Handball HSG Friedrichshafen-Fischbach gelingt die Überraschung nicht

Die Handballerinnen der SG Hegensberg-Liebersbronn sind ihrer Favoritenrolle gerecht geblieben und ziehen in die zweite Runde des HVW-Pokals ein

HVW-Pokal, Frauen: HSG Friedrichshafen-Fischbach – SG Hegensberg-Liebersbronn 20:32 (10:18). – (ks) Nachdem die Bezirksliga-Handballerinnen der HSG Friedrichshafen-Fischbach im vergangenen Jahr den dritten Platz im Bezirkspokal erreicht hatten, waren sie berechtigt, in dieser Saison am HVW-Pokal teilzunehmen. In ihrem ersten Pflichtspiel der Saison waren so die Württembergligistinnen der SG Hegensberg-Liebersbronn zu Gast in der Bodenseesporthalle.

HSG-Trainer Damir Turnadzic plagten bereits vor der Partie einige Personalprobleme. Gleich acht Stammspielerinnen der ersten Frauenmannschaft standen an diesem Wochenende nicht zur Verfügung, sodass sich einige Spielerinnen der zweiten Frauenmannschaft und der A-Jugend dazu bereit erklärten auszuhelfen.

Gleich in der Anfangsphase wurde die SG ihrer Favoritenrolle gerecht, setzte durch einfache Tempogegenstoßtore und einer stabilen Abwehr Akzente. „Meine Mannschaft hat vielleicht einen Tick zu viel Respekt gegen die SG gezeigt“, so der HSG-Trainer. „Die SG hat ihr Können gezeigt und jeden kleinen Fehler meiner jungen Mannschaft bestraft.“

Durch druckvolles Tempospiel setzten sich die Gäste schnell ab und gingen mit einen beruhigendem acht-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause (18:10).

Nach dem Seitenwechsel spielte der Underdog vom Bodensee deutlich mutiger, zeigte einige schöne Kombinationen. Die SG hielt die Friedrichshafenerinnen auf Abstand und zog ihr Spiel die gesamte Partie über durch. Schlussendlich setzten sich die Gäste verdient mit 32:20 durch.

Trotz der Niederlage gibt sich der HSG-Trainer zufrieden. „Gerade in der zweiten Halbzeit haben auch die A-Jugendlichen ihr ganzes Können gezeigt. Ich bin den Mädels der A-Jugend und der zweiten Mannschaft sehr dankbar, dass sie ausgeholfen haben.“

Bereits am kommenden Wochenende sind die Friedrichshafenerinnen erneut im Einsatz. Mit dem Auswärtsspiel beim Kreisligisten HCL Vogt wird die erste Runde des Bezirkspokals eingeläutet, ehe zwei Wochen später die Saison mit dem Derby gegen die TSG Ailingen beginnt.

HSG: Rölli, Amann (beide Tor); Henrichs (5), Stellmacher (5), Hörmann (4/3), Haid (3), Heim (2), Heina (1), Kunz, Röhner, Stordel, Barbouchi, Szabo, Seliger.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Adventskalender - weil Vorfreude die schönste Freude ist
Neu aus diesem Ressort
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Regionalsport See Ost
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren