Die Gäste aus Offenburg fahren mit einem glücklichen Punkt zurück in die Ortenau, auch wenn der FC Radolfzell den 1:1-Ausgleich erst kurz vor dem Ende der Partie erzielte. Radolfzell zeigte von Beginn an, wie wichtig das Spiel im Kampf gegen den Abstieg ist.

In der fünften Minute die erste Möglichkeit, aber der Schuss von Alexander Stricker ging knapp am Tor vorbei. Kurze Zeit später ging wieder ein Ball knapp neben das Tor. In der 15. Minute dann die erste gute Möglichkeit für den OFV, aber auch hier verfehlte das Leder das Tor.

Das könnte Sie auch interessieren

Dann die größte Möglichkeit, Offenburg war sich in der Abwehr nicht einig, Stricker schon am Torwart vorbei, aber in letzter Minute konnten die Offenburger Verteidiger noch klären.

So ging die Partie weiter, mit leichten Vorteilen für den FCR, aber das Tor fiel für den Gast. In der 43. Minute zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, Petereit ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und erzielte die Führung.

Das könnte Sie auch interessieren

Die zweite Halbzeit war fast wie die erste. Radolfzell wollte das Spiel unbedingt gewinnen und spielte nach vorne. Doch es fehlte an diesem Tag auch das Glück, beste Möglichkeiten wurden nicht genutzt. In der 89. Minute dann das erlösende Tor für den FCR: Heuel war der Schütze zum Ausgleich, mehr wollte dem FCR aber nicht gelingen. (km)

Tore: 0:1 (42./FE) Petereit, 1:1 (89.) Heuel. – SR: Schätzle (Schönwald). – Z: 120. – FC Radolfzell: Bisinger, Swiderski, Stricker (78. Bell), Niedhardt, Wehrle (59. Haselwander), Heuel, Huber (68. Graf), Beha, Bühler (59. Christiansen) , Schmidt, Hlavlacek