Fußball-Verbandsliga: Offenburger FV – DJK Donaueschingen 3:2 (2:1) – Leistung top, Chancenverwertung flop – so könnte man in einem Satz die Vorstellung der Donaueschinger beim Tabellenzweiten beschreiben. Die abstiegsbedrohten Gäste ließen beim Favoriten mehrfach hochkarätige Chancen liegen. So feierte am Offenburg einen schmeichelhaften Heimsieg.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Offenburger FV hatte in den 90 Minuten mehr Ballbesitz, die besseren Chancen hatten jedoch die Donaueschinger. Und dies gleich von Beginn an. So verpasste Stephan Ohnmacht in Minute 5 nur knapp die Führung. Allein vor OFV-Torwart Jonas Witt zögerte er zu lange, so dass ein Offenburger Abwehrspieler seinen Schuss noch abblocken konnte. In der 15. Minute hatten die Gastgeber ihre erste dicke Chance, blieben aber auch erfolglos. Die DJK machte es weitere vier Minuten später besser. Einen Konter über Max Schneider und Ohnmacht schloss Andreas Albicker mit einem 16 Meter-Schuss in den Winkel sehenswert ab.

In der 36. Minute hatten auch die Offenburger erstmals Grund zum Jubeln. Nach einer Ecke traf Louis Beiser-Biegert zum 1:1. Noch vor dem Pausenpfiff legte der Favorit den zweiten Treffer nach. Marco Junker erzielte in der 43. Minute das 2:1. Ein Treffer, der bei den Donaueschingern für mächtig Verärgerung sorgte. Die Baaremer reklamierten direkt vor dem Tor gleich zwei Fouls – zunächst an Tobias Wild und anschließend an Jonas Schwer. Der Schiedsrichter ahndete diese strittigen Situationen jedoch nicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach dem Wechsel hatte zunächst Ohnmacht zweimal die Chance, für den Ausgleich zu sorgen. Er verpasste jedoch beide Male. Pech hatten Donaueschinger in der 77. Minute, als ein 18 Meter-Schuss von Heiko Reich gegen den Offenburger Pfosten knallte. Nur wenige Augenblicke später lag der Ball jedoch im Netz der Gastgeber. Alieu Sarr traf zum verdienten 2:2-Ausgleich.

In den Schlussphase gab die DJK den hochverdienten Punkt aber noch aus der Hand. Nach einer Flanke traf Offenburgs Marco Petereit in der 89. Minute per Kopf zum 3:2. Bei diesem Spielstand blieb es bis zum Abpfiff. Entsprechend enttäuscht verließen die Donaueschinger das Spielfeld. Sie hatten sich selbst für ihre starke Leistung nicht belohnt. Der Klassenerhalt wird immer schwerer zu schaffen.

Tore: 0:1 (19.) A. Albicker, 1:1 (36.) L. Beiser-Biegert, 2:1 (43.) M. Junker, 2:2 (79.) A. Sarr, 3:2 (89.) M. Petereit; SR: Johannes Bacher


Infos und Storys zur Verbandsliga Südbaden finden Sie hier: