Gleich zwei Flugzeug-Unfälle haben sich am Donnerstag am Bodensee ereignet. In Konstanz verunglückte eine Maschine beim Landeanflug, in Altenrhein im Kanton St. Gallen stürzte ein Kleinflugzeug nach dem Start ins Wasser. Der Unfall in der Schweiz endete tödlich.

Nach Angaben der Kantonspolizei St. Gallen ging kurz nach 14:35 Uhr eine Meldung des Absturzes ein. Der Pilot haben nach dem Start auf dem Flughafen Altenrhein technische Probleme gemeldet, ihm sei dann die Rückkehr zum und Landung auf dem Flughafen erlaubt worden.

Der Unfallort auf einer Drohnenaufnahme der Kantonspolizei St. Gallen.
Der Unfallort auf einer Drohnenaufnahme der Kantonspolizei St. Gallen. | Bild: KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN

Pilot tot aufgefunden

50 Meter vor dem Ufer stürzte die Maschine jedoch ab. Wegen des niedrigen Bodensee-Pegels ist das Wasser hier kaum einen Meter tief, wie Bilder zeigen. Als Rettungskräfte das Flugzeugwrack erreichten, war der Pilot bereits verstorben. Nach Polizeiangaben handelt es sich beim ihm um einen 72 Jahre alten Schweizer. Er war nach aktuellem Ermittlungsstand allein unterwegs.

Die Kantonspolizei St. Gallen teilte diese Bild von der verunglückten Maschine.
Die Kantonspolizei St. Gallen teilte diese Bild von der verunglückten Maschine. | Bild: KANTONSPOLIZEI ST. GALLEN

Ein Großaufgebot an Rettungskräften war vor Ort. Das Flugzeugwrack soll im Laufe des Donnerstagabends geborgen werden. Die genaue Ursache ist derweil noch unbekannt – diese wird nun die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) ermitteln.