbeischoss, war eine vermeidbare Heimniederlage besiegelt. (ks)

Tore: 0:1 (6.) Eigentor, 1:1 (20./FE) Knobelspies, 1:2 (32.) Matur, 1:3 (45.) Matur, 2:3 (49.) Knobelspies – SR: Dorss (Markdorf). – Z: 100.

SV Allensbach

TSV Konstanz

0:0

Der SV Allensbach startete druckvoll in die Partie gegen den TSV Konstanz und hatte zu Beginn gleich zwei gute Torchancen, die der Gästetorwart aber parieren konnte. In der ersten Viertelstunde kam der SVA fünfmal in aussichtsreicher Position vor das gegnerische Tor, aber es gelang nicht, die Chancen zu verwerten. In der 11. Minute landete ein Kopfball nach einer Ecke nur knapp neben dem Tor des Türkischen SV. Die Konstanzer kamen nicht so recht ins Spiel, und der starke Wind machte präzises Spielen nur schwer möglich. Kurz vor der Halbzeitpause kam Dennis Raff nach einer Ecke zu einem Kopfball, den der Torwart der Gäste aber souverän hielt. Der SVA startete nach der Halbzeitpause bei strömendem Regen erneut sehr offensiv. Aber trotz vieler Chancen gelang auch jetzt kein Treffer. Mitte der zweiten Halbzeit erstarkten die Gäste und hatten über einen kurzen Zeitraum mehr Spielanteile, aber gegen Ende hatte der SVA wieder deutlich die Oberhand. In der 81. Minute flankte Dennis Zimmer aufs Tor, aber auch diesen Torschuss konnte der Gästekeeper halten.

SR: Helten. – Z: 50.

SG Reichenau/Walds.

SV Mühlhausen

1:2 (1:1)

Die SG Reichenau kam gut in die Partie gegen den SV Mühlhausen und hatte zu Beginn zwei kleinere Torchancen. Den ersten Treffer erzielten aber die Gäste: Nach einem Eckball köpfte Labusch den Ball resolut ins Tor der SGR. Im Anschluss gab es Chancen auf beiden Seiten. Torhüter Wolkow bewahrte die SGR vor einem höheren Rückstand, und auf der Gegenseite zeichnete sich Heizmann im Tor des SV Mühlhausen gegen Sorger und Blum aus. Kurz vor dem Pausenpfiff gab es Eckball für die Heimelf. Mika Eiermann stieg am Fünfmeterraum am höchsten und köpfte den Ball zum 1:1 unter die Latte. In Halbzeit zwei nahm der Wind zu, und so waren lange Bälle ein gefährliches Mittel. Die größte Chance für die SG Reichenau vergab Patrick Koch, als er freistehend am Keeper scheiterte. Als sich beide Seiten auf ein gerechtes Unentschieden einstellten, kam Neziri an den Ball, überlief die Reichenauer Verteidigung und vollendete zum Siegtreffer für den SV Mühlhausen. (db)

Tore: 0:1 (9.) M. Labusch, 1:1 (40.) Mi. Eiermann, 1:2 (90.+3) Neziri. – SR: Schneider (Konstanz). – Z: 80.

SG Illmensee/Heiligenberg

SV Denkingen

abgebr.

Das wurde zunächst wegen einem Graupelsturm unterbrochen und dann in der zweiten Halbzeit abgebrochen, als sich ein Spieler der SG bei einer Abwehraktion schwerer verletzte. Die Partie wird nun neu angesetzt.

FC Öhningen-Gaienhofen

SC Gottmadingen-Biet.

abgebr.

Das Spiel wurde zu Beginn der zweiten Hälfte wegen des schlechten Wetters beim Stand von 1:0 abgebrochen. Die Partie wird nun neu angesetzt.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Schwimmen
Volleyball
Schwimmen
Ringen
Fußball
Fußball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren