Punkteteilung im umkämpften Spitzenspiel der Fußball-Bezirksliga

Der SV Allensbach und der FC Überlingen trennen sich mit 1:1. Der FC Kluftern sichert sich wichtige Punkte im Abstiegskampf. Der SC Pfullendorf II schlägt den SV Denkingen im Derby mit 2:0.

Fußball, Bezirksliga

SV Allensbach

FC Überlingen

1:1 (1:1)

Der Tabellenzweite SV Allensbach erwischte einen Traumstart ins Spitzenspiel gegen den FC Überlingen. In der 5. Minute nahm Binder nach einer Ecke den abgewehrten Ball aus etwa 18 Metern volley – und traf mit links zum frühen 1:0. Der Gastgeber machte Druck und hatte mehr vom Spiel, während der Tabellenführer in der Offensive harmlos agierte. Nach etwa einer halben Stunde verflachte die Partie etwas. In der 41. Minute verpasste Zimmer das 2:0, ehe in der letzten Minute der ersten Hälfte die Überlinger jubeln durften. Bei einem Freistoßtrick legte Sandhas auf Kuczkowski ab, der in die Mitte passte, wo Welte zum Ausgleich einschob. In der Nachspielzeit verfehlte Lungo das Überlinger Tor nur knapp, einer seiner Mitspieler traf anschließend nur den Pfosten. Im zweiten Abschnitt waren wenige Minuten gespielt, als Überlingens Kuczkowski per Kopf nur Aluminium traf. Beide Teams spielten nun mit offenem Visier und kamen zu guten Chancen. In der Schlussviertelstunde wurde die Partie hektischer, ruppiger und zerfahrener. Die Folge: Eine Vielzahl an Gelben Karten. Dazwischen lagen eine Chance von Vöhringer, der frei vor dem FC-Tor daneben schoss und ein Kopfball eines SVA-Spielers an die Latte des eigenen Tors. So blieb es bei der Punkteteilung im Topduell. (fei)

Tore: 1:0 (5.) Binder, 1:1 (45.) Welte. – SR: Barisic (Sigmaringen). – Z: 180.

SC Gottmadingen-Bietingen

FSG Zizenhausen/Hi/Ho

2:1 (1:1)

In der 2. Minute vergab der SC Gottmadingen-Bietingen eine Chance aus bester Position. In der Folge bestimmten die Gäste aus Zizenhausen, der Wind und permanente SC-Fehlpässe die Partie. Nach einem Aussetzer in der Abwehr hatte Lipiec freie Bahn zum 0:1-Führungstreffer. Beim Ausgleich revanchierte sich der Gast mit einem Fehlpass, Viet Nguyen vollendete ebenso sicher. Kurz zuvor hatte der sichere SC-Torhüter Philipp Fuchs bei einem Konter nach eigener Ecke einen höheren Rückstand verhindert. Nach einer halben Stunde stellte Trainer Oscar Catediano die Abwehr um. Der SC bekam Oberwasser, ließ aber zwei gute Möglichkeiten fahrlässig liegen. Auch nach dem Wechsel hatte der Gastgeber offensiv mehr zu bieten. Die Heimelf blieb dran und nur eine Minute später wurde eine scharfe Hereingabe von Luca Magro im Gedränge im Fünfmeterraum zum 2:1 abgefälscht. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt hochverdient. Einen der wenigen Konter bremste Christian Hock in höchster Not (70.). In der Schlussphase drängte der Gast auf den Ausgleich, aber nach einem Freistoß landete die Kugel nur am Pfosten des SC-Tors (87.). (re)

Tore: 0:1 (11.) Lipiec, 1:1 (28.) Viet Nguyen, 1:2 (64.) Magro. – SR: Teufel (Konstanz). – Z: 120.

SG Reichenau/Walds.

SV Deggenhausertal

2:0 (1:0)

Bei windigen Wetterbedingungen brauchte die Partie nur wenig Anlaufzeit. Nach einem Pass von Balbinot konnte sich David Blum gegen einen Verteidiger des SV Deggenhausertal durchsetzen und mit einem resoluten Linksschuss den Führungstreffer für die SG Reichenau/Waldsiedlung erzielen (2.). Bereits nach einer Viertelstunde hätte die Führung ausgebaut werden können, doch ein Abschluss aus 20 Metern ging über das Tor. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte nur eine nennenswerte Strafraumszene, als ein Eckball begünstigt durch den Wind Wolkow im Tor der SGR forderte. Auch in Halbzeit zwei waren die Torchancen spärlich gesät. So war es ein geblockter Schuss von Magnus Eiermann, der David Blum im Strafraum vor die Füße fiel. Dieser nutzte die Gelegenheit und sorgte mit einem Flachschuss durch die Beine des Gästekeepers für die Vorentscheidung. In der Nachspielzeit hatte Brendle die Chance zum 3:0, doch sein Volleyschuss aus 25 Metern traf nur die Latte. (db)

Tore: 1:0 (2.) D. Blum, 2:0 (73.) D. Blum. – SR: Küchler (Mühlhausen). – Z: 120.

TSV Konstanz

SV Orsingen-Nenzingen

1:1 (0:0)

In einem schwachen Bezirksligaspiel kam der SV Orsingen-Nenzingen viel besser ins Spiel und hatte in der 15. Minute eine Chance, doch der Schuss verfehlte das Tor. In der 32. Minute ging ein gut getretener Freistoß der Gäste knapp übers Tor. In der 36. Minute hielt der Torhüter des TSV Konstanz einen Schuss aus kurzer Distanz mit einer Glanzparade. In der 54. Minute verwandelte Knobelspieß einen Elfmeter zum 0:1. Danach stürmten nur noch die Gäste aufs Tor und vergaben eine Chance nach der anderen. In der 82. Minute ging ein Freistoß von Kir knapp über das Tor. Eine Flanke von Koyuncuoglu köpfte Sahin in der 85. Minute zum 1:1-Endstand ein.

Tore: 0:1 (54./FE) Knobelspieß, 1:1 (85.) Sahin. – SR: Renner (Meßkirch). – Z: 40.

FC Öhningen-Gaienhofen

TuS Immenstaad

0:1 (0:0)

Der TuS Immenstaad war im Spiel gegen den FC Öhningen-Gaienhofen die weitaus gefährlichere Mannschaft und hätte zur Halbzeit mit 2:0 führen müssen. Nur dem Aluminium hatte es der Gastgeber zu verdanken, dass es zur Halbzeit torlos stand. Bei der Hörielf lief gar nichts zusammen, und das Spiel war geprägt von Fehlpässen und langen Bällen, die allesamt beim Gegner landeten. Die Gäste wussten, worum es in diesem Spiel ging und hatten Willen und Kampfkraft über 90 Minuten. Nach der Pause war die beste Phase der Gastgeber. Die Hereinnahme von Kienzler brachte Schwung in den Angriff, doch durch eine Unachtsamkeit in der 57. Minute nutzte Haug einen kurzen Eckball zur Gästeführung. In der 75. Minute lenkte FC-Keeper Weiermann einen Flachschuss an den Pfosten und konnte den Ball im Nachfassen sichern. Die letzten Chancen kurz vor Ende konnten die Gastgeber nicht nutzen, und so blieb es beim verdienten Erfolg der Gäste.

Tor: 0:1 (57.) Haug. – SR: Kükler (Pfullendorf). – Z: 220.

Hattinger SV

SV Mühlhausen

0:2 (0:1)

Der Hattinger SV und der SV Mühlhausen gingen mit großem Respekt voreinander in das Spiel. Die Abwehrreihen standen sehr kompakt und das Spiel fand zunächst nur im Mittelfeld statt. Der HSV hatte in der 7. Minute durch Kaynar die Möglichkeit zur Führung, doch sein Freistoß aus 18 Metern verfehlte nur knapp das Ziel. In der 12. Minute war der HSV-Keeper Fürderer rechtzeitig zur Stelle und verhinderte die Gästeführung. Das Spiel plätscherte dahin, bis in der 26. Minute ein Abspielfehler im Spielaufbau der Gastgeber den Konter zum 0:1 durch Marks einleitete. Nach der Pause erhöhte Hattingen zunehmend den Druck, wobei die Gäste bei ihren Gegenstößen wesentlich gefährlicher waren. Mühlhausens Abwehr hatte keine Probleme, die Angriffe der Gastgeber zu neutralisieren, die heute zu ideenlos waren. In der 80. Minute brachte dann Labusch die Gäste mit seinem platzierten Schuss in den Winkel zum 0:2 endgültig auf die Siegerstraße.

Tore: 0:1 (26.) Marks, 0:2 (80.) Labusch. – SR: Würzer (Salem). – Z: 140. – Bes. Vork.: Gelb-Rot (89.) für Ferhat Özbek (Hattinger SV).

SV Aach-Eigeltingen

FC Kluftern

0:2 (0:0)

Im Spiel zwischen dem SV Aach-Eigeltingen und dem FC Kluftern gab es einige Torchancen für beide Mannschaften. Kluftern kam durch einen Fernschuss, der knapp am Tor vorbeistrich, gefährlich auf. Vor der Halbzeit hatte Aach-Eigeltingen eine Riesenchance, welche aber durch einen zu laschen Querpass im Sande verlief. Auch ein Distanzschuss von Rauch fand den Weg nicht ins Tor. Die zweite Halbzeit begann mit zwei weiteren Chancen für die Heimmannschaft. Bei beiden verzog Edbauer denkbar knapp. Wie aus dem Nichts fiel die Führung für die Gäste, als Rudolph mit einem satten Fernschuss zum 0:1 traf. Danach verflachte das Spiel. In der 88. Minute bekam der eingewechselte Backert bei seiner zweiten umstrittenen Situation den gewollten Elfmeter zugesprochen und verwandelte diesen selbst zum 0:2. Dies bedeutete auch den etwas glücklichen Endstand. (bb)

Tore: 0:1 (69.) Rudolph, 0:2 (88./FE) Backert. – SR: Riedle (Buchheim). – Z: 85.

SC Pfullendorf II

SV Denkingen

2:0 (0:0)

Die erste Großchance bot sich dem SV Denkingen bereits nach sechs Minuten, als Tino Wagner nach einem Konter frei vor SCP-Schlussmann Gentian Imeri aufkreuzte, dann aber verzog. Auf der Gegenseite wurde ein Schuss von David Tamas von Ingo Schwägler mit einer Fußabwehr entschärft (11.). Nach 30 Minuten traf Tamas nach einem kurz ausgeführten Eckball Aluminium, dann rettete Schwägler reaktionsschnell erneut mit dem Fuß. Acht Minuten vor der Pause geriet die Verbandsliga-Reserve mächtig ins Schwimmen. Erst klärte Constantin Kahl auf der Torlinie (38. ), dann SCP-Keeper Imeri aus spitzem Winkel gegen Florian Bezikofer (43.). Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Gastgeber das Zepter. Lukas Stützle wimmelte nach einem Steilpass von Schramm seinen Denkinger Gegenspieler ab und vollendete zum 1:0 (48.). In der 80. Minute ließ David Tamas erst seinen Gegenspieler stehen und lupfte den Ball am herausstürzenden Schwägler ins leere Tor – 2:0. Da auch Denkingens Joker Kaspar Abdulahad drei Minuten vor Schluss frei vor dem Pfullendorfer Tor die Nerven versagten, blieb es beim aufgrund der zweiten Hälfte verdienten Heimsieg für den SC Pfullendorf II.

Tore: 1:0 (48.) Stützle, 2:0 (80.) Tamas. – SR: Tietze (Radolfzell). – Z: 200.

TSV Aach-Linz

FC Hilzingen

2:4 (1:2)

Der TSV Aach-Linz empfing den FC Hilzingen und beide Mannschaften gingen gleich forsch zur Sache und versuchten, das Spiel von der ersten Minute an zu bestimmen. Viele kleine Fouls und Ballverluste machten einen sauberen Spielfluss unmöglich. Der TSV Aach-Linz versuchte sein Glück durch schnell vorgetragene Konter. In der 10. Minute hätte zunächst Fitz im Strafraum für die Führung sorgen können, kurz darauf war Bücheler nicht entschlossen genug beim Abschluss. Das 0:1 fiel nach einem Eckball, als TSV-Torwart Lohr den sicher geglaubten Ball wieder fallen ließ und der alleinstehende Jeckl den Ball mühelos über die Linie drücken konnte. Im direkten Gegenzug ging dann Schnetzlers Schuss aus 25 Metern nur an die Latte. Fitz machte es dann in der 33. Minute besser, als er einen Konter zum 1:1-Ausgleich vollendete. Kurz vor der Pause die erneute Führung für die Gäste durch Dukart nach einem Eckball. In der 55. Minute schätzte der TSV-Keeper Lohr eine Flanke von Metzger falsch ein und musste den Ball aus dem eigenen Netz holen – 1:3. In der 73. Minute konnte Schnetzler per Freistoß auf 2:3 verkürzen, bevor kurz vor Spielende der Hilzinger Hägele eine Standardsituation per Kopf zum 2:4-Endstand nutzte. (ad)

Tore: 0:1 (22.) Jeckl, 1:1 (33.) Fitz, 1:2 (44.) Dukart, 1:3 (55.) Metzger, 2:3 (73.) Schnetzler, 2:4 (88.) Hägele. – SR: Gumz (Rielasingen). – Z: 150.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Handball
Leichtathletik
Motorsport
Segeln
Handball
Ringen
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren