Fußball Hegauer FV bleibt zu Hause ungeschlagen

Die Oberliga-Fußballerinnen können beim 3:1-Sieg gegen den VfB Obertürkheim aber nur mit erfolgreichen Standards überzeugen.

Fußball, Oberliga Frauen

Hegauer FV

VfB Obertürkheim

3:1 (2:0)

Vom Winde verweht war das Frauen-Oberliga-Spiel, das kurzfristig auf den Kunstrasenplatz nach Welschingen verlegt werden musste, da der Rasenplatz im Hegau-Stadion nach den intensiven Regenfällen unter Wasser stand. HFV-Coach Gino Radice: „Das einzige Positive heute waren die Standards. Ansonsten haben wir uns dem Wetter angepasst, das war fußballerisch ganz schöne Magerkost.“

Die erste gute Chance hatte der Hegauer FV nach einem Eckball von Luisa Radice, doch VfB-Torhüterin Vanessa Diehl war auf dem Posten (6.). In der 12. Minute zielte Nadine Grützmacher am Tor vorbei. Nach einem Querschläger kamen die Gäste aus dem Nichts heraus zu ihrer ersten Chance, aber auch Teresa Böpple verpasste das Hegauer Tor (13.). Die HFV-Elf agierte viel zu passiv, das schnelle Offensivspiel der letzten Wochen war kaum zu sehen. Nach einem Eckball von Jana Kaiser stand Tabea Griß am kurzen Pfosten genau richtig und köpfte den Ball aus kurzer Distanz ins Netz (28.). Das 2:0 (36.) war fast eine Kopie des ersten Tors. Jana Kaiser brachte den Eckball wieder auf Tabea Griß, die den Ball am Fünfmeterraum erneut per Kopf ins Tor beförderte. In der 42. Minute verhinderte HFV-Torhüterin Selina Szell mit einem starken Reflex den Anschlusstreffer.

Im zweiten Abschnitt bekamen die Gäste dann einen etwas fragwürdigen Foulelfmeter zugesprochen, den Dragana Rabrenovic zum 2:1 (53.) verwandelte. Kurz darauf hätte Vase Mehmetaj fast den alten Abstand wiederhergestellt, doch ihr platzierter Schuss vom Strafraumeck ging knapp am Gästetor vorbei. Auch der vierte Treffer des Tages fiel durch eine Standardsituation: Jana Kaiser traf per Freistoß aus 18 Metern unter die Querlatte (66.).

Die Hegauerinnen taten nun nur noch das Nötigste und ließen keine weiteren Chancen mehr zu, erspielten sich aber auch selbst kaum Möglichkeiten mehr. Mit dem Sieg bleibt der HFV weiter im oberen Tabellendrittel. (roe)

Hegauer FV: Szell, Hirt, Knisel, Ronecker, Sauter, Griß, Kaiser, Fleig (83. Krinner), Grützmacher (27. Mehmetaj), Becker, Radice. – Tore: 1:0 (28.) Griß, 2:0 (36.) Griß, 2:1 (53./FE) Rabrenovic, 3:1 (66.) Kaiser. – SR: Speh (Meßkirch)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Fußball
Handball
Handball
Handball
Fußball
Fußball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren