Fußball-Verbandsliga: SC Lahr – FC 08 Villingen U21 (Samstag 14.30 Uhr). Egal, wie dieses letzte Spiel des Jahres für die Villinger ausgeht: Eines kann der Mannschaft von Trainer Daniel Miletic nicht mehr genommen werden. Der Tabellenführer aus Lahr hatte in den bisherigen 17 Begegnungen nur zwei Mal das Nachsehen, einmal davon beim Hinspiel im Friedengrund. Damals siegte der FC 08 durch ein Tor in der Nachspielzeit von Samet Yilmaz und hinterließ einen bedröppelten Gegner.

Das könnte Sie auch interessieren

Einen solchen Husarenstreich würden die jungen Nullachter natürlich liebend gerne wiederholen. Das Zeug dazu haben sie allemal, nach dem Sieg am vergangenen Wochenende gegen den ebenfalls favorisierten FC Denzlingen auch das nötige Selbstvertrauen. „Wir haben nichts zu verlieren. Holen wir etwas Zählbares, wäre es eine Riesensache“, sagt Miletic. Was ihm dabei Mut macht: Während der Gegner im eigenen Stadion allein durch drei Unentschieden bereits einige Punkte liegen ließ, „haben wir uns auswärts meist gut präsentiert und starke Leistungen gezeigt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Bei der Mannschaft aus der Ortenau werden auf jeden Fall mit Spielmacher Gabriel Gallus und Stürmer Adriano Spoth wichtige Säulen fehlen. Der Regionalliga-erfahrene Gallus ist der Pechvogel schlechthin. Gerade erst von einem Kreuzbandriss genesen, ereilte ihn die gleiche Verletzung wieder. Diesmal am anderen Knie. Spoth, der zusammen mit Konstantin Fries vor der Runde vom Oberligisten Freiburg kam, muss aufgrund einer roten Karte noch dieses eine Spiel aussetzen. „Sie haben dennoch einen solch starken Kader, um diese Ausfälle zu kompensieren“, ist sich Miletic sicher. Er selbst kann nahezu aus dem Vollen schöpfen, denn die zuletzt kranken oder angeschlagenen Spieler wie Peter Bächle oder Kevin Hezel trainieren inzwischen wieder.

Infos und Storys zur Verbandsliga Südbaden finden Sie hier: