Die Literaturboote treiben zum sechsten Mal unterhalb des Rheinfalls stromabwärts auf dem Rhein. Die Organisatoren Ruedi Meier, Christian Di Ronco, Sara Jucker und Michael Streif gaben im Schlössli Wörth bekannt, dass die diesjährigen Literaturboote am Rheinfall am Sonntag, 29. August, durchgeführt werden.

Eine Fahrt dauert ungefähr 75 Minuten. Veranstalter ist wiederum der Rebbauverein Neuhausen am Rheinfall. Es dürfen in Zeiten des Coronavirus maximal 30 Personen mit Masken auf ein Boot und die Verpflegung wird coronagerecht sein.

Gabrielle Alioth liest aus drei Büchern

Auf dem Literaturboot, das am Sonntag, 29. August, um 11 Uhr vom Rheinfall ablegt und nach Rheinau treibt, wird Gabrielle Alioth aus ihrem noch unveröffentlichten Roman „Die Überlebenden“ lesen, der wie Michael Streif sagte, direkt nach Schaffhausen führt. Ein bewegender Roman über eine Familie im 20. Jahrhundert, eine Geschichte über Gewalt und Schweigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch aus ihren beiden historischen Romanen „Die Braut aus Byzanz“ und „Gallus, der Fremde“ wird sie lesen, in der die Gegend um den Rheinfall ebenfalls vorkommt.

Genug des Rheins? Noch nicht. Streif hat auch Hans Jürgen Balmes eingeladen, der ein sensationelles Buch geschrieben hat: Der Rhein – Biografie eines Flusses. Eine Liebeserklärung, eine Natur- und Kulturgeschichte über den Rhein. Balmes wird am Sonntag, 29. August, um 17 Uhr auf dem Literaturboot lesen.

Auch ein Krimi ist mit dabei

Um 13 Uhr wird Ursula Hasler mit ihrem Roman „Die schiere Wahrheit“ ins Boot steigen. Die Autorin ist in Schaffhausen aufgewachsen, lebt und arbeitet heute in Baden. Joachim B. Schmidt, der im Boot um 15 Uhr lesen wird, ist Bündner und lebt seit 2007 auf Island. Er stellt bei der Bootsfahrt seinen Island-Krimi Kalmann vor.

Tickets gibt es über www.ticketino.ch und vor Ort am Rheinfall, an der Bootsanlegestelle beim Schlössli Wörth.