Fußball SG Dettingen-Dingelsdorf hofft auf den ersten Heimsieg auf dem sanierten Platz

Die SG Dettingen-Dingelsdorf empfängt den FC Villingen II und sehnt sich nach dem nächsten Sieg.

Fußball, Landesliga: SG Dettingen-Dingelsdorf – FC 08 Villingen II (Samstag, 15.30 Uhr). – Bei der SG Dettingen-Dingelsdorf freute man sich wieder auf echte Heimspiele, auch wenn das erste Match auf dem gründlich sanierten Rasenplatz gegen den FV Walbertsweiler-Rengetsweiler knapp verloren ging. Im Vorjahr war die Heimstärke ein wichtiger Faktor auf dem Weg zum Klassenerhalt. „Es ist für die Fans, aber auch für die Mannschaft eine ganz andere Stimmung, endlich wieder auf dem eigenen Platz spielen zu können“, bestätigt SG-Trainer Alex May.

Nun wird es höchste Zeit, wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden. Mit der Ausbeute aus den ersten vier Spielen konnte der SG-Trainer ja noch rundum zufrieden sein, gab es doch drei Siege – beim Verbandsligaabsteiger und Titelanwärter SC Pfullendorf zu verlieren, dürfte nicht als Schande eingestuft werden. Doch seit dem 2:1-Erfolg beim Aufsteiger SV Obereschach am vierten Spieltag gab es lediglich zwei Tore auf der Habenseite zu verbuchen, die allerdings nicht für einen Punktgewinn ausreichten. Auf neun Treffer bringt es die SG insgesamt in dieser Saison – nur der Lokalrivale aus Konstanz hat weniger erzielt. Auf der Gegenseite stehen 14 Gegentreffer. Doch in der Fehleranalyse will May gar nicht auf einzelne Mannschaftsteile eingehen. „Wir haben viele zum Teil junge Neuzugänge und sind noch in der Findungsphase“, sagt er und ergänzt: „Wir müssen eben so schnell wie möglich die Fehlerquote, wie etwa die unnötigen Ballverluste, senken.“

Mit Blick auf das dünner werdende Polster auf die Abstiegszone hofft May wieder auf ein Erfolgserlebnis: „Es ist das Ziel von uns allen, den Bock umzustoßen. Da kommt ein Heimspiel gerade recht.“ Allerding weiß er, dass dafür das Potenzial möglichst optimal abgerufen werden muss: „Wir müssen eben stets ans Limit gehen. Wenn uns das gelingt, dann können wir aber auch gegen jeden Gegner in dieser Liga bestehen.“

Mit dem FC 08 Villingen II kommt kein Leichtgewicht, selbst wenn es durch das zeitgleiche Spiel der Villinger ersten Mannschaft weniger Aushilfen aus dem Oberligakader gibt. „Das ist eine unglaublich spielstarke und erfahrene Mannschaft, die wird uns einiges abverlangen“, ahnt der SG-Trainer, der aber betont: „Die haben auch Schwachpunkte. Mir ist da nicht bange.“

Die weiteren Spiele in der Landesliga

  • FC Überlingen – SC Konstanz-Wollmatingen (Samstag, 15.30 Uhr). – Bei den Überlingern läuft es recht gut, bei den Gästen aus Konstanz hingegen ist noch reichlich Sand im Getriebe. Daher können die Gastgeber relativ entspannt in dieses Spiel gehen, während der Druck bei den Gästen weiter gewachsen ist.
  • FV Walbertsweiler-Rengetsweiler – FC RW Salem (Samstag, 16 Uhr). – Selbstbewusst kann der FV in dieses Spiel gehen, denn er hat auf eigenem Platz eine blütenweiße Weste – fünf Heimspiele, fünf Siege. In Salem wird man um die Schwere der Aufgabe wissen.
  • FC Hilzingen – SC Pfullendorf (Samstag, 16 Uhr). – Kirchweih-Wochenende in Hilzingen, und dann kommt auch noch der SC Pfullendorf zu einem Pflichtspiel. Zwar sind die Gastgeber als Aufsteiger krasser Außenseiter, aber schon ein Zähler würde die Feierstimmung sicher heben.
  • DJK Donaueschingen – SC Markdorf (Sonntag, 15 Uhr). – Auch wenn der SC Markdorf zuletzt das Derby gegen den FC Überlingen knapp verloren hat, zählt er dennoch zu den bisherigen Überraschungen der Liga. Weit hinter den Erwartungen blieb bisher hingegen die DJK Donaueschingen. Die Gäste können daher eher unbeschwert antreten.
  • SpVggF.A.L. – DJK Villingen (Sonntag, 15 Uhr). – Erstmals in dieser Saison musste die SpVgg F.A.L. bei der Niederlage gegen Schonach im Gipfeltreffen die Tabellenspitze räumen. Doch auf eigenem Platz holte die Elf von Trainer Joachim Ruddies 13 von 15 möglichen Punkten, und diese Bilanz will sie natürlich mit weiteren drei Punkten gegen die DJK Villingen aufstocken. (jr)
  • Ferner spielen: FC Löffingen – FC Schonach (Samstag, 15.30 Uhr); SV Obereschach – FC Furtwangen (Sonntag, 15 Uhr).

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Handball
Fußball
Schwimmen
Handball
Tischtennis
Tischtennis
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren