Reiten Dressurreiter im Blickpunkt

Gleich vier S-Dressurprüfungen stehen am Wochenende beim 45. Turnier der Bodenseereiter in Radolfzell auf dem Programm

Reiten: Mit dem RC Bodenseereiter trägt einer der ältesten Veranstalter der Region am Wochenende sein Reitturnier aus. Zum 45. Mal findet dieses Turnier mit exponierter Lage direkt am See statt. In drei Tagen werden 22 Prüfungen geritten, 11 in der Dressur und 11 im Springen. Dies sieht auf den ersten Blick ausgeglichen aus, trifft jedoch nur auf die Anzahl der Prüfungen zu. Der Schwerpunkt dieses Turniers liegt eindeutig bei der Dressur. Gleich vier Prüfungen der Klasse S werden geritten, während es bei den Springreitern „nur“ dreimal bis zur Klasse M geht.

Richtig in die hohe Klasse der Dressur geht es am Samstag um 13 Uhr mit einer als Einstieg etwas einfacher zu reitenden S-Prüfung. Weiter geht es mit einer Drei-Sterne-S-Prüfung, geritten als Intermediaire. Dies ist eine der anspruchsvollsten Prüfungen in der Dressur. Piaffen, Passagen und ganze Pirouetten sind dann zu sehen sowie einzelne Lektionen, die in einer schwierigen Abfolge geritten werden müssen. Etwas leichter am Sonntag um 8.30 Uhr wird der Prix St. Georges, bevor es um 15 Uhr zum Höhepunkt in der Dressur kommt: Ein „Kurz-Grand-Prix“ steht an. Kurz ist etwas irreführend, dauert doch die Prüfung, die geritten werden muss, genau sechs Minuten. Kondition beim Reiter und Konzentration auch beim Pferd sind hier gefordert. Jasmin Schaudt (Onstmettingen) will bei allen vier S-Prüfungen an den Start gehen und hat die Favoritenrolle. Beim Intermediaire und beim Grand Prix trifft sie auf die für den gastgebenden Verein reitende Susann Konrad. Beide sind in der Lage, herausragende Ritte zeigen, bei denen am Ende Nuancen über Platzierung und Sieg entscheiden werden.

Bei den zu reitenden M-Dressuren stehen vor allem die etwas jüngeren Reiter im Blickpunkt, wie die Stallkolleginnen Leonie Moll und Chiara Ruesch (Jettweiler) sowie Freya Bistritz aus Singen, die sich vergangenes Wochenende in Singen gut präsentieren konnte. Bei den Dressurreitern geht es noch um Wertungspunkte für die Ringmeisterschaft, bei den Springreitern stehen dagegen die Meistertitel fest (siehe Anhang). Dennoch werden auch sie alles geben, um Siege und gute Platzierungen bei diesem Turnier zu erzielen. Allerdings ist der Springplatz in Radolfzell nicht einfach zu reiten und ist besonders nach Regen tief. Den Abschluss des Turniers bildet der Große Preis vom Bodensee, ein M-Springen mit Siegerrunde. Topfavorit ist hier Christian Wieber, der das S-Springen am vergangenen Sonntag für sich entscheiden konnte.

Ergebnisse

Bodensee-Ringmeisterschaft, Springen

Jugend/Junioren: 1. Pamina Roschanski (RC Schoren-Engen), 2. Kira Braunbarth (RFV Ziegelhof), 3. Lea-Sophie Boos (RV Singen). Junge Reiter: 1. Melissa Müller, 2. Bianca Forster, 3. Lena Hildebrand (alle RC Schoren-Engen). Reiter/Senioren: 1. Manuel Feige (RV Singen), 2. Christian Wieber (RV Singen), 3. Christopher Herz (RV Mahlspüren)

Zeitplan

Freitag

13 Uhr: Dressurpferdeprfg. Kl. L

15.30 Uhr: Dressurprfg. Kl. L** – Kand.

16 Uhr: Dressur-WB

16.45 Uhr: Dressurprüfung Kl. A*

Samstag,Dressur

7.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. M*

13 Uhr: Dressurprüfung Kl. S*

16 Uhr: Dressurprüfung Kl. S***

Springen

8 Uhr: Stilspringprüfung Kl. A*

10 Uhr: Springprüfung Kl. L

11.30 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. A**

13 Uhr: Springprüfung Kl. L

15 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. L

16.30 Uhr: Zwei-Phasen-Springen Kl. M*

Sonntag, Dressur

8.30 Uhr: Dressurprüfung Kl. S*

Prix St. Georges

12.30 Uhr: Dressurpferdeprfg. Kl. M

15 Uhr: Dressurprüfung Kl. S***

Springen

8.30 Uhr: Punktespringprüfung Kl. L

10 Uhr: Springprüfung Kl. A**

12.30 Uhr: Springprüfung Kl. M*

13 Uhr: Reiter-WB Schritt-Trab-Galopp

14.30 Uhr: Springpferdeprüfung Kl. L

16 Uhr: Springprüfung Kl. M*

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Handball
Wassersport
Handball
Fußball
Schwimmen
Handball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren