Regionalsport See Ost Richard Ringer scheitert in Leiden

Leichtathlet des VfB LC Friedrichshafen wird an der WM in London über 10 000 Meter wohl nicht an den Start gehen können. Konzentration auf die 5000 Meter.

Leichtathletik: (gk) „Leiden war im wahrsten Sinne des Wortes Leiden“, so überschrieb Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen) seinen zweiten Versuch, die 10 000-Meter-Norm für die Weltmeisterschaften in London vom 4. bis 13. August zu schaffen. Über 5000 Meter ist ihm dies schon gelungen.

So ist es manchmal – im Sport und nicht nur dort: Man bereitet sich akkurat vor, um sein Ziel zu erreichen, und dann stimmt entweder doch die Form nicht, das Wetter macht nicht mit oder die Konkurrenz hat etwas dagegen. War das Anfang Mai in Stanford noch der stürmische Wind, der den 28-jährigen Langstreckler des VfB LC Friedrichshafen an den anspruchsvollen 27:45 Minuten über die 25 Bahnrunden scheitern ließ, so waren es am Samstagabend im holländischen Leiden übermotivierte Gegner aus Afrika.

„Rückwirkend betrachtet war das Rennen nach der ersten Runde bereits gelaufen. Die drei Afrikaner (aus Uganda und Marokko) sind gleich mit einer 62er-Runde auf und davon, als hätten sie den Weltrekord im Visier. Ich hab ich mich bis etwa 3,8 Kilometer im Feld gehalten und dann vergeblich versucht, vorn aufzuschließen. Meine Durchgangszeit bei 5000 Metern lag knapp unter 14 Minuten und da war die Sollzeit schon außer Reichweite. Die fünf Runden alleine waren sehr hart und danach war es schwer, ohne wirkliches Ziel Runde für Runde zu bewältigen“, kommentierte der Unteruhldinger selbst seinen Lauf.

Das Rennen gewann Sam Cherop (Uganda/27:39,45) vor dem Marokkaner Dazza (27:39,79) und Kibet Mande (Uganda), der in 27:46,27 über der WM-Norm blieb.

Ringer wird sicher jetzt den Umstieg auf die 10 000 Meter auf das nächste Jahr verschieben und sich wieder auf die 5000 Meter konzentrieren. Da steht als nächstes Ziel bei den Deutschen Meisterschaften in Erfurt (8./9. Juli) die Titelverteidigung auf dem Plan. Es wäre der vierte DM-Titel über 5000 Meter in Folge und insgesamt der elfte in der Männerklasse.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Herbstliche Weine vom Bodensee
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren