Ringen Es bleibt spannend vor dem Spitzenkampf der Bezirksliga

KSV Wollmatingen und KSV Allensbach gewinnen ihre Kämpfe vor dem direkten Topduell, der KSV Taisersdorf II siegt erstmals zuhause.

Ringen, Bezirksliga

KSV Wollmatingen

KG Nendingen/Mühlheim

30:4

Der Bezirksliga-Tabellenführer KSV Wollmatingen hat den Tabellenfünften KG Nendingen/Mühlheim überlegen mit 30:4 besiegt. Fast alle Wollmatinger holten einen Sieg und sorgten für das hohe Ergebnis. Starke Leistungen zeigten Julian Bahm, trotz Niederlage, und Maurice Mischlinski. Zwei Schultersiege von Marco Boxler und Philipp Gerbode sicherten auch wichtige Mannschaftspunkte. Technisch überlegen waren Steffen Blum, Jannic Achilles und Karsten Kudermann. Für die Zuschauer war es ein gelungener Kampfabend. (mm)

Die Kämpfe im Einzelnen

57G: Florian Weber – unbesetzt 4:0 KL

61F: Julian Bahm – Abdul Bashir Jalili 0:1 PS

66G: Jannic Achilles – Florian Hermann 4:0 TÜ

71F: Yannick Katz – Robin Kessler 4:0 ÜG

75G: Karsten Kudermann – Benjamin Marquardt 4:0 TÜ

75F: Philipp Gerbode – Dominik Pfeiffer 4:0 SS

80G: Maurice Mischlinski – Tobias Müller 2:0 PS

86F: Steffen Blum – Dennis Schilling 4:0 TÜ

98G: Marco Boxler – Peter Kleiser 4:0 SS

130F: Michael Bächle – Genadi Zhelyazkov 0:3 PS

KSV Taisersdorf II

KSV Trossingen

17:8

Mit einer gut aufgestellten Staffel und einer sehr konzentrierten Leistung aller Akteure kam der KSV Taisersdorf II zu einer wichtigen 11:0-Pausenführung. Diesen Vorsprung ließen sich die Gastgeber nicht mehr aus der Hand nehmen und verließen mit 7:3 Einzelsiegen erfolgreich die Matte. Durch diesen ersten Heimsieg der Saison konnte die Regionalligareserve zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt erringen. Mit 7:19 Punkten belegt der KSV den achten Tabellenplatz. (fm)

Die Kämpfe im Einzelnen

57G: Marc Gering – Levent Sahin 4:0 ÜG (0:0)

61F: Marius Meyer – Simon Jöhnk 1:0 PS (11:10)

66G: Lulcim Ademaj – Sascha Grohs 1:0 PS (2:0)

71F: Steffen Krämer – Adrian Rubach 0:4 SS (0:6)

75G: Alexander Rauch – Daniel Ehler 0:2 PS (6:11)

75F: Tobias Martin – Armin Hainzl 4:0 TÜ (15:0)

80G: Sandro Martin – Philipp Tolsdorf 0:2 PS (0:5)

86F: Maximilian Rauch – Alexander Kinzel 2:0 PS (9:3)

98G: Nico Schmidt – Marvin Grosch 1:0 PS (3:1)

130F: Dennis Stricker – Andy Ruf 4:0 TÜ (18:0)

KG Wurmlingen/Tuttlingen

KSV Allensbach

15:16

Der KSV Allensbach hat den Ringerkrimi bei der KG Wurmlingen/Tuttlingen mit 16:15 gewonnen. In einem hin und her wiegenden Duell stand es nach fünf Kämpfen 8:8. Nach der Pause zog die KG vor den zwei abschließenden Kämpfen in der Klasse bis 75kg auf 15:11 davon. Matthias Fix und Maximilian Gerneth drehten den Kampf jedoch mit umkämpften Punktsiegen. Somit gewann Allensbach dank einer geschlossenen und kämpferisch starken Mannschaftsleistung hauchdünn mit 16:15. So bleibt es spannend vor dem Derby und Spitzenkampf am Samstag, 20 Uhr, in der Bodanrückhalle zwischen dem Verfolger KSV Allensbach und dem um zwei Punkte besseren Spitzenreiter KSV Wollmatingen. (sr)

Die Kämpfe im Einzelnen

57G: Robin Henle – Alexander Tonn 0:4 SS

61F: Robin Krause – Armin Kratzer 2:0 PS

66G: Markus Möll – Matthias Köhne 2:0 PS

71F: Andrija Ivanovic – Markus Köhne 0:3 PS

75G: Denis Bergmann – Matthias Fix 0:2 PS

75F: Shtegtar Vrajolli – Maximilian Gerneth 0:3 PS

80G: Murat Özdir – Nicolai Rothmund 3:0 PS

86F: Dumitru Tulbea – Christof Mönch 4:0 TÜ

98G: Jürgen Mildenberger – Tim Buck 0:4 SS

130F: Radu Balaur – Krzysztof Granda 4:0 TÜ

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Schwimmen
Volleyball
Schwimmen
Ringen
Fußball
Fußball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren