Fußball-Verbandsliga: SV Bühlertal – FC 08 Villingen U21 (Samstag, 16.30 Uhr); SV Weil – FC 08 Villingen U21 (Montag, 15.30 Uhr). Zwei Auswärtspartien gegen unmittelbare Konkurrenten in der zweiten Tabellenhälfte warten am Oster-Wochenende auf die Villinger.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Samstag geht es zum punktgleichen SV Bühlertal. Beide Teams haben 30 Punkte, doch Bühlertal hat eine Partie weniger ausgetragen. Die Villinger Trainer Mustafa Gürbüz und Daniel Miletic sind sich einig: „Wir werden alles geben und versuchen drei Punkte mitzunehmen.“ Bei einer Niederlage könnte der Gastgeber enteilen und die Villinger in der Tabelle abrutschen. Im Hinspiel gab es ein knappes 1:0. Das Tor des Tages erzielte damals Fabio Chiurazzi. Nach zuletzt drei Niederlagen steht die U21 unter Zugzwang und hat den etwas größeren Druck. Bislang stand der FC 08 in der ganzen Saison nie auf einem Abstiegsplatz. Auswärts allerdings holte die Gürbüz/Miletic-Elf erst elf Zähler.

Bühlertal ist das drittbeste Heimteam der Liga. Nico Westermann ist der beste Torschütze (9). Für die kommende Runde gab es bei den Bühlertalern bereits eine breite Personalrochade mit Trainerwechsel und zahlreichen Neuzugängen aus der Region. Aktuell geht es um den Ligaerhalt. Am spielfreien Wochenende tankte Bühlertal neue Kräfte und Trainer Johannes Hurle beobachtete die Villinger U21.

Nach zwei Tagen Pause geht es zum SV Weil. Das Team von der Schweizer Grenze ist am Samstag spielfrei und kräftemäßig sicher im Vorteil. Weil spielte zuletzt bei der DJK Donaueschingen 1:1. Ridje Sprich (15 Treffer) ist mit seiner Erfahrung aus früheren Oberliga-Zeiten (Karlsruher SC II und Freiburger FC) ein Offensivspieler, der eine Partie alleine entscheiden kann. Mit Justin Samardzic gibt es einen weiteren spielstarken Mann im Zentrum.

Das könnte Sie auch interessieren

Der SV Weil um Trainer Andreas Schepperle möchte sich gern für die 0:4-Vorrundenpleite in Villingen revanchieren und wird hoch motiviert in die Begegnung gehen.

Da die Villinger Oberliga-Elf ebenfalls zwei Spiele über Ostern hat, und am Montag parallel spielt, wird die personelle Unterstützung gering ausfallen. Hier wollen Gürbüz/Miletic daher über eine kompakte Abwehr sicher stehen und ein frühes Gegentor vermeiden. Zudem sollen die Weiler daran gehindert werden, viele Standards zu bekommen, da dies bei der U21 oftmals höchste Gefahr bedeutet.

Weitere Infos und Storys zur Verbandsliga Südbaden finden Sie hier: