Fußball FC Überlingen patzt gegen Obereschach

Eine bittere 2:3-Niederlage muss der FC Überlingen auf eigenem Platz gegen den SV Obereschach in der Fußball-Landesliga hinnehmen. Der FC Rot-Weiß Salem schlägt die DJK Villingen klar mit 3:0.

Fußball, Landesliga

SpVgg F.A.L.

SC Pfullendorf

abgesagt

Das Spitzenspiel wurde abgesagt. Nachholtermin ist am Sonntag, 10. Dezember, 14.30 Uhr.

FC Überlingen

SV Obereschach

2:3 (1:1)

Der FC Überlingen begann die Partie gegen den SV Obereschach druckvoll und hatte bereits in der 4. Minute die erste Möglichkeit, als Öhler nach einer schönen Einzelleistung von Gerlach die Chance zur Führung versäumte. Die Gäste besannen sich in der Anfangsphase auf die Defensive, waren bei ihren Kontern aber immer gefährlich. So verhinderte Überlingens Torhüter Negrassus in der 20. Minute gegen Riegger die Gästeführung. Ein Distanzschuss von Öhler verfehlte in der 27. Minute ganz knapp das Gästetor. In der 38. Minute war es dann aber soweit, erneut Gerlach setzte sich auf der rechten Seite durch, und sein mustergültiges Zuspiel schloss Öhler zum 1:0 ab. Gestärkt durch diesen Treffer kam Überlingen besser ins Spiel, versäumte es aber, die Führung auszubauen. In der 40. Minute setzte sich Blank gegen die Gästeabwehr durch und Hay verhinderte in letzter Sekunde das 2:0. Eine Unsicherheit der Überlinger Hintermannschaft nutzte Riegger aus abseitsverdächtiger Position zum Ausgleich.

Wiederum einen Abwehrfehler bestrafte Duffner (52.) mit einem Konter zum 1:2. In der Folgezeit reagierte Überlingen mit wütenden Angriffen, doch zu unkonzentriert wurden diese zunächst vorgetragen, um Gästetorhüter Fischer in Gefahr zu bringen. In der 62. Minute verhinderte die vielbeinige Gästeabwehr gegen Öhler den Abschluss. Als in der 78. Minute die Gäste durch einen Freistoß von Saschweski zum dritten Treffer kamen, schien die Partie gelaufen. Nach einem Eckball nutzte Walser in der 82. Minute das Gewühl aber zum 2:3. Überlingen drängte nun mit aller Macht auf den Ausgleich, mehrere Großchancen durch Auer, Gerlach und Kuczkowski wurden durch die engagiert auftretende Gästeabwehr verhindert, sodass Obereschach zu einem glücklichen Sieg kam. (gh)

Tore: 1:0 (38.) Öhler, 1:1 (43.) Riegger, 1:2 (52.) Duffner, 1:3 (78.) Saschewski, 2:3 (82.) Walser. – SR: Walter (Schwanau). – Bes. Vork.: Rot (84.) für Heringer (SV Obereschach).

FC Rot-Weiß Salem

DJK Villingen

3:0 (2:0)

Dass nach den zuletzt verkorksten Heimspielen Wiedergutmachung angesagt war, merkte man den Salemern gegen die DJK Villingen gleich an. So bekamen die Gastgeber bereits in der 3. Minute einen aussichtsreichen Freistoß zentral an der Strafraumlinie geschenkt, als der Villinger Torhüter Amiti nach einer Unsicherheit erst im Nachkrabbeln den Ball außerhalb der Linie zu fassen bekam. Er machte seinen Lapsus jedoch postwendend wieder wett, indem er den Freistoß von Senn im Nachfassen entschärfte. In der 7. und 11. Minute dann erste Ausrufezeichen der Gäste, als Beha und Avci bei ihren Fernschüssen das Visier zu hoch eingestellt hatten. Auf der anderen Seite setzten sich Senn in der 13. und Müller in der 15. Minute mit sehenswerten Alleingängen durch, die aber im Niemandsland verpufften. Das 1:0 fiel in der 21. Minute, als Falco einen unhaltbaren Freistoß neben den rechten Pfosten ins Netz nagelte. Durch die Führung im Rücken übernahmen die Hausherren immer mehr die Kontrolle, und so war das 2:0 unmittelbar vor der Pause die logische Konsequenz. Dabei wirkte der junge Salemer Müller abgebrüht, indem er einem DJK-Verteidiger im Strafraum geschickt den Ball abluchste und eiskalt auch an Torhüter Amiti vorbei vollendete. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs hielt Amiti mit einer Glanzparade gegen Müller die Schwarzwälder im Spiel.

Nach Wiederanpfiff blieben nennenswerte Chancen Mangelware, jedoch wurde die Partie härter, eine Reihe von Gelben Karten waren das Ergebnis ruppigen Einsteigens, was in der 68. Minute in einer Roten Karte gegen den Villinger Mittelfeldspieler Avci gipfelte. Danach beruhigte sich das Spiel wieder, und gegen zahlenmäßig unterlegene Gäste kamen die Linzgauer zu mehreren Kontergelegenheiten. Eine nutzte der kurz zuvor eingewechselte Felix Kölle zum finalen 3:0, während sein Bruder René im Tor mit einer souveränen Vorstellung entscheidend dazu beitrug, dass die Salemer zum ersten Mal in dieser Saison ein Heimspiel ohne Gegentor beendeten.

