Regionalsport See Ost Thalia Möller brilliert in Schruns

Die Mountainbiker des RSV Seerose Friedrichshafen setzen Ausrufezeichen beim Montafon-Marathon. Lukas Jaeger wird Dritter in seiner Altersklasse.

Mountainbike: (kul) Beim Montafon-Marathon in Schruns in Österreich hat das Mountainbike-Team desRSV Seerose Friedrichshafen erneut seine Klasse gezeigt. Mit dem Sieg von Thalia Möller und dem dritten Platz von Lukas Jäger setzte es ein starkes Ausrufezeichen in der Marathonszene.

Vier Fahrer aus Friedrichshafen fanden sich in einem Starterfeld von 200 Wettkämpfern, und sie hatten auf einer Distanz von 45 Kilometern 1250 Höhenmeter zu bewältigen. Ideales Terrain für Bergziegen! Neben den langen Anstiegen durch das Silbertal machten vor allem die Abfahrten mit ihren steilen, technisch anspruchsvollen Trailabschnitten die Strecke zu einem schweren MTB-Kurs.

Hier konnte Thalia Möller brillieren. Die U-19-Bundesligafahrerin des württembergischen Landeskaders zeigte eindrücklich, dass sie auch auf dem Mountainbike ihr Talent auszuspielen wusste. Sie fuhr ein souveränes Rennen, das sie überlegen als Siegerin beendete. Bemerkenswert: Die Juniorin kam als zweitschnellste Fahrerin aller weiblichen Klassen ins Ziel.

Ihr Trainer Frank Ammann, Masters-1-Fahrer Lukas Jaeger und Ignacio Osses fuhren auf den ersten Kilometern gemeinsam in den langen Anstieg ein. Während Ammann und Osses dem Anfangstempo Tribut zollen mussten, konnte Jäger das hohe Tempo jederzeit mitfahren. Lediglich in den Abfahrten ließ er risikofreudigere Fahrer ziehen. In einem ganz starken Finish querte er als Dritter seiner Altersklasse den Zielstrich, um so einen der begehrten Podiumsplätze zu erreichen. Ammann fuhr im ersten Viertel des Feldes, Osses auf Platz 19 ins Ziel.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Historische Momente
Neu aus diesem Ressort
Friedrichshafen
Friedrichshafen
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren