Da staunten die Menschen im östlichen Kreis Waldshut nicht schlecht und manch einer blickte wohl verwundert auf den Kalender. Das PC-7 Team der Schweizerischen Luftwaffe war am Montagnachmittag, 8. August, über Altenburg zu sehen.

Dieses Bild ergab sich dem Betrachter in Altenburg.
Dieses Bild ergab sich dem Betrachter in Altenburg. | Bild: Ralf Göhrig

Die sieben Maschinen des Typs Pilatus PC-7 flogen - sieben Tage nach dem Schweizer Nationalfeiertag - tief in Formation über den östlichen Landkreiszipfel hinweg in Richtung Schaffhausen.

Das PC-7 Team der schweizerischen Luftwaffe.
Das PC-7 Team der schweizerischen Luftwaffe. | Bild: Ralf Göhrig

Dann lösten diese Formation auf und kamen kurze Zeit später, erneut in Formation zurück um in Richtung Zürich zu entschwinden.

Warum kam es zu diesem Formationsflug?

Die Antwort ergibt sich mit dem Blick in den Kalender des PC-7-Teams. Die sieben Maschinen waren vom 5. bis 7. August zu Gast auf dem Flygfesten Dala-Järna in Schweden.

Augenscheinlich wählten sie für den Heimweg die Route über den Jestetter Zipfel.

Das könnte Sie auch interessieren