Fußball-Verbandspokal, 1. Hauptrunde: FC Bad Dürrheim – 1. FC Rielasingen-Arlen (Mittwoch, 18 Uhr). Mit breiter Brust und dem klaren Ziel, für eine Überraschung zu sorgen, empfängt der FC Bad Dürrheim am Mittwochabend den Oberligisten FC Rielasingen-Arlen in der ersten Hauptrunde des Verbandspokals.

Zwar ist die Favoritenrolle in diesem Duell klar verteilt, dennoch kündigt Trainer Enrique Blanco eine bissig agierende und auf Sieg spielende Bad Dürrheimer Mannschaft an. „Dieses Spiel wird uns aufzeigen, wo wir noch Schwächen haben. Allerdings nehmen wir dieses Spiel sehr ernst und wollen weiterkommen“, stellt Blanco klar. Um den Coup zu landen, muss die Chancenverwertung, anders als bei der Testspiel-Niederlage gegen den FC Denzlingen (1:3), deutlich besser werden. Blanco: „Da hatten wir zwei, drei 100-prozentige Chancen. Diese Dinger müssen wir am Mittwoch nutzen, sonst geht der Schuss nach hinten los.“

Große Hoffnungen setzt der Landesligist bei dem ungleichen Duell auf Mustafa Akgün. Der Offensivspieler der Kurstädter zeigte sich in den bisherigen Vorbereitungsspielen bereits in guter Frühform und ist ein Schlüsselspieler im System von Trainer Blanco: „Mustafa kann mit seiner Qualität auf Landesliga- oder sogar Verbandsliga-Niveau den Unterschied ausmachen. Ich bin sehr froh, dass wir ihn überzeugen konnten, weiterhin bei uns zu sein.“

Der FC Rielasingen-Arlen schloss die vergangene Saison auf einem ordentlichen elften Rang ab und will sich nun im zweiten Oberliga-Jahr weiter stabilisieren. Allerdings mussten die Hegauer in diesem Sommer die Abgänge ihrer beiden Topstürmer Nedzad Plavci (ehemals FC 08 Villingen, nun in der Schweiz) und Silvio Battaglia (zum SC Pfullendorf) hinnehmen. Dafür verpflichtete das Team von Trainer Michael Schilling erst vor wenigen Tagen den Japaner Ryotaro Tomizawa.

Am Samstag besiegte der Oberligist den VfR Stockach im Verbandspokal-Halbfinale der Vorsaison mit 4:0 und steht damit im Endspiel gegen Oberachern, welches am 22. August steigt. Könnte die Erstrundenpartie bei einem Landesligisten mit dem Finale im Hinterkopf auf die leichte Schulter genommen werden? Enrique Blanco glaubt das nicht. „Rielasingen ist eine sehr kompakte Mannschaft, die das Spiel ernst nehmen wird.“

Der Bad Dürrheimer Trainer muss zwar berufsbedingt auf zwei Stammkräfte verzichten, kündigt aber dennoch eine schlagkräftige Truppe an. „Wir haben nichts zu verlieren und wollen mutig nach vorne spielen, ein schönes Spiel zeigen und dem Favoriten so lange wie möglich Paroli bieten.“