Tore: 1:0 (21.) Falco, 2:0 (43.) Müller, 3:0 (87.) F. Kölle. – SR: Gerspacher (Heitersheim). – Z: 222. – Bes. Vork.: Rot (68.) für Avci (DJK Villingen).

FV Walbertsweiler-Reng.

SC Konstanz-Wollmatingen

2:1 (0:1)

Die ersten Minuten im Spiel beim FV Walbertsweiler-Rengetsweiler gehörten den Gästen vom SC Konstanz-Wollmatingen. Die Mannschaft von Neu-Trainer Mefford begann sehr druckvoll und zwang mit hohem Pressing die Heimelf immer wieder zu langen Bällen, die jedoch keinen Abnehmer fanden. Die erste Torchance der Gäste hatte Ben Chaieb, der jedoch vergab ganz allein vor Specker kläglich. In der 36. Minute war es dann soweit: Braun nutzte eine Unachtsamkeit der Heimmannschaft zum verdienten 0:1. Das Spiel ging ohne Torchance für die Bach-Elf in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte stellte sich der FV Walbertsweiler-Rengetsweiler besser auf das Spiel der Gäste ein und gewann immer mehr Ballkontrolle. So hatte Bach die erste Chance, sein Schuss aus 16 Metern ging jedoch am Tor vorbei. In der 56. Minute stand Klasan an der richtigen Stelle und traf zum 1:1-Ausgleich. Nun war die Heim-Mannschaft spielbestimmend, und kurz darauf wurde Moser im Strafraum zu Fall gebracht. Den Strafstoß verwandelte Müller erst im Nachschuss. Der SC Konstanz-Wollmatingen erholte sich von den Gegentoren nicht mehr, sodass es beim 2:1 blieb. Durch den Spielausfall von F.A.L. übernimmt Walbertsweiler-Rengetsweiler die Tabellenführung.

Tore: 0:1 (36.) Braun, 1:1 (56.) Klasan, 2:1 (62.) Müller. – SR: Maier (Bühl). – Z: 250.

SG Dettingen-Dingelsdorf

SC Markdorf

4:2 (3:1)

Das Spiel begann temporeich. Bereits in der 4. Minute gingen die Hausherren in Führung. Ott setzte sich mit Tempo bis zur Grundlinie durch, passte scharf in die Mitte, wo Stadelhofer den Ball zum 1:0 über die Linie drückte. Zwei Minuten später fiel bereits das nächste Tor. Ott konnte nur noch durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden, den Strafstoß verwandelte Birsner sicher. Wieder nur drei Minuten später jubelte der SG-Anhang erneut, diesmal war Büttner jedoch knapp im Abseits. Nach einer Viertelstunde hatten auch die Gäste ihre erste Möglichkeit. Ensslin wurde am Strafraum freigespielt, Dehne konnte seinen Abschluss aber zur Ecke klären. Mit der frühen Führung machte die SG den Fehler, das Spiel stellenweise zu locker anzugehen. Die Gäste nutzten dies und übernahmen die Kontrolle. Die besseren Möglichkeiten hatte aber die SG. Büttner nutzte eine überlegte Ablage von Berg zum 3:0 (32.). Markdorf blieb dennoch das Team mit den größeren Spielanteilen und verkürzte drei Minuten vor der Pause verdient auf 3:1 durch Su.

Die SG hatte zu Beginn der zweiten Hälfte zwei Möglichkeiten, die aber nicht konsequent genug zu Ende gespielt wurden. Stattdessen kam Markdorf in der 55. Minute zum Anschlusstreffer. Mauch vollendete eine schöne Hereingabe von Su. Und der SCM machte weiter Druck. Die SG schaffte es nur selten, für Entlastung zu sorgen, zu schnell gingen die Bälle verloren. Eine Viertelstunde vor Schluss wurde Büttner nach einer gelungenen Offensivaktion der Hausherren aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen. Markdorf bemühte sich um den Ausgleich, die SG-Defensive hielt jedoch stand. In der 80. Minute hatte Renner die Vorentscheidung auf dem Fuß. Nach Vorlage von Büttner scheiterte er an Koch im Tor der Gäste. Das 4:2 erzielte dann Büttner nach Vorlage von Renner in der 87. Minute. (sb)

Tore: 1:0 (4.) Stadelhofer, 2:0 (6./FE) Birsner, 3:0 (32.) Büttner, 3:1 (47.) Su, 3:2 (55.) Mauch, 4:2 (87.) Büttner. – SR: M. Kempter (Sauldorf). – Z: 120.

Stenogramm

FC Löffingen

FC 07 Furtwangen

0:3 (0:2)

Tore: 0:1 (16.) Holzapfel, 0:2 (37.) Meier, 0:3 (50.) Fichter. – SR: Drews (Freiburg). – Z: 120.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Schwimmen
Volleyball
Schwimmen
Ringen
Fußball
Fußball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren