Reiten Bodenseereiter im Wetterpech

Wegen schlechtem Wetter wurden beim 45. Turnier in Radolfzell alle Springprüfungen am Sonntag abgesagt.

Reiten: In Singen hatte man vergangenes Wochenende noch Glück gehabt, dass eine Halle zu Verfügung stand, die bei den schlechten Bedingungen genutzt werden konnte. In Radolfzell, bei den Bodenseereitern, war dies nicht gegeben. Nach dem Dauerregen am Samstag gab es für den Veranstalter nur eine vernünftige Entscheidung, nämlich die Springprüfungen am Sonntag abzusagen. Zu tief war das Geläuf geworden, so dass kein guter Sport möglich und die Verletzungsgefahr für die Pferde zu hoch gewesen wäre. Somit hatten am Sonntag die Dressurreiter das Gelände und die Zuschauer für sich.

Geritten wurde natürlich auch am Freitag und am Samstag – und dies ziemlich gut. Renate Gohr-Bimmel (Aspach) war am Samstag die Siegerin bei dem Intermediaire II, einer der schwierigsten Prüfungen in der Dressur. Susann Konrad (RC Bodenseereiter) und Jasmin Schaudt (RFV Herbertingen) belegten die nachfolgenden Plätze.

Erstaunlich, wie stoisch die Reiter und Pferde mit den äußerst widrigen Bedingungen zurechtkamen und wie sicher sie ihre Lektionen vorstellen konnten. Der vor Jahren angelegte Dressurplatz war uneingeschränkt gut zu reiten, darüber waren sich die Teilnehmer einig. Zwei weitere Dressurprüfungen der Klasse S gingen an Rudolf Widmann (München), der den Prix St. Georges am Samstag und eine S-Prüfung am Sonntag für sich entscheiden konnte. Chiara Ruesch (Jettweiler) hielt bei den „Großen“ ganz gut mit und kam auf den vierten Platz. Für die Springreiter war dann am Samstagabend Feierabend. Das letzte Springen dieses Turniers, eine Prüfung der Klasse M, gewann Christian Wieber (Singen) vor Anja Braunbarth (Ziegelhof).

Das große Finale der Dressurreiter am Sonntag, der Kurz-Grand-Prix, hatte dann nur noch sieben Teilnehmer aufzuweisen. In der Region wird diese schwierige Prüfung nur noch selten ausgetragen, ansonsten nur noch in Donaueschingen.

Susann Konrad konnte Siena bestens präsentieren und gewann. Renate Gohr-Bimmel wurde hinter ihr Zweite und Jasmin Schaudt kam erneut auf den dritten Platz. Alle Entscheidungen waren hier klar nachvollziehbar, die Wertungsrichter machten in Radolfzell einen guten Job.

Den Verlauf des 45. Turniers der Bodenseereiter hatten sich Veranstalter und Zuschauer sicher anders vorgestellt, doch aus den widrigen Umständen wurde noch das Beste gemacht. Daran hatten vor allem die Dressurreiter einen großen Anteil, die überzeugende und außergewöhnliche Leistungen zeigten.

Alle Ergebnisse im Internet:www.bodenseereiter.de

Ihre Meinung ist uns wichtig
Außergewöhnliche Geschenkideen für Ihre Liebsten
Neu aus diesem Ressort
Handball
Wassersport
Handball
Fußball
Schwimmen
Handball
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren