Volleyball Mimmenhauser Derbysieg

TSV Mimmenhausen gewinnt in der 3. Volleyball-Liga mit 3:0 gegen Radolfzeller Untersee Volleys. Der USC Konstanz verliert mit 1:3 gegen TV Bliesen

Volleyball, 3. Liga

Untersee Volleys

TSV Mimmenhausen

0:3

Am sechsten Spieltag der 3. Liga Süd gab es für den TV Radolfzell nichts zu holen. Gegen starke Mimmenhauser setzte es für die Untersee Volleys eine deutliche 0:3 (19:25; 19:25; 21:25)-Niederlage. Schon vor der Partie war klar, dass eine starke Leistung nötig sein würde, um gegen die favorisierten Gäste um Spielertrainer Christian Pampel etwas Zählbares holen zu können. Zudem konnte der von einer Grippe geschwächte Kapitän Andreas Bender nicht von Beginn an auflaufen.

Hochmotiviert gingen beide Teams zu Beginn ans Werk. Bei prächtiger Stimmung in der ausverkauften Unterseehalle gelang es den Spielern von Trainer Antonio Bonelli zunächst, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Kein Team konnte sich absetzen. Erst gegen Ende des Durchganges schlichen sich bei den Untersee Volleys einige leichte Fehler ein, sodass dieser Satz mit 25:19 an die Gäste ging.

Im zweiten Durchgang bot sich den 450 Zuschauern ein ähnliches Bild. Das Spiel wogte hin und her, bis die Gäste in der Mitte des Satzes einige Unkonzentriertheiten der Radolfzeller nutzen konnten, um sich entscheiden abzusetzen. So ging auch der zweite Durchgang mit 25:19 an Mimmenhausen.

Etwas enger wurde es im dritten Satz: Die Untersee Volleys wollten mit aller Macht diesen Durchgang gewinnen, kämpften sich ins Spiel zurück und gingen sogar mit 21:19 in Führung. Eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung und nun wieder konzentriert aufspielende Gäste drehten den Satz jedoch noch, sodass es am Ende 25:21 und somit 3:0 zugunsten des souveränen Tabellenführers hieß.

„Wir haben es gar nicht so schlecht gemacht, aber sind heute auf einen Gegner getroffen, der einfach besser war“, sagte der Radolfzeller Ersatzkapitän Waldemar Stier nach dem Spiel. Auch Trainer Antonio Bonelli musste anerkennen: „Wir haben alles versucht, es aber leider nicht geschafft, zumindest einen Satz zu gewinnen. Mimmenhausen hat verdient gewonnen, und wird – wenn sie in dieser Form weiterspielen – sehr schwer zu schlagen sein in dieser Saison!“ Die Untersee Volleys gastieren nächsten Samstag in einem richtungsweisenden Spiel beim Tabellenletzten SV Fellbach II, während Mimmenhausen beim VfB Friedrichshafen II antritt.

TV Radolfzell: A. Schoch, S. Schoch, Prein, Dürr, Prügel, Hilgers, Stier, Thumm, Bender, Baur, Weinert, Vogelgsang.

TSV Mimmenhausen: Lu. Diwersy, Pampel, Hoffmann, Ott, Streibl, Schremmp, Le. Diwersy, Kasprzak, Birkenberg, Mi. Diwersy, T. Diwersy, Hüther.

TV Bliesen

USC Konstanz

3:1

Mit einer 1:3 (25:19; 21:25; 25:22; 25:13)-Niederlage kehrten die Konstanzer Volleyballer aus Bliesen zurück. Der USC hatte vor 300 Zuschauern Anlaufschwierigkeiten. Die Annahme um Libero Jonathan Rodler hatte Probleme mit den wuchtigen Sprungaufschlägen des Engländers Tobias French. Aber auch den US-Amerikaner Connor Lammey bekamen die Konstanzer nie in den Griff. Folgerichtig ging der erste Satz an die Gastgeber. Doch der USC Konstanz gab sich nicht auf. Auch ohne den verletzten Stammzuspieler Philipp Sigmund konnten die Gäste das Spiel nun ausgeglichen gestalten. Der Block stand nun deutlich besser und so bekam man French immer besser in den Griff. Nach dem Satzausgleich entwickelte sich der dritte Durchgang dann zu einer wahren Schlacht. Die Führung wechselte ständig hin und her und keines der Teams konnte sich entscheidend absetzen.

„Zum Ende hat uns etwas die Abgebrühtheit gefehlt“, sagte der Konstanzer Cheftrainer Agron Jakupi, der aber seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen wollte: „Wir haben gekämpft wie die Löwen, aber wurden leider nicht belohnt.“ Im letzten Satz des Tages ging dann nämlich auf einmal nichts mehr beim USC Konstanz. Nach einem 1:10-Rückstand war das Spiel praktisch verloren und die Spieler verloren so langsam den Glauben an einen Punktgewinn. Damit steht der USC Konstanz nun auf dem siebten Platz in der Tabelle, bevor am kommenden Sonntag der aktuelle Tabellendritte aus Kriftel am Bodensee aufschlägt.

USC Konstanz: Rodler, Hammer, J. Weber, Kaltenmark, Sigmund, L. Weber, Weisigk, Berger, Petry, Mundt, Scheller, Röhl.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Fußball
Handball
Handball
Handball
Fußball
Fußball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren