Fußball-Verbandsliga: FC 08 Villingen U21 – SC Lahr 3:2 (1:1). – Dank eines Treffers in der Nachspielzeit durch Samet Yilmaz hat die U21 des FC 08 Villingen ihr erstes Heimspiel der Saison gegen den SC Lahr gewonnen.

Sieht gar nicht gut aus für Miletic-Team

Dabei sah es zunächst gar nicht gut aus für die Mannschaft von Daniel Miletic. Die erste Viertelstunde gehörte ganz klar den Gästen, sie waren wacher und weitaus präsenter. „Für mich ist das ohnehin eine der Top-Mannschaften in der Verbandsliga – unabhängig vom Ergebnis von heute“, betonte der Villinger Trainer. Die Schwarz-Weißen bekamen keinen Zugriff, verloren viel zu schnell wieder die Bälle. Folgerichtig ging Lahr nach einem satten Schuss durch Adriano Spoth von der Strafraumgrenze früh in Führung.

Mit dem Ausgleich ändert sich das Bild

Erst mit dem Ausgleich änderte sich das Bild. In einen genau getimten Freistoß von Jonas Zimmermann aus dem Mittelkreis lief Dominik Emminger perfekt ein und versenkte die Kugel per Kopf im Netz. Plötzlich war ein Bruch im Spiel des Teams aus der Ortenau, das sich kurz vor der Pause zudem auch noch selbst schwächte. Schiedsrichter Achim Munz schickte Violand Kerrelej nach einer Tätlichkeit gegen Zimmermann vom Feld, fortan war Lahr in Unterzahl. Allerdings spielte Villingen diese numerische Überlegenheit nach dem Seitenwechsel zunächst nicht gut aus.

Miletic fordert „einfache Bälle, klare Aktionen“

Im Gegenteil. „Einfache Bälle, klare Aktionen“, forderte Miletic immer wieder von den Seinen. Zunächst vergebens. Bei einem Konter spitzelte Ousman Bojang in der 73. Spielminute den Ball an Torhüter Lavdrim Amiti vorbei zur erneuten Führung für Lahr. Zwar hatte der FC 08 praktisch vom Anspiel weg die Chance zum abermaligen Ausgleich, doch Emminger zielte bei seinem Abschluss völlig freistehend aus zentraler Position etwas zu hoch. Also musste wieder ein ruhender Ball dafür herhalten. Diesmal trat Vitus Vochatzer den Freistoß, Fabio Liserra war mit dem Kopf zu Stelle.

Villingen gelingt der Glücksschuss

In der Schlussphase wurde es vogelwild, mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Doch es waren die Hausherren, die durch Yilmaz nach Vorarbeit von Emminger den „lucky punch“ setzten. „Wir sind einfach nur glücklich über diese drei Punkte. Dennoch war deutlich zu sehen, dass in den kommenden Wochen noch viel Arbeit auf uns wartet“, so ein freudestrahlender Miletic anschließend.

FC 08 Villingen U21: Amiti, Bruno, Seemann (ab 53. Y. Spät), Hezel, Haller, Liserra, Zeiser (ab 51. Vochatzer), Cristilli, Zimmermann (ab 73. Karaki), Emminger, Chiurazzi (ab 70. Yilmaz). – Tore: 0:1 (8.) Spoth, 1:1 (20.) Emminger, 1:2 (73.) Bojang, 2:2 (81.) Liserra, 3:2 (94.) Ýilmaz. – SR: Mauz (Harthausen). – Z: 100.

Infos und Storys zur Verbandsliga finden Sie hier: