Motorsport Erster Sieg für Mike Halder

Der Meßkircher gewinnt ein Rennen in Oschersleben, seine Schwester Michelle punktet doppelt beim Debüt.

Motorsport: Im Rahmen der ADAC GT Masters begann die Rennsaison auch für die ADAC TCR Germany Serie in der Motorsport-Arena Oschersleben. Mit 30 Startern war das Teilnehmerfeld gut belegt. Für den 22-jährigen Meßkircher Mike Halder verlief der Saisonstart gemischt. Im ersten Rennen am Samstag bremste ihn eine Durchfahrt-Strafe ein, am Sonntag feierte er nach einer fulminanten Aufholjagd seinen ersten Sieg in der ADAC TCR-Germany.

Im ersten Wertungslauf stand Mike Halder auf Startplatz eins. Sein Start auf der noch feuchten Strecke war aber nicht ganz optimal. Bereits auf der Anfahrt zur ersten Kurve hatte sich der Zweitplatzierte Florian Thoma (VW) neben den Meßkircher gesetzt. Im Parallelflug ging es in die erste schnelle Kurve, beide berührten sich, Florian Thoma verlor sein Heck, landete im Kiesbett und schied aus. Das Safety Car kam zum Einsatz. Aufgrund dieses Vorfalls wurde gegen Halder eine Drive-Through-Strafe ausgesprochen. Er fiel bis an das Ende des Feldes zurück und belegte am Ende den 24. Platz.

Beim zweiten Rennen machte Halder seine Sache beim Start von Platz zehn perfekt. Er machte mächtig Druck und kämpfte sich Platz um Platz nach vorne. In der letzten Runde überholte er zuerst den Zweitplatzierten Niels Langenfeld (Audi) und zog dann mit einem sehenswerten Manöver auch am Erstplatzierten Petr Fulin (Seat) vorbei. Mit einem bärenstarken Rennen sicherte er sich von Platz zehn aus seinen ersten Sieg. In der Gesamtwertung belegt er den neunten Platz. „Nach neun Anläufen auf dem Podium ganz oben zu stehen, macht mich mächtig stolz“, sagte Halder. „Die Strafe im ersten Rennen kann ich nicht ganz nachvollziehen, mit dieser Tatsachenentscheidung muss ich aber leben. Umso mehr freue ich mich über meinen ersten Sieg.“

Halders Schwester Michelle konnte in beiden Rennen punkten, ist 14. in der Gesamtwertung und in der Rookie-Wertung Zweite. Mit ihrem Einstand in der Serie war sie sehr zufrieden. „Es freut mich, dass ich beide Male Punkte einfahren konnte und noch ein ganzes Auto habe“, zog die Meßkircherin nach ihrer Premiere Bilanz.

Die nächsten Rennen in der ADAC TCR-Germany finden für die Meßkircher Michelle und Mike Halder vom 27. bis 29. April im Autodrom Most in Tschechien statt. (meh)

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Fußball
Fußball
Schwimmen
Turnen
Handball
Fußball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren