Regionalsport SeeWest Klarer Auftaktsieg für TC Radolfzell

Badenliga-Tennisspielerinnen von der Mettnau setzten sich im ersten Oberligaspiel mit 7:2 gegen den TC Rüppurr II durch

TennisBadenliga, Damen

TC Radolfzell

TC Rüppurr II

7:2

Schon nach den Einzeln war der erfolgreiche Einstieg der Radolfzellerinnen in die Badenligasaison gesichert. Allerdings profitierten sie auch ein wenig von der üppigen Rotation bei den Gästen aus Karlsruhe, die am Tag zuvor bei ihrem 8:1-Derbysieg gegen den SSC Karlsruhe noch mit einer deutlich besseren Besetzung antraten und dabei zwei Spielerinnen aus dem Kader des Zweitliga-Teams im Einsatz hatten. Da Rüppurr I aber mit der ehemaligen Radolfzellerin Angelique Kerber zeitgleich spielte, waren die personellen Möglichkeiten der Gäste eingeschränkt.

Beim TC Radolfzell hingegen fehlte wegen einer vor drei Wochen im Schulsport erlittenen Sprunggelenks-Fraktur die neue Nummer eins, Anna Zaja aus Mengen. Etwas schwer kam an Position eins Zuzana Kucova ins Spiel, doch am Ende reichte es dann dennoch zu einem klaren Erfolg in zwei Sätzen. Einen guten ersten Eindruck hinterließ Neuzugang Steffi Bachofer bei ihrem 6:1/6:1-Sieg. Auch Lenka Tvaroskova und Biljana Pavlova kamen ohne große Probleme zu glatten Zwei-Satz-Siegen. Anastasia Wagner sah im ersten Satz mit einem 6:0 wie der sichere Sieger aus, doch zu Beginn des zweiten Satzes lag sie schnell mit 0:2 zurück, ehe sie wieder ins Spiel fand und dann doch noch mit 6:2 das Spiel beendete.

Kurios dann der Verlauf des Spieles auf Position sechs. Im ersten Satz lag die Radolfzellerin Alexandra Ebner mit 3:5 zurück, entschied diesen Satz dann aber noch mit 7:6 für sich. Der zweite Satz verlief gegen umgekehrt – nach einer 5:3-Führung musste Ebner den Satz mit 6:7 abgeben. Im Matchtiebreak dann dominierte die Karlsruherin Julia Walz und sie entschied das Match mit 10:6 für sich. Die Entscheidung war aber dennoch frühzeitig gefallen. Zwei der bedeutungslos gewordenen Doppel gingen an die Gastgeberinnen und eines an die Gäste. Beim TC Radolfzell hofft man nun mit Blick auf die in drei Wochen anstehende Fortsetzung der Saison auf eine rasche Genesung von Anna Zaja, denn im Kampf um den Titel kommt der Position eins eine Schlüsselrolle zu.

Ergebnisse

Einzel: Kucova – Schlumberger 6:2/6:0, Bachofer – Kiefer 6:1/ 6:1, Tvaroskova – Lado 6:1/6:1, Pavlova – Göhl 6:1/6:3, Wagner – Rothfuß 6:0/6:2, Ebner – Walz 7:6/6:7.

Doppel: Kucova/Tvaroskova - Schlumberger/Walz 6:0/6:0, Bachofer/Wagner – Kiefer/Rothfuß 6:2/7:5, Pavlova/Ebner – Lado/Göhl 5:7/1:6.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Schwimmen
Volleyball
Schwimmen
Ringen
Fußball
Fußball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren