Fußball-Verbandsliga: SV Kuppenheim – FC Singen 3:1 (0:0). – Elf Saisonspiele absolvierte der Aufsteiger aus Singen ohne Niederlage, nun aber musste die Elf von Spielertrainer Christian Jeske die dritte Niederlage in Folge hinnehmen. Allerdings waren die Gäste lange Zeit gleichwertig, doch eine umstrittene Rote Karte für FCS-Torhüter Rene Bissinger stellte die Weichen auf Kuppenheimer Sieg.

Singen hatte Chancen, in Führung zu gehen

Die erste Hälfte verlief ausgeglichen und torlos. Doch die Singener waren in dieser Phase nicht ohne Chance, der Führungstreffer wäre durchaus möglich gewesen. Elf Minuten nach Seitenwechsel musste Torhüter Rene Bissinger in einer Eins-gegen-eins-Situation klären, es kam zu einem Kontakt mit einem Kuppenheimer Spieler und Schiedsrichter Josef Mourad pfiff – zunächst schien er sich zu einem Freistoß zugunsten der Singener zu entscheiden, dann sah er in dieser Situation eine unfaire Verhinderung einer Torchance und zog Rot.

Noch ein umstrittener Pfiff des Schiedsrichters

Zwar machte der nun eingewechselt Josip Barjasic seinen Job im Singener Tor gut, doch er konnte das 1:0 drei Minuten nach seiner Einwechslung nicht verhindern. In Unterzahl glich die Jeske-Elf nur vier Minuten später aus – ein abgefälschter Schuss von Omar Bun Ceesay landete im Netz. Ein weiterer umstrittener Pfiff von Mourad sorgte für die Vorentscheidung, denn ein aus Sicht der Gäste mehr als zweifelhafter Freistoß sorgte für das 2:1 durch Emanuele Giardini.

Trotz Moral gelingt FC Singen die Wende nicht

Auch wenn Jeske seiner Elf eine hervorragende Moral attestierte, sollte es nicht mehr zu einer Wende reichen. Das 3:1 für den SV Kuppenheim in der Schlussphase besiegelte die dritte Singener Saisonniederlage endgültig. „Man muss es hinnehmen, auch wenn man es nicht versteht!“, zeigte sich der FCS-Spielertrainer nach dem Abpfiff vor allem mit Blick auf die Schiedsrichterleistung enttäuscht, hofft jetzt aber bei den letzten drei Spielen vor der Winterpause auf eine Wende. (jr)

FC Singen 04: Bissinger (Tor), Vogt, Koyuncuoglu, Ruberto (66. Ismajli), Körner, S. Stark (75. Yimga, Ceesay, Winterhalder, Jeske (58. J. Barjasic/Tor), Ernst, Zidan (62. Kolua). – Tore: 1:0 (61.) Karamehmedovic, 1:1 (65.) Ceesay, 2:1 (71.) Giardini, 3:1 (80.) Hurrle. – SR: J. Mourad.

Videos, Storys und Infos zur Verbandsliga Südbaden finden Sie hier: