Schwimmen SSF Singen dominieren Bezirks-Langstrecken

Bezirksrekord für Vanessa Steigauf über 800 m Freistil. Mit 17 Titeln sind die Hegauer auch in den Altersklassen auf Position eins.

Schwimmen: Für die erste Mannschaft der Schwimm-Sport-Freunde (SSF) Singen war es der erste Wettkampf der Saison – und diese Standortbestimmung fiel für die meisten ausgesprochen gut aus: So sammelte das Team von Trainer Norbert Mayer bei den Bezirks-Langstrecken-Meisterschaften in Villingen alle vier offenen Titel: über 400 m Lagen der Frauen (Vanessa Steigauf, 5:06,71 min, SSF-Vereinsrekord) und Männer (Moritz Schmid, 4:42,93), über 800 m Freistil der Frauen (Vanessa Steigauf, 9:11,94, Bezirksrekord und Vereinsrekord) und 1500 m Freistil der Männer (Mattia Scigliano, 17:01,31).

Neben dieser hundertprozentigen Titelquote erzielten sechs Singener in der offenen Klasse eine 75-prozentige Medaillenausbeute: Hinter den Titelträgern belegte Melanie Heck über 400 m Lagen (5:20,10) Rang zwei, und bei den Männern gab es jeweils einen Durchmarsch: Über 400 m Lagen gewannen Mattia Scigliano (4:54,27) und Ciro Scigliano (5:03,53) Silber/Bronze, über 1500 m Freistil erzielten dies Moritz Schmid (17:10,41) und Vincent Jakob (17:36,73). Dabei schafften die SSF das Kunststück, über 400 m Lagen mit Vincent Jakob, Flavio Axmann und Espen da Silva auch noch die Plätze vier bis sechs in der offenen Klasse zu sichern.

In den Altersklassen erschwammen die SSF Singen 17 der 32 Titel: Doppelte Titelträger (Lagen und Freistil) wurden Alessandro Axmann (Jahrgang 2005), Erika Wochner (2004), Vincent Jakob (2002), Vanessa Steigauf (2001), Moritz Schmid (2000) und Mattia Scigliano (1999/98). Kim Koch (2007, Freistil), Anna Gigl (2003, Freistil), Espen da Silva (2003, Freistil), Flavio Axmann (2003, Lagen) und Lisa Gigl (1999/98, Freistil) sammelten weitere fünf Titel.

Zweite/dritte Plätze holten Dominik Osann, Irina Oklmann, Ciro Scigliano, Laura Koch, Melanie Heck, (je 2x), Paul Wilsberg, Anna Gigl, Espen da Silva, Flavio Axmann und Lisa Gigl (je 1x). Bei der überragenden 75-prozentigen Bestzeitenquote des SSF-Teams glänzten mit über zehn Prozent Leistungssteigerung Alessandro Axmann (Lagen, 13,6%), Laurenz Busam (Lagen, 12,2%) und Erika Wochner (Lagen, 11,9%). Mit acht bis zehn Prozent nur hauchdünn dahinter beeindruckten Erika Wochner, Alessandro Axmann (beide Freistil) und Espen da Silva (Lagen).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Fußball
Volleyball
Volleyball
Wassersport
H
Handball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren