Handball Jubel trotz Niederlage bei Allensbacher A-Jugend

Trotz einer 19:20-Niederlage gegen die JSG Neckar/Kocher in der A-Jugendbundesliga herrscht Grund zur Freude bei den Handballerinnen des SV Allensbach. Aufgrund des direkten Vergleichs gelingt den Allensbacherinnen der Einzug in die Zwischenrunde.

Eine 19:20-Niederlage musste der Nachwuchs des SV Allensbach in der A-Jugendbundesliga gegen die JSG Neckar/Kocher hinnehmen. Die Mannschaft des Trainerduos Sonja Pannach und Claus Ammann kam nur schwer ins Spiel und musste einen 2:9-Rückstand hinnehmen. Erst nach einer taktischen und personellen Korrektur durch die Trainer beim Spielstand von 11:4 für die JSG fingen sich die Allensbacherinnen wieder und konnten bis zur Halbzeit auf 12:7 verkürzen. Nach der Pause kam der SVA besser ins Spiel. Am Ende war sogar der Ausgleich drin, doch Julia von Kampens Siebenmeter in der 59. Minute fand sein Ziel nicht. Beim Schlusspfiff herrschte auf Seiten des SVA zunächst Frust, der aber Jubel wich, als klar wurde, dass aufgrund des direkten Vergleichs Platz zwei und damit der Einzug in die Zwischenrunde der 16 besten Mannschaften Deutschlands im Januar 2018 gesichert war. Bild: privat

Ihre Meinung ist uns wichtig
% SALE bei SÜDKURIER Inspirationen %
Neu aus diesem Ressort
Handball
Volleyball
Leichtathletik
Schwimmen
Schwimmen
Handball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren