FC 08 Villingen U21 – SC Lahr (Sonntag, 16 Uhr). Daniel Miletic hatte es prophezeit. „Auf uns wartet ein ganz schweres Startprogramm“, so der Trainer der U21 des FC 08 Villingen. Teil eins davon wurde durch den Punktgewinn beim FC Denzlingen, dem Vizemeister der vergangenen Saison, schon mal mit Bravour gemeistert. „Dies mache ich aber weniger am Ergebnis fest, sondern vielmehr an der Art und Weise, wie wir dort aufgetreten sind“, sagt Miletic weiter. Nun, im ersten Heimspiel der neuen Runde, wartet am kommenden Sonntagnachmittag mit dem SC Lahr das nächste Kaliber auf seine Mannschaft. „Sie sind für mich eines der Topteams der Liga, haben viel Erfahrung und unheimlich schnelle Spieler in ihren Reihen und bestrafen jeden kleinsten Fehler gnadenlos“, betont er.

Mit Herz, Leidenschaft und Verstand

Dennoch ist dies noch lange kein Grund, wie das Kaninchen vor der Schlange in Ehrfurcht zu erstarren. Im Gegenteil. „Ziel ist es, jedes Spiel zu gewinnen. Also auch gegen Lahr“, macht Miletic unmissverständlich deutlich. Sehr wohl um die Schwere der Aufgabe wissend. „Doch wenn wir mit Herz, Leidenschaft und Verstand auftreten, können wir jeden Gegner schlagen“, versprüht er im Vorfeld der Begegnung Optimismus. Längst abgehakt sind die beiden Niederlagen aus der Vorsaison, und auch, dass der Gegner in der Endabrechnung auf Platz fünf landete.

Das könnte Sie auch interessieren

Sogar die Tatsachen, dass Lahr mit Konstantin Fries und Adriano Spoth prominenten Zuwachs vom Freiburger FC bekommen hat, ihm selbst Peter Bächle sowie Tim Zölle urlaubsbedingt fehlen werden, bereiten ihm keine Kopfschmerzen. „Wir haben einen guten und breiten Kader, werden dies auffangen können“, ist sich Miletic sicher. Und weiter in Sachen Personalplanungen sagt der Coach: „Ich habe sogar die Qual der Wahl. Luis Seemann ist fit und Felix Zeiser hat nach seiner Einwechslung in Denzlingen ein super Spiel gemacht.“

Verteidiger Tim Zölle fehlt gegen Lahr urlaubsbedingt.
Verteidiger Tim Zölle fehlt gegen Lahr urlaubsbedingt. | Bild: Verein

Dennoch müssten neben den genannten unter anderem auch Lahrs Kapitän Johannes Wirth (Daniel Miletic: „Deren Dreh- und Angelpunkt“) sowie Ousman Bojang stets im Auge behalten werden. „Schaffen wir dies und können wir eigene Unzulänglichkeiten vermeiden, bin ich guter Dinge“, so der Villinger Trainer.